PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klinischer Abschnitt in Frankfurt???



Mescalera
02.09.2002, 20:48
Hallo!!

Ich suche Studenten der Uni Frankfurt, die mir auf diesem Wege Informationen über ihre Uni geben können, da ich überlege nach dem 1. Staatsex. von Göttingen nach Frankfurt zu wechseln.

Bisher habe ich leider noch nicht so viel Gutes über die Frankfurter Uni gehört - zu Überlaufen, über ganz Frankfurt verteilt, zu volle Untersuchungskurse - trifft das wirklich zu???

Wie erlebt ihr den klinischen Abschnitt an der Frankfurter Uni, was findet ihr gut, was nicht so???

Da ich mir nicht sicher bin, möchte ich wirklich wissen, damit ich mich nachher nicht darüber ärgere nach Frankfurt gewechselt zu haben....

Vielen Dank
liebe Grüße

Mescalera

OBI
04.09.2002, 21:27
Hi!

Meine Meinung ist das Frankfurt eine gute Uni ist, wir haben natuerlich auch unsere kleinen Probleme. Das mit ueber ganz Frankfurt verteilt trifft zu, aber auch nicht. Wenn man moechte kann man alle Kurse am Uniklinikum machen, es besteht aber auch die Moeglichkeit ein paar Kurse in den Lehrkrankenhäusern zu machen. Dort sind die Ärzte meistens sehr engagiert und man hat einen grossen Benefit. Ob man nach Frankfurt kommen will sollte man sich jedoch ueberlegen, da die Mieten hoch sind und die Lebenshaltungskosten ebenfalls. 3,5 € für eine Cola in einem Lokal sind keine Seltenheit, sondern eher die Regel.
Wenn man jedoch an klinischer Forschung interessiert ist, hat man in Frankfurt sehr viele Möglichkeiten, sei es in der Radiologie, der Chirurgie, der Neurologie, oder der Pharmakologie, nur um ein paar Beispiele zu nennen. Schau doch einfach mal unter kgu.de vorbei! Da findest Du unteranderem ein Link zur Fachschaftsseite. :-top

Gruss
OBI

Medistar
06.09.2002, 19:34
Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen, Frankfurt ist absolut O.K. Es gibt gute und schlechte Kurse, wie an jeder anderen
Uni wohl auch.

Das mit dem über die ganze Stadt verteilt ist einfach Unsinn, man kann alles an der Uniklinik machen, die komplett zusammensteht. Und Lehrkrankenhäuser sind doch überall verteilt.

Man muss sich aber darüber im klaren sein, dass Frankfurt nicht gerade eine Universitätsstadt ist mit richtigem Studentenleben, sondern die teuerste Großstadt Deutschlands (Mieten). Allgemein sind die Äußerungen immer sehr gespalten über Frankfurt: Die meisten lieben oder hassen es, interessanter als viele andere Städte ist es aber in jedem Fall.

OBI
06.09.2002, 19:41
Genau!
Aber was ein Glück München hat Frankfurt was die Mieten und die Lebenshaltungskosten weit hinter sich gelassen. Dafür sind dann auch die schönen Berge näher. Aber die haben keine Hochhäuser!
Gruss
OBI :-meinung

Sternchen
09.09.2002, 22:34
Hi!

Ich kann nur zu dem, was meine Vorredner geschrieben haben zustimmen. Zudem muß ich noch sagen, daß die Kursgrössen relativ klein sind, und wenn man nicht gerade an der Uni die meißten Kurse belegt, trifft man auf sehr engagierte Ärzte. An der Uni kann man da schonmal Pech haben. Was sehr für Frankfurt spricht ist das Freiwillige Kurs Angebot. Ich habe zu Beispiel viele Extra Kurse belegt, wie Sonographieren, einen Auskultationskurs, einen Chirurgischen Untersuchungs- und Nahtkurs. Häufig nehmen nur zwischen 4-10 Leuten an solchen Kursen Teil und man kann total viel lernen, wenn man will. Ich muß ehrlich sagen, als ich nach Frankfurt geschickt worden bin war ich schrecklich enttäuscht und wollte sobald es geht wieder weg... jetzt bin ich 10 Semester hier und es gefällt mir gut!
:-dafür

KitCat
28.10.2005, 11:53
hallöle :-)

wie sollte es anders sein - ich bin auch zufrieden hier in ffm *g* allerdings hab ich keinen vergleich :-))
die kurse waren und sind in unserem semester schon überfüllt, deswegen wurden einige nun in das nächsthöhere semester gesteckt.
das mit den freiwilligen kursen kann ich nur unterstützen, da gibts echt ein grosses angebot, wobei man manchmal einfach glück haben muss, um davon was mitzukriegen *g*

vielleicht meinte dein kollege mit der "verteilten uni", dass die mediziner an der uniklinik getrennt vom rest der studiengänge sind? aber innerhalb der uniklinik liegt alles nah beieinander :)

Sidewinder
28.10.2005, 15:23
Mit der Uni an sich bin ich auch zufrieden, klar läuft im klinischen Abschnitt so manches drunter und drüber, nicht zuletzt wegen der Umsetzung der neuen AO, aber alles in allem ist es wirklich OK und die Leute geben sich Mühe, die Kurse gut zu gestalten!
Die Semesterabschlussklausuren sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber ob man nun alle Fächer in einer Klausur schreibt oder eine Klausurenwoche macht, das nimmt sich nicht sonderlich viel und sobald man sich mal dran gewöhnt hat, ist es auch einwandfrei machbar!
Ich war auch skeptisch, als ich hier in Frankfurt gelandet bin, die Uni hat mich allerdings positiv überrascht!
Nur mit der Stadt bin ich niemals warm geworden, so leid es mir tut, aber ich mag Frankfurt nicht sonderlich, ich habe mich halt so gut es geht damit arrangiert, aber im Grunde bin ich nur für Studium/Doktorarbeit hier und die ganze restliche Zeit, auch Famulaturen, verbringe ich in meiner bayerischen Heimat!
Und deswegen mache ich in nicht allzuferner Zukunft dann die Fliege hier, allerdings nicht wegen der Uni, sondern wegen der Stadt!
Mein Fazit: Medizinstudium hier empfehlenswert, Stadt eher nicht!
Ist allerdings nur eine rein subjektive Meinung, ich will damit niemandem zu Nahe treten!

P.S. Erst jetzt merke ich, daß der Thread ja uralt ist...hab mich schon wegen dem "1.Staatsexamen" gewundert, aber das hätte ja auch das neue Physikum sein können...na egal...ich hab eben trotzdem meine Meinung abgegeben.

Hoppla-Daisy
28.10.2005, 15:36
DER SIDEWINDER IST WIEDER DAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schön, dich nach längerer Abstinenz mal wieder zu lesen!

Solara
30.10.2005, 23:03
Hey, welcome back, schön dich mal wieder zu lesen!!

Was machst du denn in MUC - bin ja nicht neugierig :-)) !!

Tobiii
17.12.2005, 21:24
Hi Leute aus dem klinischen Abschnitt,
sagt mal, ich lese hier dauernd, dass man bestimmte Pflichkurse in Krankenhäusern der Stadt machen kann... Wusste ich garnicht.
Aber kann man das auch in Krankenhäusern außerhalb der Stadt, also k.A. vielleicht in einem Vorort, wenn das als Lehrkrankenhaus akzeptiert wird?
Und, welche Kurse kann man denn in einem Krankenhaus machen?

Klingt superinteressant... mensch, ich freu mich schon drauf, endlich aus der dummen Vorklinik rauszukommen.

:-? Tobiii

Sidewinder
17.12.2005, 23:33
Naja, Kurse die in Krankenhäusern absolviert werden müssen, sind halt solche Sachen wie Innere, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie etc.
Dabei ist es z.B. in Innere und Chirurgie möglich, diese Praktika in den Ferien zu machen, wobei das dann gleichzeitig als Famultur zählt. Dabei kann man dann natürlich schauen, daß man an entsprechende Krankenhäuser kommt, die einem zusagen, wichtig ist dabei halt, daß die Krankenhäuser Lehrkrankenhäuser der Uni sind.
Ansonsten kannst du bei deinen Famulaturen, natürlich frei wählen, wo du die machen willst, es gibt da nur einige Fächer, wo es wohl Probleme mit der Anrechnung geben KANN, so z.B. in Radiologie!

Tobiii
19.12.2005, 16:51
Danke für die info :-top

Moorhühnchen
16.01.2006, 19:37
Hi Tobi!

Meine Antwort kommt zwar vielleicht ein wenig spät, aber ich hab alle meine Kurse und Praktika bisher in Hanau (Klinikum Hanau gGmbH - Lehrkrankenhaus der Uni) gemacht - hatte bisher in meiner ganzen Uni-Laufbahn nur ein einziges Praktikum an der Uniklinik, und das war Anästhesie!! :-music

Kannst Dich ja schonmal umhören, wo's Dich so in der Klinik hinzieht...