PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bücher für´s Studium????!!!! Wer kann helfen?



klingi
02.10.2002, 08:50
Halli, hallo,
Ich möchte ab Sommersemester 2002-03 Medizin studieren und wollte Euch mal so fragen, was für
Bücher Ihr einem Streber :-D empfehlen könnt?
Ne, ohne Witz, bin in Chemie, Physik nicht so der Hit und deshalb würde ich einfach mal was lesen!

Also, bin gespannt, was Ihr mir so empfehlen könnt!!!!

Gruß aus Mannheim:-)

Lava
02.10.2002, 09:55
Da wird dir hier wohl jeder was anderes empfehlen, könnte ich mir denken. Angefangen bei "lass es ganz sein - du schaffst es auch ohne Bücher" bis hin zu irgendwelchen Insiderschinken, die kaum einer kennt. Also wenn du zu der Sorte gehörst, die gern verstehen wollen, was sie da in der Klausur ankreuzen sollen, kann ich dir schon zu dem ein oder anderen Buch raten. Wenn du aber lieber die Zeit bis zum nächsten April (Sommersemester 2003 übrigens) ohne Lernen verbringen willst - denn das tust du später noch genug - lehn dich erstmal zurück! Man schafft die Klausuren mit etwas mehr Aufwand als ein ehemaliger Chemie LK'ler auch ohne dicke Bücher. Vielleicht gibt es an deiner zukünftigen Uni ein gutes Script oder ein tolles Laborbuch. Wenn du dich immer gut auf das Praktikum vorbereitest und die Altklausuren alles mindestens einmal durchkreuzt, schaffst du es auch! Das gilt übrigens sowohl für Chemie als auch für Physik und Bio. Es ist nämlich (zumindest in FR) so, dass in der Klausur nichts abgefragt wird, was nicht irgendwie auch im Praktikum selber gemacht/gerechnet/besprochen hat.

In Chemie empfehle ich den Zeeck - Chemie für Mediziner. Der ist lesbar und verständlich und fängt auch bei 0 an. In Physik ist es schwieriger, weil in den Büchern immer drei- bis viermal so viel drin steht, wie man eigentlich wissen muss. Daher rate ich in Physik zu den Altklausuren und einer Sammlung aller Formeln, die man dafür braucht. (Sind so ein bis zwei Din A4 Seiten) In Bio kann ich den Koecke/Emschermann/Härle empfehlen. Sehr interessant und spannend geschrieben, leider sehr wenig Bilder. Im Hirsch/Kaufmann sind mehr, aber der kostet auch das doppelte. Also dann: leg los! Du kannst dir die Bücher auch getrost jetzt schon bei ebay oder so kaufen. Ich würde sagen, bei den drei Fächern kann man nicht viel falsch machen. Bei Anatomie & Co. musst du vorsichtiger sein und besser vorher selber mal ins Buch schauen, ob es dir zusagt.

Noch ein Tipp: du musst nicht die neuste oder vorletzte Ausgabe dieser Bücher kaufen, weil sich ja für uns Mediziner nicht so viel geändert hat :-D . Vom Zeeck reicht beispielsweise die 2. Auflage vollkommen aus. Das einzige, was sie von der 4. unterscheidet sind ein berichtigter Fehler und die korrigierte Rechtschreibung! Ansonsten stimmen sogar die Seitenzahlen noch 100%ig. Höchstens in Bio sind neuere Auflagen interessant, weil sich da in der Tat einiges tut. Ein Biobuch finde ich übrigens deshalb gut, weil es Grundlagen für Histologie und Biochemie schafft!

Froschkönig
02.10.2002, 10:28
In Kürze :
Zeek : Chemie
Harms : Physik
Buselmeier : Biologie

Grundsätzlich gilt immer : Vor dem Bücherkauf vielleicht schon mal ein paar Minuten drin rumblättern und schauen, ob einem die Aufmachung und der Schreibstil taugt...

Dr.Dolor
02.10.2002, 14:36
Kann mich meinen Vorpostern nur anschliessen. Zeek ist auch für Chemie-Luschen leicht verständlich (ich hab alles naturwissenschaftliche nach der 10. abgewählt :-D)

Generell gilt aber: Warte die Erstsemester-Veranstaltungen ab, mach Dich in der lokalen Medizinbuchhandlung Deines Vertrauens vorstellig und schmöcker ein bisschen in den vorhandenen Büchern. Ich persönlich habe den Eindruck, die Lehrbücher werden immer besser und inzwischen bieten wohl die meisten Verlage Bücher für verschiedenste Lerntypen (nur Text, Kurzform, viele Bilder etc.) an.
Also, locker bleiben und erstmal schauen, was es so gibt. In den ersten 2 Wochen brauchst Du sowieso noch keine Bücher - zur Not hilft auch sicherlich ein Besuch in der Medizin-Bibliothek.
Nichts ist ärgerlicher als dicke Fachwälzer für 100,- Euro im Regal, die man bestenfalls noch als Briefbeschwerer oder Bügeleisen-Ersatz nutzen kann...
Ausserdem hat so jede Uni, jedes Fach und jeder Prof seine "Stammbücher", an denen sich die Klausur ausrichtet - die ersten Vorlesungen helfen da etwas bei der Entscheidungsfrage. Natürlich sind für die meisten Profs die dicksten (und teuersten) Bücher die besten, aber bis auf Anatomie, evtl. Biochemie und Physiologie brauchst Du keine dicken Bücher. Sonst wäre man auch ganz schnell ganz arm!

Gruss, Daniel.

Studmed1
02.10.2002, 15:59
Physik kann ich nur die "Schwarze Reihe" empfehlen. Brauchst auch nicht die neueste Auflage. Falls du - wie ich vorm Studium - nichts mit den Begriffen SCHWARZE und GELBE R EI HE anfangen kannst: Die Bücher heißen wegen der Umschlagfarbe so. Die Schwarze Reihe ist eine Sammlung der ganzen alten Physikumsragen von 1975 oder so, je Buch ein Fach. DIe Gelbe Reihe ist nach Physika sortiert, d. h. du bekommst die einzelnen Prüungen (mit allen 320 Fragen) als Buch. Die Herbst-2002-Version ist noch nciht auf dem Markt.
Gib bei buch. de oder amazon.de mal bei "suchen" die folgenden ISBN-Nummern ein :
Physik Schwarze Reihe: Original-Titel: Original-Prüfungsfragen mit Kommentar GK 1 (Physikum); ISBN 3-13-114934-5, neu kostet es 14,95 Euro, aber bei Ebay bekommst du sicherlich für 3 Euro eine alte Auflage ersteigert. Die Formeln sind die gleichen!
Die Schwarze Reihe würde ich mir rechtzeitig ersteigern. Es reicht eine ältere Auflage. Erfahrungsgemäß lernt man letztlich vorm Physikum eh nur noch am PC, weil es "unanstrengender" ist. Und dafür kannst du dir immer noch die aktuellste CD besorgen mit den letzten Physika.
In Biologie ud Chemie würde ich mir auch die "Schwarze-Reihe-Bücher" angucken, denn oftmals reichen die "Lerntexte", die in den Büchern immer die Aufgaben erklären.
Für mich war es super - und es reichte für eine ZWEI.

Studmed1
02.10.2002, 16:55
http://www.thieme.de/viamedici/schwarzereihe/infos/gk1/index.html

Vystup
04.10.2002, 21:30
ich halte das physikum exakt für ganz praktisch, zumindest für die kleinen fächer sollte man da drin eigentlich genug finden. am kreuzen kommt aber wohl niemand vorbei, je nach geschmack also die kostengünstigere cd oder aber die schwarze reihe kaufen. außerdem kann man abwarten, ob deine profs eventuell skripte anbieten, die sind dann eine sehr preisgünstige alternative zu einem grossen lehrbuch. aber auch da kreuzen, kreuzen, kreuzen...

Ine
07.10.2002, 18:27
HI!

Also ich würde mir an deiner Stelle vor Studienbeginn kein Buch kaufen - hab ich damals auch nicht gemacht. Hatte auch Chemie und Physik nach der 11. abgewählt - keine Panik!
In Physik ist man bei uns gut ohne Lehrbuch ausgekommen, wir hatten da ein Skript, das bei den Testaten abgefragt wurde. Fürs Physikum selber dann Physikum exakt und die schwarze Reihe.

In Chemie kann ich auch den Zeeck - Chemie für Mediziner empfehlen, der ist echt genial!!!

In Bio haben wir auch ein Skript bekommen, und ich habe bis heute keine Sekunde bereut, dass ich mir kein Bio-Buch gekauft habe. Kommilitonen, die sich eins gekauft hatten, haben sich hinterher sehr drüber geärgert, dafür Geld ausgegeben zu haben.

Wünsche dir viel Erfolg!
Ine

Lava
08.10.2002, 12:44
Ich hab mich nicht über mein Biibuch geärgert. Ich fand swirklich hochinteressant und habs auch wirklich fast von vorne bis hinten gelesen! Über Physik habe ich geärgert, weil ich kaum reingeguckt habe. Zum Lernen viiiiiieeeeel zu dick und um das Praktikum anständig vorzubereiten war ich zu faul. :-))