PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Buch findet ihr Besser?



hamtaro
21.02.2003, 20:17
Aaaalso, ich lerne zur Zeit mit dem Schiebler, weil mir das empfohlen wurde. Mit der Zeit k... mich das Buch nur noch an, langweilig. :-lesen Von farbig kann man da ja kaum reden. Meine Freundin lernt mit dem Lippert. Ok, zugegeben, Schieber ist umfangreich usw., aber es spricht mich einfach nicht an. Was meint ihr, lohnt es sich, auf Lippert umzusteigen? Welches Buch findet ihr besser?

Heinz Wäscher
21.02.2003, 20:32
mir ging es genau wie Dir,hab mir den Schiebler gekauft und fand ihn nur grausam,das Problem konnte dank ebay gelöst werden :-))
Hab jetzt den Benninghoff,der is schön bunt,es steht alles drin und ich mag den Schreibstil
Okay,er ist teuer (80€ pro Band) und viele meinen, er sei zu umfangreich
Aber ich komme am besten mit diesen beiden Büchern klar

versuch ma bei www.ebay.de günstige Bücher zu ersteigern

Lava
21.02.2003, 20:45
Ich habe auch mit dem Schiebler gelernt. Ist wirklich langweilig und dazu irgendwie schlecht strukturiert teilweise, aber ich bin dabei geblieben. Man gewöhnt sich dran. Wenn ich mal was Nettes wollte, habe ich auf die drei Taschenatlanten von Thieme zurückgegriffen. Ich finde, sie sind viel besser gschrieben und die Bilder daneben erleichtern einem die Orientierung. Leider sind sie teils nicht ausfürhlich genug, um ein Lehrbuch wirklich zu ersetzen. Man kann aber gut mit dem Schiebler kombinieren!

Seaangel
21.02.2003, 20:46
Mhm, ich hatte mir zum Praepkurs auch den Schiebler gekauft und hab ab und an wieder die Krise damit bekommen. Aber ehrlich gesagt, finde ich ihn gar nicht so schlecht.
Zusammen mit dem Sobotta natuerlich.
Hab mir den neuen Moll gekauft, wegen des GK, dachte ich kann ihn ja gleich nach dem Physikum wieder versteigern. Aber nun lese ich doch wieder im Schiebler und der Moll liegt in einem Berg von Buechern neben mir.
Ich finde, dass man im Schiebler an die einzelnen Organe sehr schoen rangefuehrt wird und danach auch irgendwie eine bildliche Vorstellung und einen Ueberblick von dem Zeugs hat.
Vielleicht schaust Du Dir mal die anderen Buecher erst bei Komillitonen an, oder leihst Dir eins aus, bevor Du noch eins kaufst..

Seaangel

Pünktchen
21.02.2003, 21:05
Hallo Hamtaro :-)

ich hab damals nur in den Schiebler rein geschaut und dann den Lippert für mich entdeckt. Ein schönes Buch mit schönen farbigen Abbildungen...nicht überdimensoniert...Anatomie mit dazugehöriger Klinik gut verbunden...in dem Buch kannste schön lesen... :-D

Wenn du ein Buch zum Lernen suchst, dann nimm den Moll :-)

Aber erst in verschiedene Bücher reinlesen...überlegen...Empfehlungen anhören, dann selbst nach dem eigenen Empfinden entscheiden. :-)

Gruß
Pünktchen

Miss
21.02.2003, 22:29
also ich fand ja den Frick/ Leonhardt/ Starck auch ziemlich gut...

obwohl da die Meinungen ja ziemlich auseinander gehen...aber er ist weder zu luschig, noch zu ausführlich...und auch wenn es von Band II keine ganz aktuelle Auflage gibt -so viel ändert sich in der Anatomie nun auch wieder nicht (bei BC wär das ja anders)...
hat mich erfolgreich durch alle Testate geführt.

okay, zum Kopftestat für Erklärung von Fossa x, y, z war der Schiebler ein wenig anschaulicher...

und für Muskeln zusätzlich: Taschenatlas der Anatomie -Bewegungsapparat....ich liebe dieses Buch!
Find das unheimlich anschaulich, wie da die Ansätze und Ursprünge gezeigt werden.


aber Geschmackssache, ich hätte mir wahrscheinlich auch den Schiebler genommen, aber der war im Nullkommanix in der Bibliothek vergriffen...

hobbes
22.02.2003, 03:02
Lippert ist für mich der Beste! (mit Ausnahme der Neuroanatomie)

:-top

Smibo
22.02.2003, 03:04
Ich hab den Schiebler und den finde ich ehrlich gesagt ziemlich gut! Man findet alles drin und ausserdem lenken Farben auch eher ab :-))
Für den Präp Kurs habe ich mich damit vorbereitet, für das Physikum lerne ich ehrlich gesagt nur noch mit dem Moll, da wir eh kaum Zeit haben.

hobbes
22.02.2003, 03:07
Original geschrieben von Smibo
ausserdem lenken Farben auch eher ab :-))


die Ablenkung wäre mir zuweilen willkommen :-))

Lava
22.02.2003, 17:11
Benutzt denn niemand die Taschenatlanten?? Hier in Freiburg sind sie sehr beliebt. Beinahe jeder hat alle drei Bände. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen! Die Organe sind im Band 2 einfach unschlagbar gut dargestellt und beschrieben. Und im ersten Kapitel sind die absolut besten Bilder zum System der Arterien und Venen, die ich je gesehen habe!

Heinz Wäscher
22.02.2003, 17:21
nee,hier Moll und Schiebler
aufm Büchermarkt sieht man sogar den Rauber/Kopsch,aber so ne Klopser müssen ja echt ned sein
Bin ich Krösus?

machinehead
22.02.2003, 18:06
also bei der bücherwahl für das fach anatomie finde ich es erst einmal wichtig festzustellen, dass es im grossen und ganzen doch um die aneignung purer fakten geht, wenig um das verstehen von zusammenhängen, vielleicht von neuroanatomie einmal abgesehen.

demnach kann ich nur sagen, dass sich meiner meinung nach das lernen aus knapperen, gut strukturierten büchern wesentlich einfacher darstellt als aus dicken, ausführlichen schinken. hier vergeudet man wertvolle zeit damit, die wichtigen informationen herauszufiltern.

ich halte nach wie vor die kombination moll + netter für ideal, evtl. ergänzt durch taschenatlanten, aufgrund schematisierter abbildungen (sehr gut zum lernen von verläufen).

bei uns zumindest hat sich nach einigen wochen im fach anatomie fast jeder für diese beiden entschieden. bei mir hat es für eine eins im physikum gereicht.

trotzdem sei noch angemerkt, dass die wahl vom lerntyp abhängt. behalte ich inhalte besser, die in einem zusammenhang dargestellt werden, oder wenn sie mir klar, evtl. in tabellenform, präsentiert werden?

deswegen ist es am einfachsten, sich bei unentschlossenheit die exemplare aus der bibliothek auszuleihen und ein unterthema aus beiden anzuschauen, um die eignung des buches bezogen auf den eigenen lerncharakter zu evaluieren.

Heinz Wäscher
22.02.2003, 18:27
hm,ich mag lieber nen Text drum herum und schöne bunte Bilder
und nicht diesen Telegrammstil

Ist halt Geschmackssache

hamtaro
22.02.2003, 21:18
Tja, wie immer ist alles vergriffen. Alles? Nein, bei einigen konnte ich nun doch reingucken. Aber ich weiß immer noch nicht. Den Schiebler hab ich ja nun schon. Bis zum Physikum ist noch Zeit. Und vielleicht schaffe ich mir dann zusätzlich den Moll an. So zum Reinprügeln kurz vor der Prüfung. Ansonten lohnt es sich glaub ich nicht, sich noch ein Ana-Lehrbuch anzuschaffen. Auch wenn ich gerne mit hübschen Bildchen lerne. :-? Mensch, hätt ich doch den Lippert gekauft. Die schönen Bildchen guck ich mir dann im Sobotta an :-D