Wer ist eigentlich diese Zahnfee?

Hierbei handelt es sich um ein Fabelwesen aus der britischen und amerikanischen Folklore, welches den Geschichten zufolge eine Goldmünze im Austausch für einen ausgefallenen Milchzahn dagelassen hat. Hierfür wurde der Zahn vom Kind unter das Kopfkissen gelegt oder in einem Glas auf dem Nachttisch positioniert.
Man vermutet, dass der Brauch aus einem magischen Ritual hervorgegangen ist, der den Übergang vom Kind zum Jugendlichen begleiten sollte.
Zu der Zeit, in der noch an Hexen geglaubt wurde, war der Umgang mit Haaren, Zähnen oder Fingernägeln besonders bedeutsam, da die Hexen durch diese Dinge Macht über die eigene Person erlangen konnten.

Auch Erzählungen über Feen gibt es schon sehr lange, wie beide Mythen allerdings in einer Zahnfee verschmelzen konnten, ist nicht überliefert. Die ersten Berichte, in denen es sich bei der Zahnfee um eine allgemeine gute Fee handelt, die Zähne gegen Goldmünzen tauscht, gibt es seit Beginn des 19. Jahrhunderts.
Das kurze Schauspiel The Tooth Fairy von Esther Watkins Arnold wurde 1927 zum ersten Mal aufgeführt. Als erste geschriebene Geschichte gilt The Tooth Fairy von Lee Rogow, die 1949 erschien.
Danach erlebte die Zahnfee im angloamerikanischen Raum einen regelrechten Hype. Mittlerweile kann man Bücher, Comics, Filme und Geschenkartikel aller Art mit dem Zahnfee-Motiv erwerben.

Seitdem spielte die Zahnfee auch in Hollywood eine Rolle, so z.B. im Jahre 2010, gespielt von Dwayne Johnson im Film Zahnfee auf Bewährung.

Zur Erinnerung an diesen Brauch ist der 22. August als Tag der Zahnfee seit den 1980er-Jahren etabliert.

Einen süßen Basteltipp zum Thema Zahnfee findet ihr hier.

4b4c6c46f8373afbaddf7768e4fdbebe
(Quelle)

Einen Kommentar schreiben


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera