teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.05.2024
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Servus,

    ich bin in einer Situation gelandet. Aus verschiedenen Gründen konnte ich das letzte Semester das Physikum nicht antreten. Ich habe mich also deswegen zunächst etwas erholt und Anfang Mai mit dem AMBOSS-Lernplan begonnen zu lernen. Mein Lernfortschritt war anfangs einfach nicht existierend (wegen Schwachstellen in Cheme und Physik), aber jetzt läuft es deutlich besser.

    Ich hoffe, dass ich gegen Ende Juni mit der ersten Lernrunde fertig sein werde. Ich überlege mir gerade, ob ich im Juli und August mit Ankiphil arbeite, und daneben natürlich viel kreuze. Ich kenne mich mit dem Anki-System aus (wegen Ana-Kurs damals), habe allerdings während der Semestern mit Ankiphil gar nicht gelernt. Bin ich hier also zu optimistisch?

    Ich würde mich über jegliche Erfahrungen und Meinungen freuen.

    LG,
    Cije



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    5. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    10.797
    Ich frage mich: Warum ist dein Plan, schon gut 1,5 Monate vor dem Examenstermin mit der ersten Lernrunde fertig zu sein, also viel länger zu lernen als normalerweise üblich? Was willst du mit der zusätzlichen Ankiphil-Nutzung erreichen? Warum Ankiphil statt einfach jene Themenbereiche zu wiederholen, in denen deine Ergebnisse ausbaufähig sind, und natürlich viel zu kreuzen?



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.05.2024
    Beiträge
    3
    Hallo Davo, vielen Dank für deinen Beitrag.
    Vielleicht habe ich mich nicht verständlich ausgedrückt. Mein Plan besteht im Wesentlichen darin, den Lernplan zweimal durchzugehen und dabei in der ersten Runde meine Wissenslücken anzusprechen (ich habe einige meiner Prüfungen nur durch das Kreuzen von Altfragen bestanden, also habe da wirklich kein Plan), und die zweite Runde wird für mich nur eine Wiederholung sein.

    Per se habe ich keine Angst vor dem schriftlichen, aber vor der mündlichen schon, weswegen ich mir überlegt habe, in der zweiten Runde nur ANKI zu nutzen und viel zu kreuzen, um das laute Erklären zu üben aber v.a. das Wissen frisch im Kopf zu behalten.

    Vielleicht hast du es ja schon mitbekommen, aber ich bin nicht muttersprachlich. Deswegen die Sorgen



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.11.2021
    Semester:
    8.
    Beiträge
    71
    Cave: Ich hab kein Physikum geschrieben weil Modellstudiengang, ich lern allerdings mit Anki.

    In deiner Situation würde ich wahrscheinlich eher jetzt anfangen, die Themen, die ich nicht kann, zu lernen und parallel die Ankikarten dazu zu machen. Wenn es dann Zeit für den Lernplan ist, dann kannst du diese eben Themen schon. Sinn und Zweck von Anki ist es, Themen immer und immer wieder zu wiederholen, dabei ist es meist sinnvoll, erst mal weniger Stoff zu lernen, den aber richtig. Dafür sollte man so früh wie möglich anfangen, also nicht erst während des eigentlichen Lernplans. So halte ich es zumindest aktuell mit dem Ankizindeck, das ich Stück für Stück lerne.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.05.2024
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hi Piandorable, danke für den Ratschlag! Das klingt viel effizienter und zum großen Teil ähnlich zu dem, was ich gerade tue (aber ohne die Karten haha). Vielen herzlichen Dank fürs Tipp, und viel Erfolg ��



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]

MEDI-LEARN bei Facebook