teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.01.2005
    Ort
    Freiburg
    Semester:
    1
    Beiträge
    12
    hallo,
    ja, das ist denn eigentlich auch schon meine frage... Werd jetzt bald den ersten teil meines pflegepraktikums ableisten und hab überlegt evtl. ins kinderkrankenhaus zu gehen. Was meint ihr? Kinderkrankenhaus sinnvoll, oder eher nicht?!
    Danke im vorraus
    mfg



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Premium Mitglied Avatar von mb21
    Mitglied seit
    08.04.2004
    Beiträge
    188
    ne freundin von mir hat auch im kinderkrankenhaus praktikum gemacht, und ihr hats nicht gefallen. sie durfte außer kinder waschen und windeln wechseln nicht viel machen. aber es kommt immer aufs krankenhaus und die schwestern an.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #3
    Heimkehrer Avatar von netfinder
    Mitglied seit
    30.05.2003
    Ort
    wherever
    Semester:
    keine mehr
    Beiträge
    8.826
    hab da wirklich mal sehr schlechte erfahrungen gemacht: durfte nicht mal Windeln wechseln, auf Kinder aufpassen und denn Putztrupp verstärken (Betten waschen, Wickeltische desinfektionieren und Aschenbecher ausleeren) waren eher meine Aufgaben.

    netfinder
    Wodka ist Gift, Gift ist Tod, Tod ist Schlaf, Schlaf ist gesund.

    "Nur wer maßlos uebertreibt, beschreibt anschaulich!!!"

    "Lass und Freunde werden." --"Bei Facebook oder in echt?"

    Radiologie-Links: Damit ich das nicht immer wieder tippen muss...



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #4
    fyiad Avatar von Loish
    Mitglied seit
    09.01.2005
    Beiträge
    785
    Ne Freundin von mir war auch dort, es hat ihr ebenfalls nicht gefallen.
    Das lag zum einen daran, dass einfach schlechte Stimmung war, und Spannungen, wo man sich vorstellen kann (Schwestern vs. Ärtze, Ärtze vs. Chefs, Ärzte untereinander, Schestern untereinander...) -- nicht indeal für den Praktikanten. Hat aber mit Kinderkrankenhaus an sich erst mal nichts zu tun.
    Zum anderen - das ist jetzt nur Spekulation - aber hast du nicht Angst, dass du bei Kindern besonders wenig machen darfst, weil man da eben doch besonders vorsichtig ist und wählerisch wen man so an seine Kinder ranlässt?
    (Ok, ich denke auch, dass das selbstverständlich auch von Krankenhaus und Leuten auf Station abhängt - aber nur so als Idee)



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #5
    Dynamo Ultra Avatar von MediFreaK
    Mitglied seit
    02.03.2004
    Ort
    Dräääsden
    Semester:
    6. (aber grad pause)
    Beiträge
    1.342
    tja dann bring ich jetzt mal nen positives beispiel...also meine freundin war auf ner kinderstation / entbindung+op / und kinderintensiv. ihr hats sehr gut gefallen...durfte überall zugucken und wurde mit putzen und so weiter verschohnt...dafür hat man auf ner kidnerstation nicht wirklich die möglichkeit mal selber was am "patienten" zu machen - wenn ich das mal so mit meinem zivi vergleiche. (blutabnehmen, infusionen usw...)
    aber wie schon so oft gesagt, am ende kommt es immer auf die schwestern an, was man machen darf und was nicht...am besten ist, sich vorher erkundigen und versuchen in erfahrung zu bringen was zu machen ist und welche möglichkeiten man bekommen kann, die einem auch was bringen.
    ich persönlich kann immer nur stationen mit op und/oder its empfehlen, weil man da auch mal interessante "einblicke" bekommt. was auch ganu gut ist, wenn man sich ein eher kleineres krankenhaus sucht...dann ist man nicht 4wochen anonym und das hilft schon mächtig
    Und Gott sprach: lächle, es könnte schlimmer sein und ich lachte und es kam schlimmer...



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook