teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2006
    Beiträge
    13
    Hallo,

    Ich wollte mal fragen, ob ihr auch im nicht deutschsprachigem Raum studieren würdet.
    Im Moment informiere ich mich grad über Möglichkeiten in Spanien studieren zu können.

    Vllt habt ihr ja schon Erfahrungen und Infos mit solchen Geschichten, für Infos bin ich sehr dankbar!

    MfG

    Uther



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    06.12.2004
    Beiträge
    933
    Von Spanien würde ich abraten, da ist es kaum zu schaffen reinzukommen.
    Die westeuropäischen Länder in die man noch relativ leicht per Vorbereitung reinkommt sind denke ich Niederlande, Dänemark und Italien. In Italien muss man die hohen Lebenshaltungskosten bedenken, in Rom muss man oft für eine 1 Zimmer Wohnung 1500 Euro/Monat zahlen, deshalb sollte man die Lebenshaltungskosten dort auf jeden Fall in die Studienortwahl einfliessen lassen.
    Österreich geht auch, scheint der Aufnahmetest halt recht schwer zu sein - dafür werden aber auch Kurse angeboten.
    In Osteuropa gibt es dann noch die Möglichkeit Ungarn, dort kommt man über NC in die deutschen Studiengänge oder per Prüfung in die englischen Studiengänge.
    Tschechien auch per Prüfung in die englischen Studiengänge, wenn du da Interesse hast, dann kann ich dir die Aufnahmeprüfung die ich hatte geben, kommt fast jedes Jahr das gleiche dran.
    Um sich einen Platz in Tschechien zu sichern, macht man das dortige halbjährige Vorsemester, in Ungarn gibt es ein einjähriges Vorbereitungsjahr.
    Tschechien kostet 9500 Euro pro Jahr, Ungarn je nach Uni glaube ich 9000 bis 12000. Lebenshaltungskosten sind zumindest in Prag nicht billiger als in Deutschland, 1 Zimmer Wohnung oder WG Zimmer im Zentrum so um die 300 Euro/Monat.
    Dann gibt es noch Rumänien was nächstes Jahr ja in die EU kommt, dort kostet das Studium an den meisten Unis knapp über 2000 Euro/Jahr, es gibt keine Aufnahmeprüfung und evtl. kann man sich sogar jetzt noch bewerben, wenn man schnell mit seinen Unterlagen hinfährt - das Studium wird neben Englisch dort auch in Französisch angeboten. Bei Interesse an Rumänien würde ich zu Oradea raten (www.uoradea.ro), die haben viele Partnerschaften mit Deutschland und man kann auch mal ein Semester oder Jahr problemlos in Deutschland/Ingolstadt studieren.
    Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du dich gerne melden, hab mich über die meisten Studiengänge im Ausland innerhalb der letzten 2 Jahre intensiv informiert
    Ein Versager ist nicht wer hinfällt, sondern wer liegenbleibt.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]

MEDI-LEARN bei Facebook