teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 21
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    ehemaliger User_11062015
    Guest
    Hallo Leute

    also ich weiß nicht so genau, ob ich hier richtig bin mit meinem Anliegen, hoffe die Kategorie passt einigermaßen ._. gehen würde es bei mir um folgendes: ich bin momentan 19 Jahre alt, tendentiell aber wohl eher 20. Ich hab letztes jahr 2011 das Gymnasium mit dem grottigsten Abi aller Zeiten verlassen (2,6) und würde aber wahnsinnig gerne Medizin studieren.
    Diese Idee hat sich bei mir so fest eingenistet, dass ich fast nicht (bzw. eigentlich wirklich nicht) mehr in der Lage bin, mir etwas anderes vorstellen zu können. Wenn ich meine Zeit nicht mit dem Lesen und Kaufen neuer studienrelevanter Bücher verbringe, arbeite ich ehrenamtlich beim roten Kreuz oder helf bei bedarf frewillig in einem Altersheim aus. Ich hab seit Juli 2011 aber sonst nichts weltbewegendes auf die Beine gestellt außer ein dreimonatiges praktikum im Klinikum.
    Seit geraumer Zeit plagt mich aber eine unendlich große Existenzangst. Ich fürchte, dass ich nicht mal ansatzweise in näherer zukunft an einem studienplatz rankomme.

    - am Graztest nehme ich dieses Jahr teil, bin aber mehr als überzeugt davon, dass ich ihn nicht so gut bestreiten werde, als dass es für einen studienplatz ausreicht. Da bin ich recht realistisch, weil ich noch nie in meinem leben Chemie hatte und da auch recht beschränkt aus der wäsche gucken werde...
    - ich hab viel über das Medizinstudium im Ausland gelesen und hab mir mal probehalber eine online vorlesung auf französisch und englisch angehört, um frustriert daran erinnert zu werden, dass ich definitiv zu doof für ein auslandsstudium in fremder sprache bin. freilich man lernt die sprache sicher erst richtig im Land selber, aber man studiert ja eigentlich seit dem ersten tag und ich habe einfach wahnsinnig Bedenken, dass ich das nicht packen werde.
    - Losverfahren. ja.. ist für mich wirklich eine Tortur, da in meinen Augen die beste Möglichkeit an einen Studienplatz ranzukommen. Hab im SS an allen unis teilgenommen, die ein solches verfahren angeboten haben. erfolglos.

    Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, ob jemand eine ähnliche Ausgangssituation hat wie ich und mir evtl Tipps geben könnte, wie ich vielleicht meinen Lebenslauf interessanter gestalten könnte oder was es für alternativen gäbe, um an einen Studienplatz ranzukommen.
    Auch würde mich interessieren, ob ihr 20 - 25 zu alt fändet, um zu studieren.
    Gibt es vielleicht welche unter euch, die da mehr mit wartesemestern jonglieren? Was macht ihr da zur überbrückung?

    Ich danke euch wirklich schon mal ganz herzlich für eure Antworten
    lg, Joana

    -



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    Silicon Junction
    Beiträge
    9.608
    Hallo und Willkommen,

    Hier wäre ein ganzes Unterforum zum Thema , dort geht es nur um Wartezeit und Ausbildung.

    Viel Erfolg.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.06.2012
    Beiträge
    17
    Also ein Freund von mir hatte 3,0.
    Hat dann bis zum Physikum in Szeged, Ungarn studiert. Danach ist er nach Deutschland gewechselt.
    Musst halt für die 2 Jahre ordentlich Studiengebühren zahlen, die Lebenshaltungskosten sind dafür sehr günstig.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.06.2012
    Beiträge
    17
    + du studierst auf Deutsch.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2011
    Beiträge
    930
    ich hatte 2,7 und hab letztes Jahr mit 25/26 angefangen.
    na und? schön für die Leute die ein gutes Abi haben, aber was im Studium zählt ist Willenskraft, Durchhaltevermögen, das man sich selber immer wieder motivieren kann und das man fleissig ist. Es ist wirklich teilweise recht anstrengend, aber nicht schwierig. Wenn man es richtig angeht klappt das gut.
    Ich musste auch sechs Jahre warten. Na und?
    Mach eine Ausbildung die in die Richtung geht, sammele Erfahrung und Geld.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook