teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    die Ruhe vor dem Sturm.. Avatar von Arrhytmicin
    Mitglied seit
    30.06.2014
    Ort
    Leipzig
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    531
    Hallo Leute,
    mich würde mal interessieren, ob einer von euch schon mal in Erwägung gezogen hat, sein Sozialkriterium ein bisschen zu "pushen". Würdet ihr heiraten oder den Kinderwunsch vorziehen, um die Chancen auf eine Zulassung zu erhöhen? Oder gibt es jemanden, der seinen Hauptwohnsitz vor der Bewerbung geändert hat, mit dem Ziel, ein günstigeres SK geltend machen zu können?

    Ich bin ganz ehrlich, ich habe schon ernsthaft überlegt, ob ich vor der Bewerbung meinen Hauptwohnsitz wieder bei meinen Eltern (die in der Stadt meiner absoluten Wunschuni wohnen) anmelde, um dann nicht nach 14 WS wegen einem doofen SK5 eine Absage zu erhalten.
    Allerdings bin ich auch n kleiner schisser, so richtig erlaubt ists ja nicht. Oder sollte ich mir da nicht so ne Gedanken machen?

    Wie ist das bei euch, was würdet ihr für den Studienplatz alles tun?
    "Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht."



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.01.2015
    Beiträge
    21
    Das was du beschreibst schätze ich als gängige Praxis ein. Also mit den Eltern. Und ich finde es auch nicht verwerflich.

    Ich brauche kein SK persönlich.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #3
    die Ruhe vor dem Sturm.. Avatar von Arrhytmicin
    Mitglied seit
    30.06.2014
    Ort
    Leipzig
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    531
    Schaut man sich die letzten 4 Jahre an, hätte ich an meiner OP1 auch keins gebraucht. Es wäre aber eine zusätzliche Absicherung. Und ein Garant für den Platz dort.
    Stell mir das nur nicht so problemlos vor, wenn man in einer anderen Stadt arbeitet, das Auto dort angemeldet ist, usw.
    "Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht."



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #4
    hoppel228
    Guest
    gibt's 'ne Frist, wie weit im Voraus man den Wohnsitz dort haben musste - nicht, dass du dich zu kurzfristig ummeldest. Was spricht dagegen, wenn du durch "Zufall" bei deinen Eltern wieder Hauptwohnsitz hast und das auch noch "zufällig" so schön mit der HSS-Bewerbung zusammenfällt.

    Mein ehemaliger Physiotherapeut hat seine Freundin geheiratet, damit sie Zahnmed in Berlin studieren kann



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  5. #5
    tachykard Avatar von Absolute Arrhythmie
    Mitglied seit
    16.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    12.090
    Das mit dem Wohnsitz bei den Eltern ist doch wirklich gängige Praxis. Du musst nur gucken ob die Stadt, in der du deinen zweiten Wohnsitz dann hast, eine Zweitwohnsitz-Steuer erhebt.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook