teaser bild
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 46 bis 50 von 50
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #46
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.10.2021
    Beiträge
    4
    Hi, ich wollte auch mal meine Meinung zu dem Thema hierlassen. Ich studiere Humanmedizin in Varna. Ich bin selbst ohne Agentur hierher gekommen.
    Ob sich eine Agentur für einen lohnt oder nicht muss jeder selbst sehen.

    Ich denke die Agenturen lohnen sich für Menschen die unsicher sind und gerne jemanden im Background haben, der sich um die wesentlichen Dinge kümmert. Außerdem können die Agenturen möglicherweise auch vor Ort erste Hilfestellungen geben und es können durch die Agenturen möglicherweise bereits erste Kontakte zu anderen Studenten hergestellt werden. Hier muss jeder für sich selbst abwegen ob diese Vorteile einem die Mehrkosten einer Agentur wert sind.

    Aus meiner Sicht lohnt es sich nicht (kann natürlich nur für Bulgarien sprechen). Die Website der Universität bietet alle Informationen über Dokumente , Fristen etc. die man braucht (sogar auf einer Liste aufgeführt).
    Auch der Aufwand alle Dokumente beglaubigen zu lassen hält sich in Grenzen (und das sage ich als jemand, der gerade bei organisatorischem Kram superfaul ist).
    Dinge wie Übersetzungen der Dokumente bieten sich am besten vor Ort an, da man dabei erstens Geld spart und sich auf der anderen Seite auch schon mal den möglichen Studienort angucken kann. Wohnung findet man meistens über Facebook. Es reicht aber auch wenn man erst nach Studienbeginn sucht, da es immer andere Studenten geben wird, die auch noch nichts haben.
    Alles in allem habe ich für die Organisation bis zum Studienplatz maximal 500-600 Euro( samt Flug, Appostille etc.) ausgegeben.

    Falls jemand plant sich nächstet Jahr in Varna zu bewerben kann er/ sie mich gerne anschreiben bzgl der Sachen die man organisieren muss. Ich helfe gerne.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #47
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.10.2021
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von lasstmichdurchichbinarzt Beitrag anzeigen
    Hi, ich wollte auch mal meine Meinung zu dem Thema hierlassen. Ich studiere Humanmedizin in Varna. Ich bin selbst ohne Agentur hierher gekommen.
    Ob sich eine Agentur für einen lohnt oder nicht muss jeder selbst sehen.

    Ich denke die Agenturen lohnen sich für Menschen die unsicher sind und gerne jemanden im Background haben, der sich um die wesentlichen Dinge kümmert. Außerdem können die Agenturen möglicherweise auch vor Ort erste Hilfestellungen geben und es können durch die Agenturen möglicherweise bereits erste Kontakte zu anderen Studenten hergestellt werden. Hier muss jeder für sich selbst abwegen ob diese Vorteile einem die Mehrkosten einer Agentur wert sind.

    Aus meiner Sicht lohnt es sich nicht (kann natürlich nur für Bulgarien sprechen). Die Website der Universität bietet alle Informationen über Dokumente , Fristen etc. die man braucht (sogar auf einer Liste aufgeführt).
    Auch der Aufwand alle Dokumente beglaubigen zu lassen hält sich in Grenzen (und das sage ich als jemand, der gerade bei organisatorischem Kram superfaul ist).
    Dinge wie Übersetzungen der Dokumente bieten sich am besten vor Ort an, da man dabei erstens Geld spart und sich auf der anderen Seite auch schon mal den möglichen Studienort angucken kann. Wohnung findet man meistens über Facebook. Es reicht aber auch wenn man erst nach Studienbeginn sucht, da es immer andere Studenten geben wird, die auch noch nichts haben.
    Alles in allem habe ich für die Organisation bis zum Studienplatz maximal 500-600 Euro( samt Flug, Appostille etc.) ausgegeben.

    Falls jemand plant sich nächstet Jahr in Varna zu bewerben kann er/ sie mich gerne anschreiben bzgl der Sachen die man organisieren muss. Ich helfe gerne.
    Ps: Meine natürlich abwägen



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #48
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.10.2021
    Beiträge
    1
    Hallo!
    Ich habe vor im nächsten Jahr ein Medizinstudium in Bulgarien zu Beginnen. Mein erste Wahl wäre allerdings Sofia, meine zweite Wahl Varna. Ich habe mich schon über viele verschiedene Firmen informiert und habe schon einige Telefonate geführt. Bei meiner Suche bin ich auf Medigate gestoßen und wollte deshalb fragen ob jemand positive oder negative Erfahrungen mit dieser Firma gemacht hat. Ich habe noch zu wenige Informationen und möchte keine voreilige Entscheidung treffen.
    Ich bitte um eine schnelle Rückmeldung!
    Mfg



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #49
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.11.2022
    Beiträge
    1
    Hey.
    Ich würde gerne nächstes Jahr Humanmedizin in Bulgarien, bevorzugt Varna, studieren. Gerne würde ich etwas über das leben dort vor Ort in Varna erfahren und über die Universität selbst. Wie ist es so dort zu studieren und wie sind die Erfolgschancen? Gibt es eine hohe Durchfallquote und wie sind die Professoren? Wie schwer ist es in Englisch zu studieren und nebenbei Bulgarisch zu lernen?



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #50
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.10.2021
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Melina1 Beitrag anzeigen
    Hey.
    Ich würde gerne nächstes Jahr Humanmedizin in Bulgarien, bevorzugt Varna, studieren. Gerne würde ich etwas über das leben dort vor Ort in Varna erfahren und über die Universität selbst. Wie ist es so dort zu studieren und wie sind die Erfolgschancen? Gibt es eine hohe Durchfallquote und wie sind die Professoren? Wie schwer ist es in Englisch zu studieren und nebenbei Bulgarisch zu lernen?

    Hallo Melina 1,

    Ich Versuche deine Fragen Mal so gut es geht zu beantworten.

    1. Wie ist es so dort zu studieren?

    Das Studium ist an und für sich total machbar. Pro Semester hast du mehrere Fächer in denen du während des Semesters sogenannte Colloquien ( Tests ) hast. Am Ende gibt es dann je nachdem auf wie viele Semester der Kurs ausgelegt ist eine Abschluss Prüfung.
    Der Ort an sich ist weder super toll noch super schli. Im Sommer fühlt man sich mit dem fußläufig erreichbaren Meer und den vielen Strandbars fast wie im Urlaub. Im Winter ist es eher trist und ruhig.


    2. Wie sind die Erfolgschancen?

    Die Erfolgschancen hängen von deinem Ergebnis beim dem "entrytest" ab. Dieser ist soweit ich weiß ( in den letzten Jahren ) zum größten Teil ein multiple choice test. Es gibt für diesen Test aber auf jeden Fall Vorbereitungsbücher, die man über die Uni erwerben kann. Alternativ kann man auch versuchen über soziale Medien Kontakt mit Studenten aufzunehmen, die einem möglicherweise mit alten Testunterlagen aushelfen können.
    Der Test ist wenn man sich die altfragen einprägt und noch ein bisschen Basic wissen aus den naturwissenschaftlichen Fächern hat absolut machbar.
    Tip von mir: Je früher man den Test schreibt, desto höher sind die Chancen reinzukommen, da bei früheren Testterminen auch schlechtere Noten eine Chance haben ( basiert auf persönlichen Erfahrungen ).

    3. Gibt es einen Höhe Durchfallquote ? Wie sind die Professoren ?

    Zu den Professoren: Die Professoren sind wie wir alle Menschen. Es gibt gute, es gibt böse. Manche haben einen guten Tag und manche einen schlechten. Alles in allem sind die Professoren in Ordnung. Und es gibt sogar einige Unikate , die jeder kennt.
    Zu der Durchfallquote: Grundsätzlich hängt die Durchfallquote natürlich immer auch von einem selbst ab. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass die Professoren jmd der zeigt, dass er gelernt hat, bewusst durchfallen lassen um irgendwelche Quoten zu erfüllen. Außerdem gibt es im Examenszeitraum auch Nachschreibetermine. Klappt es beim ersten Mal nicht, klappt es vllt be zweiten Mal.

    4. Wie schwer ist es in Englisch zu studieren und nebenbei bulgarisch zu lernen?

    Es ist auf alle Fälle machbar. Ich bin kein Sprachtalent und komme trotzdem irgendwie durch. Wichtig ist ja das du die Sachen verstehst und du irgendwie in der Lage bist d Professor dies auch verständlich zu machen. Dafür reichen meiner Meinung nach solide Kenntnisse aus.
    Auch bulgarisch ist machbar. In den ersten Semestern ist es sogar das häufigste Fach auf dem Stundenplan. Bedenke auch, dass man eine Sprache in ein Land eh leichter lernt, weil man immer wieder damit konfrontiert wird.
    Außerdem gibt es in der klinischen Phase des Studiums immer mittel und Wege auch mit Englisch irgendwie durchzukommen.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910

MEDI-LEARN bei Facebook