PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun mit dem Schwurbel im Gesundheitswesen?



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17

h3nni
06.02.2020, 22:27
Also bzgl Cardioscan bin ich mir nicht sicher. Vielleicht bin ich auch zu viel auf alternativen Seiten unterwegs.
aber ein Verfahren durch allgemeine Maßnahmen zu legitimieren, bringt nichts.
"Homöopathie ist ja nicht relevant, wenigstens redet dann mal jemand mit den Pat". Dann liegts aber nicht an der H, die braucht man nicht, sondern am Gespräch.
Ähnlich mit dem Scan. Wenn Leute reden würden, wärs gut. Aber das mit irgendnem Quatsch zu verbinden, macht den Quatsch nicht besser.

Und ist medi mouse auch schwurbel?

WackenDoc
07.02.2020, 17:54
Die Medimouse ist nicht DIREKT schwurbel. Also sie stellt- im gegensatz zum Cardioscan- schon das dar, was sie misst. für die KK ist es praktisch, weil man kein echtes Fachpersonal für die Messung braucht. Parallel zum Betriebsarzt ist es halt unsinnig, weil man 1. eh mit den Probanden spricht, 2. eh eigentlich jedem Sport empfiehlt und 3. das was das Ding misst auch mit einfachsten Mitteln rein klinisch gefunden wird.

WackenDoc
08.02.2020, 21:41
https://www.hz.de/meinort/heidenheim/klinikum-staatssekretaerin-beeindruckt-von-homoeopathie-42927488.html

Das kann doch nicht wahr sein!

Kandra
18.02.2020, 12:40
In dem Biosupermarkt in dem ich manchmal einkaufe, habe ich vorher ein plakat und flyer für ne impfgegner-demo in münchen entdeckt. War kurz versucht, den kassierer drauf anzusprechen, hab dann aber wenigstens die flyer im praktischerweise direkt daneben stehenden altpapier-eimer entsorgt.

WackenDoc
18.02.2020, 14:59
Das ist die "große" (ok, so viel Werbung wie die machen, kommen wohl einige) Demo im März. Sie haben sogar genug Geld zusammengebettelt, dass sie sich den Impfgegner-Kennedy (ist einer DER Galionsfiguren der amerikanischen AntiVaxxer) leisten können.

Der Kinderarzt behält wohl seine Zulassung. Wohlgemerkt nicht nur Approbation, sondern auch die Kassenzulassung.

tarumo
19.02.2020, 07:40
Der Kinderarzt behält wohl seine Zulassung. Wohlgemerkt nicht nur Approbation, sondern auch die Kassenzulassung.

Nur folgerichtig, wenn auf der einen Seite Globuli und Co. bezahlt werden und auf der andern Seite Grippeimpfstoffe oder andere nachgeweisen wirksame Arzneimittel entweder verknappt oder gar nicht bezahlt werden.

Im übrigen hat der bayerische Landtag die Gelder für die Homöopathieforschung nun verdoppelt- ich schätze mal, Söder will sich bei einer zukünftig schwarz-grünen oder grün-schwarzen Regierung schon mal anbiedern....

Espressa
19.02.2020, 12:04
Ich muss mich immer sehr beherrschen, wenn in meinem Umfeld wieder wer glücklich bei Heilpraktikern ist, „weil die Tests machen die Ärzte eh abwürgen“, also Spurenelemente und Hormone und wasweissich. Und sich eben allen Symptomen „widmen“ wie Abgeschlagenheit, Rückenschmerzen, schlechter Schlaf... und Faszien, ja die Faszien sind immer beteiligt!
Und dann immer das Argument, „ich hätte gern dass die Krankenkasse das übernimmt!“.

Ich weiß schon nicht was sagen.

WackenDoc
19.02.2020, 17:40
Und konsequenterweise auf der Rückseite des Ärzteblattes meiner LÄK eine ganzseiteige Anzeige für diverse Hokuspokuskurse.
Ich bekomme also zwangsweise Werbung meiner Ärztekammer für unwissenschaftlichen Hokuspokus.

rafiki
19.02.2020, 18:22
Wie wär`s mit einer Selbsthilfegruppe für schwurbelleidende Ärzte?

Salzi19
19.02.2020, 20:02
Mich nervt ja vor allem die Schwärmerei von der vielen Zeit, die sich die Heilpraktiker nehmen würden.... Für das gleiche Honorar würde ein Hausarzt sich auch mehr Zeit nehmen :-keule

tarumo
20.02.2020, 07:26
Wie wär`s mit einer Selbsthilfegruppe für schwurbelleidende Ärzte?

Gibt es schon. Heißt GWUP und dort freut man sich immer über neue Mitstreiter.

tarumo
10.03.2020, 08:02
Thüringen hält im Gegensatz zu anderen Bundesländern an der Homöopathie im Rahmen der WBO fest

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/110872/Neue-Weiter%C2%ADbildungs%C2%ADordnung-fuer-Thueringen

Rücksicht auf die grünen Bestandteile der rot-rot-grünen Minderheitsregierung? Und natürlich nur sinnvoll im Zusammenspiel mit der GKV-Erstattung dafür. Also nichts wirklich neues...

milz
29.03.2020, 11:35
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108822/Botzlar-sieht-keine-Existenzberechtigung-fuer-Heilpraktiker

In Bayern doppelt soviele Heilpraktiker wie Hausärzte. Das ist schon krass. Ein Verbot von Neuzulassungen ist längst überfällig.

Was ich immer noch nicht verstehe wie man als approbierter Arzt den Patienten Homöopathie, TCM und anderen Unfug verkaufen kann. Das ist ethisch höchst fragwürdig. Und da trifft uns alle eine Mitschuld (siehe tarumos Signatur).

h3nni
29.03.2020, 12:10
Wenn man dran glaubt? Und dann "funktioniert" es bei einigen und dann kann man sich da ein schöner Confirmation bias entwickeln.
und zusätzlich gibt's vernünftig Geld und vernünftige Zeit, um mit den Patienten zu reden. Und das "verkauft" man den Patienten ja nicht, sondern die AOK zahlt schon. Ich weiß nicht, wieviele Leute noch so-called-alternative-medicine Methoden nutzen würden, wenn sie das komplett selber zahlen müssten.

Choranaptyxis
29.03.2020, 12:55
Weil es doch funktioniert hat, bei einem selber, bei Verwandte/Bekannten. Sehe ich ganz viel bei Kommilitonen. Die wissen teils nicht mal, dass Heilpraktiker keine Ausbildung ist, aber es bringt doch was bei einigen. Da ist dann nicht mal böse Absicht teilweise dahinter, wenn sie es später anbieten, sondern die eigene Überzeugung, wider jeglicher Paper, Studien usw.
Kenne auch Kommilitonen, die die Grippe-Impfung ablehnen, weil in dem Jahr, in dem sie sie gemacht haben, hatten sie ne ganz fiese Erkältung hinterher. Joar, wie will man die Logik torpedieren?
Warum sollten also Leute, die noch weniger in der Materie sind, dann groß anders denken?

Matzexc1
29.03.2020, 12:59
Homöopathie und Heilpraktiker sehe ich als eine Ergänzung. Probleme sehe ich aber dann wenn mich sich auf ein Extrem versteift.

Mir hat die Homöopathie das Asthma erspart, die Hyposensibilisierung läuft jetzt aber schulmedizinisch weil das nicht so gut mitGlobuli funktioniert hat

milz
29.03.2020, 18:21
Homöopathie und Heilpraktiker sehe ich als eine Ergänzung. Probleme sehe ich aber dann wenn mich sich auf ein Extrem versteift.

Mir hat die Homöopathie das Asthma erspart, die Hyposensibilisierung läuft jetzt aber schulmedizinisch weil das nicht so gut mitGlobuli funktioniert hat

Man kann Gold nicht mit Schei*e aufwerten. Und Hömopathie kann schon rein technisch nicht funktionieren, es sei denn die Naturgesetze sind falsch. Einbildung zählt nicht. Belies dich bitte mal zum Thema. Egal wer dich homöopathisch behandelt hat, er hat dich wissentlich oder im guten Glauben verar***t.

Matzexc1
29.03.2020, 19:05
Man kann Gold nicht mit Schei*e aufwerten. Und Hömopathie kann schon rein technisch nicht funktionieren, es sei denn die Naturgesetze sind falsch. Einbildung zählt nicht. Belies dich bitte mal zum Thema. Egal wer dich homöopathisch behandelt hat, er hat dich wissentlich oder im guten Glauben verar***t.

Facharzt für Allgemeinmedizin über 15 Jahre Erfahrung mit Homöpathie. Damalige Empfehlung des Pulmologen umfasste 6 Medikamente, darunter welche die als Wechselwirkung Asystolie auslösen können, von dem stammt auch die Diagnose beginnendes Asthma
Das war vor etwa 20 Jahren.

Bei mir hat damals der homöopathische Weg sehr gut funktioniert, die Symptome haben sich massiv gebessert.
Die Hyposensibilisierung läuft deswegen weil mein Heuschnupfen seit knapp 3 Jahren wieder stärker auftrat und bei einer anderen Allgemeinmedizinerin mit Zusatzqualifikation das eben nicht endgültig verschwand.

milz
29.03.2020, 19:11
Sorry, wollte nicht unhöflich sein. Für H. gibt es seit 200 Jahren weder einen Wirksamkeitsnachweis noch eine wissenschaftlich plausible Erklärung, wie es im Rahmen der bekannten Physik wirken soll.

Matzexc1
29.03.2020, 19:24
Sorry, wollte nicht unhöflich sein. Für H. gibt es seit 200 Jahren weder einen Wirksamkeitsnachweis noch eine wissenschaftlich plausible Erklärung, wie es im Rahmen der bekannten Physik wirken soll.

Kein Problem, das Thema ist allgemein ziemlich aufgeladen.

Ich stimme da völlig zu wir haben keine Erklärung, keine Möglichkeit das wissenschaftlich zu belegen. Aus diesem Grund halte ich von "Nur die Homöopathie/Heilsteine/Naturmedizin" sehr wenig.