PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rad/Nuk



boulder
14.08.2019, 14:44
Ich bin als RAD-FA im KH tätig und überlege gerade anschließend den NUK FA zu erwerben. in den Anzeigen wird rad/nuk gerne gesehen... . Wie das mit der Zulassung und KV-Vergütung aussieht ist mit leider klar :D Meine Frage wäre ob es eine kardiologische Spezialisierung ( im Sinne Q2-Herz CT bzw. MRT) nicht mehr Sinn machen würde, v. a. angesichts der investierten Zeit.
Wie sind die karriereaussichten bzgl. der Praxis stellen, hatte jemand die Erfahrung gemacht??

Vielen Dank!

tarumo
22.08.2019, 09:26
Eine Subspezialisierung auf Herzbildgebung macht absolut Sinn und ist in zeitlich überschaubarem Rahmen zu bewältigen. Vorteil ist, daß bis auf Ausnahmen weder Cardio CT noch MRT im Leistungskatalog der GKV auftauchen, sprich es handelt sich praktisch immer um Selbstzahlerleistungen. Das macht das ganze für die Praxis lukrativ und damit Dich für den AG interessant.
Wie es aussieht, wenn der aktuelle AG keine derartigen Leistungen offeriert, weiß ich nicht, ich habe die Zahlen für CT und MRT "im laufenden Betrieb" erreicht, überwiegend noch im KH.
Wenn es mit den Untersuchungszahlen hapern sollte, besteht immer noch die Möglichkeit von Hospitationen bzw. anerkannten Fallseminaren (z.B. auf dem RöKo), näheres bei der AG Herz der DRG.

Die Nuk ist leider auf dem absteigenden Ast, aber das hast Du ja selbst geschrieben. Ambulant kann man auch nur auf einer Teilzulassung tätig sein, wenn man beides betreibt, hat dagegen u.U. aber doppelte KV-Dienstverpflichtung und natürlich auch den doppelten Papierkram (z.B. Fachkunde etc.) an der Backe.