PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 3, A38/B77 - Pigmenthypertrophie



Seiten : 1 [2]

Feuerblick
11.10.2019, 10:59
Schade eigentlich :-))

Heerestorte
11.10.2019, 11:00
Darf ich? :-))

Feuerblick
11.10.2019, 11:19
Gerne doch :-))

Heerestorte
11.10.2019, 11:25
Gerne doch :-))

Jetzt mal voll im Ernst:
Wie gute möglich ist es, dass man sich als Augenschamane niederlassen kann und nur operativ tätig ist?
Vllt nehme ich Auge als Plan D oder so und ich hätte da aber nur Bock drauf, wenn ich viel operieren könnte.
So Fitzelkleinzeugs am Auge operieren würde mir glaub schon taugen.

Arrhythmie
11.10.2019, 11:28
Augenschamane :-))

Heeres, wie jetzt? Irgendwie bist Du so unstet heute - fast so wie ich. Im anderen Topic schreibst Du mir Du willst UCH, NCH oder Anä machen und jetzt hier plötzlich Auge oder was?
Was ist da los?

Arrhythmie
11.10.2019, 11:29
Schade eigentlich :-))

Ich weiß nicht ob ich den Patienten damit einen Gefallen täte :-nix

Feuerblick
11.10.2019, 12:29
Ach was, kann man alles lernen ;-)

@Torte: Weitestgehend operativ tätig mit wenig sonstigem Patientenkontakt jenseits von Vorgesprächen und ggf. postoperativen Kontrollen geht meistens schon. Btw. Die Bw hat in Koblenz eine Abteilung mit brauchbarem Chef. Zumindest war er das immer, als er noch LOA an seinem früheren Haus war ;-)

ORCA19
12.10.2019, 13:18
Wie ist denn die Aussage, der Prozess stelle sich im Niveau der Aderhaut da, zu interpretieren? Das war der ausschlaggebende Punkt, weswegen ich den Nävus genommen habe. Inwiefern stellt sich eine Pigmentepithelhyperplasie im Niveau der Aderhaut dar?

leonieleoniee
12.10.2019, 15:04
?????

medcat
17.10.2019, 16:13
Wurde diese Frage eingereicht??

Feuerblick
17.10.2019, 17:29
Warum hätte sie sollen? Die am ehesten richtige Antwort konnte doch ohne Zweifel gefunden werden...