PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schein beim 3. Versuch nicht erworben



skeletta
06.04.2004, 17:18
:-???
Hallo,
also es geht um einen Freund.. Er hat an unserer Uni eine Klausur zum 3. Mal nicht bestanden. Somit muss er die Uni wohl wechseln. Geht das denn, dass er diesen schein woanders in Deutschland macht? Kann er dann hierher wieder zurück? Muss er sich dafür exmatrikul.? Oder soll er gleich ins Ausland? Wird dann dieser Schein anerkannt? Kennt Ihr Leute,die wg. einer Klausur oder Prüfung die Uni gewechselt haben? Ich bin wirklich für jeden Hinweis,Tip dankbar.

derAnda
06.04.2004, 17:45
IMHO hat er jetzt ein Jahr Zeit um den Schein irgendwo anders nachzuholen. Schafft er das, dann sollte er ohne Probleme an seiner Uni bleiben können, wenn nicht, dann wird er exmatrikuliert.
Das Problem ist halt nur als Externer genommen zu werden.
Welcher Schein dann auch von seiner Uni anerkannt wird ist aber so eine Frage für sich. Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall wenn man den auch wieder bei Medizinern gemacht hat (da muss man aber wie gesagt erst mal rein kommen).

skeletta
06.04.2004, 18:47
Danke für deinen Beitrag. Muss er das denn mit dem hiesiegen LPA klären oder mit dem Institut , wo er d. Klausur nicht geschafft hat? Ich meine wer muss ihm dann den extern erworbenen Schein anerkennen? Wenn er hier noch immatr. ist, kann er dann den Schein an einer anderen Uni machen obwohl er dort dann nicht immatr. ist? Kann er das jetzt noch schnell machen oder muss er bis zum Stichtag der Bewerbungen,15.07. warten um dann den fehlenden schein erst im ws machen zu können? das hiese den jetzigen ss zu vergeuden.. Oder hat das alles damit nix zu tun? Gibts andere Fristen?

Tibia
09.04.2004, 22:26
Hallo Skeletta,

ich denke die Situation, in der sich "dein Freund" ;) befindet, kommt gar nicht mal so selten vor. Ich würde empfehlen, erst einmal das Gespräch mit dem zuständigen Dozenten zu suchen. Unter Umständen gibt es doch noch eine Möglichkeit die Leistung in Form eines Rigorosums o.ä. zu erbringen. Falls das alles nichts bringt und definitiv fest steht, dass es an der Uni keine Zukunft gibt, bleibt nur die Alternative zu wechseln. Dein Freund sollte dann bereit sein, Mühe und Kosten nicht zu scheuen, was Bewerbungen und Anrufe angeht. In den meisten Fällen wird er kein Glück haben, denn keine Uni nimmt gerne Studenten, die woanders Leistungsschwächen gezeigt haben. Dennoch ist es nicht aussichtslos...sich informieren, anrufen bewerben und wieder von vorn. Irgendeine Uni hat sicher ein Plätzchen frei.
Und ich weiß das alles, weil ich in genau der selben Situation war. Hatte Glück, eine andere Uni hat mich genommen. Ich hab dort den Schein nachgemacht, mein Physikum geschrieben und hätte danach zu meiner alten Uni zurückgehen...bzw...mich zurückbewerben können. Mittlerweile gefällt es mir an der zweiten Uni aber recht gut ;-)

Ich wünsche deinem Freund viel Glück
Liebe Grüsse Tibia

luckyblue
09.04.2004, 22:47
1. Ich meine wer muss ihm dann den extern erworbenen Schein anerkennen?

2. Wenn er hier noch immatr. ist, kann er dann den Schein an einer anderen Uni machen obwohl er dort dann nicht immatr. ist?

3. Kann er das jetzt noch schnell machen oder muss er bis zum Stichtag der Bewerbungen,15.07. warten um dann den fehlenden schein erst im ws machen zu können?

1. das LPA, das für die Uni zuständig ist, an der er immatrikuliert ist in dem Semester, in dem er zum Physikum antritt. Für die Anerkennung von Studienleistungen zwecks staatlicher Prüfungen ist immer das LPA zuständig. Die Uni hat da nichts zu melden.

2. Ja, als Gasthörer ("extern").

3. ??? Die Logik erschließt sich mir jetzt gerade nicht. Natürlich kann er den Schein in diesem Semester machen - sofern er noch einen Gasthörer-Platz bekommt. Da dürfte dann jetzt behutsame Eile geboten sein, weil die meisten Unis nur in den ersten vier WOchen nach Vorlesungsbeginn Gasthörer zulassen.

cu
luckyblue

NETTL
11.04.2004, 10:06
Hi Skeletta,

also ich war vor einem Jahr auch in dieser Situation, weil ich den Präparierkurs nicht bestanden hatte und man den bei uns nicht wiederholen konnte. Man hat mir damals ohne Umschweife gesagt, dass ich entweder die Uni wechseln muss, oder das Fach, was ich aber nicht wollte. Erst habe ichs mit einer Bewerbung als Gasthörer probiert (an allen deutschen Unis). Aber ich habe keinen Platz bekommen (das hat also wenig Sinn). Die Uni zu wechseln, ist zwar blöd und es ist nicht so einfach, einen Platz zu bekommen, aber ich habe doch 5 Zusagen bekommen, nachdem ich mich auch an allen deutschen Unis beworben hatte. Das sollte also mit etwas Glück klappen. Dazu muss sich Dein Freund allerdings an Eurer Uni exmatrikulieren. Ich weiß ja nicht, in welchem Semester ihr seid, aber wenn er das Physikum noch nicht gemacht hat, und es dann an der anderen Uni macht, stehen die Chancen gut, dass er nach dem Physikum wieder zurückkommen kann. Also bei mir hats geklappt. Ich wünsch ihm auf jeden Fall viel Glück.

skeletta
11.04.2004, 20:54
Danke für Eure Antworten. Ich werde wieder in diesem Forum schreiben wenn es Neuigkeiten gibt.
Frohe Ostern und geniesst das schöne Wetter.

ClooneyGeorge
12.04.2004, 09:49
Irgendwie ist das ja schon "komisch".
Da stellt sich eine Uni hin und gibt einem eine begrenzte Zahl an Versuchen um einen Schein zu bestehen, nach den Versuchen ist für diesen Schein der Ofen aus, wiederum eine andere Uni gibt "unendlich" viele Versuche frei, dann die eine Uni mehr, eine andere weniger, und wenn der Ofen halt aus ist muss man halt an eine andere Uni um den Schein zu machen.

Das impliziert schon eine sehr merkwürdige Denkart "Ja bei uns haben sie es nicht geschafft, doch vielleicht klappt es ja in xyz, dort ist es einfacher/besser/anders."
Ich plädiere nicht dafür das die Leute nach 3 (oder 6) Versuchen ganz einfach ihr Studium beenden müssen (von mir aus sollen sie 100 Versuche haben), aber merkwürdig ist diese Regelung mit dem externen Schein schon.

Naja, hoffe mal nie in die Situation zu kommen, passiert schneller als man glaubt. (wenn ich mich an unsere Botanik-Durchfallrate so erinnere)