PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewalt gegen Frauen im Namen Allahs



milz
15.05.2004, 02:12
Vorgestern kam in "Kontraste" ein Bericht über islamistische Gewalt gegen Frauen. Das Video is ziemlich heftig und zeigt u.a. eine Steinigung. Wer sich das nicht antun will, liest besser nur das Manuskript zu Sendung.
Wenn ich sowas sehe könnt ich echt kotzen. Offensichtlich scheinen es auch hochrangige muslimische Geistliche in Dtl. nicht für notwendig zu halten, sich von frauenverachtender Barberei zu distanzieren.:-( :-(


4. Scharia in Deutschland - wie muslimische Fanatiker unbehelligt zu Gewalt aufrufen
Im Namen der Religion werden auch in Deutschland Frauen geschlagen und misshandelt. In Moscheen werden sogar Bücher verkauft, die das Prügeln der Ehefrauen mit dem Koran rechtfertigen. Darauf angesprochen, reagieren religiöse Fanatiker vor einer Moschee mit Gewaltausbrüchen. Anja Dehne und Ahmed Senyurt warnen vor einem wachsenden Problem.

Manuskript und Video gibts hier:
http://www.kontraste.de/0406/index.html

Der Bericht hat mir persönlich sehr zu denken gegeben.

hobbes
20.05.2004, 00:04
Hier stellt sich dann die Frage inwiefern political correctness und die sogenannte Toleranz angebracht ist. Steht das "Nicht-Einmischen in fremde Kulturen" über dem Moralanspruch in der eigenen Gesellschaft. Steht die heuchlerische Toleranz über dem Schutz des Individuums.
Diese Fragen sind leider mit JA zu beantworten.

:-dagegen

Aufschneider
23.05.2004, 23:45
Dazu will ich nur anmerken, daß es in Deutschland bis vor ca 40 Jahren einer Einwilligung des Ehemanns bedurfte, damit sie arbeiten gehen durfte.

Also wir sind auch noch nicht solange aus der Steinzeit raus.

Rico
24.05.2004, 00:06
Uwischen einer Einwilligung zum Arbeitengehen und einer Steinigung ist doch noch ein klitzekleiner Unterschied....

Aber recht hast Du natürlich, daß die deutschen Gesetze auch mal nicht so frauenfreundlich waren (vgl. Vergewaltigung in der Ehe).

barney
24.05.2004, 13:31
"Dazu will ich nur anmerken, daß es in Deutschland bis vor ca 40 Jahren einer Einwilligung des Ehemanns bedurfte, damit sie arbeiten gehen durfte.

Also wir sind auch noch nicht solange aus der Steinzeit raus."

Das ist in dieser Frage doch völlig wurscht, wie unsere Nachkriegsgesellschaft, die eh ein Sonderfall war, ausgesehen hat. Nur weil es bei uns noch nicht so lange her ist, heißt das nicht, dass wir nicht dagegen vorgehen dürfen, im Gegenteil. Wenn man so argumentiert, dürfte Deutschland auch nicht gegen Krieg sein, weil Deutschland bis vor ca. 60 Jahren Krieg ja immer total toll fand.

hobbes
24.05.2004, 20:48
Original geschrieben von Aufschneider
Dazu will ich nur anmerken, daß es in Deutschland bis vor ca 40 Jahren einer Einwilligung des Ehemanns bedurfte, damit sie arbeiten gehen durfte.

Also wir sind auch noch nicht solange aus der Steinzeit raus.

Was soll diese Aussage bezwecken? Fakt ist dass die Gesetze und Chancen für jedermann (ob nun moslimischer Imigrant oder Bayer) gleich gelten. D.h. Gewalt jeglicher Motivation und Unterdrückung sowie Vorenthaltung von bürgerlichen Rechten sind nicht tolerierbar. Selbst Nachkriegsdeutschland nicht besser war - nun ist es eben besser und es geht nicht an, dass religiöse Fanatiker einen steinzeitischen Mikrokosmos innerhalb des Westens rekonstruieren.

He-Man
25.05.2004, 12:49
Original geschrieben von hobbes


nun ist es eben besser

Besser schon, aber trotzdem nicht gut, geschweige denn Gleichberechtigung. Oder ist es nicht so, daß die Chefetagen von Männern wimmeln, Niedriglohn-Bereiche (Supermarkt, Reinigung) dagegen von Frauen, die dann abends nach Hause kommen und erstmal das Essen machen, weil das ja die Aufgabe der Frau ist. Dir glaube ich, daß Du relativ emanzipiert lebst, Du gehörst dann aber zu einer sehr kleinen Minderheit.


Original geschrieben von hobbes

dass religiöse Fanatiker einen steinzeitischen Mikrokosmos innerhalb des Westens rekonstruieren.

Ja, gut bloß, daß wir Leute wie Stoiber, Beckstein, Koch, Merkel, Schily usw. haben, schon immer die Speerspitze der feministischen Bewegung, die, nachdem sie uns endlich gleichberechtigt haben, das Heil den Arabern bringen wollen!
Und indem ich das kritisiere möchte ich übrigens sagen, daß ich Steinigungen im Namen des Islam gutheiße.
Formaten wie Kontraste, Report, Spiegel-Online usw. würde ich sowieso nur noch bedingt vertrauen, da sie sich zu einer Art Bildzeitung für Intellektuelle entwickelt haben.

gruss, he-man

Rico
25.05.2004, 13:14
Original geschrieben von He-Man
Besser schon, aber trotzdem nicht gut, geschweige denn Gleichberechtigung. Oder ist es nicht so, daß die Chefetagen von Männern wimmeln, Niedriglohn-Bereiche (Supermarkt, Reinigung) dagegen von Frauen, die dann abends nach Hause kommen und erstmal das Essen machen, weil das ja die Aufgabe der Frau ist. Dir glaube ich, daß Du relativ emanzipiert lebst, Du gehörst dann aber zu einer sehr kleinen Minderheit. Auch zwischen schlecht bezahlter Arbeit und Steinigung ist es noch ein ziemlich weiter Unterschied!

Original geschrieben von He-Man
Und indem ich das kritisiere möchte ich übrigens sagen, daß ich Steinigungen im Namen des Islam gutheiße. Ich hoffe ja einfach mal, daß das ein Druckfehler ist und Du irgendwo in dem Satz ein "nicht" vergessen hast.

Andere Menschen im Namen eines Gottes zu töten ist so ziemlich die bescheurtste Idee, auf die die Menschen im Lauf ihrer Geschichte gekommen sind.
Wieso sollte es auch nur im Entferntesten im Interesse eines Gottes liegen, daß eben dieser Mensch jetzt stirbt?
Und vor allem bei solchen Bagatellen, für die in islamistischen Regimen gerne mal ne Frau gesteinigt wird... :-(

He-Man
25.05.2004, 13:25
Original geschrieben von Rico


Bagatellen
BAGATELLEN? Immerhin haben die sich versündigt! Gegen den Mann! Gegen Gott! Gegen das Gesetz! Gerechte Strafe, die im Jenseits noch ihrer wartet!



Original geschrieben von Rico

Ich hoffe ja einfach mal, daß das ein Druckfehler ist und Du irgendwo in dem Satz ein "nicht" vergessen hast.


Nein, ich meinte das genau so. Wort für Wort. Auge um Auge. Zahn um Zahn.

Rico
25.05.2004, 13:34
Original geschrieben von He-Man
BAGATELLEN? Immerhin haben die sich versündigt! Gegen den Mann! Gegen Gott! Gegen das Gesetz! Gerechte Strafe, die im Jenseits noch ihrer wartet!Jaja... Gott will das so :-???
Frauen an den Herd und die Männer fleißig rumhuren.. so ist das doch gedacht, oder?
Original geschrieben von He-Man
Nein, ich meinte das genau so. Wort für Wort. Auge um Auge. Zahn um Zahn. Na das ist ja mal eine richtig moderne Rechtsauffassung. Applaus!

Gleichheit vor dem Gesetz, Unverletzbarkeit der Menschenwürde, Freiheit der eigenen Person, Abschaffung der Todesstrafe... drauf gespuckt!

Tut mir leid, wenn Du trotz der Bildung, die Du offensichtlich genossen hast, solche Einstellungen konservieren konntest, dann bist Du noch ärmer als diejenigen, die bloß dem Stammesältesten nachplappern und es nicht besser wissen können.

Da bleibt auch nichts weiter zu zu sagen.

He-Man
25.05.2004, 13:41
Okay Rico, extra für dich werde ich jetzt immer schreiben:
ACHTUNG ACHTUNG! ACHTUNG ACHTUNG!
IRONISCHE BEMERKUNGEN FOLGEN!
*sireneheul*

Nimms mir bitte nicht übel, aber wirklich!

Rico
25.05.2004, 13:44
Doch, es gibt Dinge, über die macht man eben keine Witze. :-meinung

He-Man
25.05.2004, 13:53
Mmmhja, aber es gibt einen Unterschied zwischen Ironie, Witz, Satire, Zynismus usw. Ich wollte keinen Witz reißen, sondern auf meine Art und Weise, also ironisch, antworten. Am Anfang des Threads wurde dem Aufschneider nämlich leicht zwischen den Zeilen vorgeworfen, dadurch, daß er die Zustände hier kritisiere, bagatellisiere er die Zustände im Sudan oder sonstwo. Deshalb mein mißverstandener Satz.

gruss

hobbes
25.05.2004, 18:09
Original geschrieben von He-Man
Besser schon, aber trotzdem nicht gut, geschweige denn Gleichberechtigung. Oder ist es nicht so, daß die Chefetagen von Männern wimmeln, ....... Dir glaube ich, daß Du relativ emanzipiert lebst, Du gehörst dann aber zu einer sehr kleinen Minderheit.

Na gut. Es ist alles relativ. Ändert aber nichts an der Argumentation.

Leelaacoo
26.05.2004, 14:40
Also He-Man, leider habe auch ich darin keine Ironie erkannt, aber seis drum, bin jedenfalls erleichtert, daß solche Aussagen nicht tatsächlich von einem Menschen stammen können, der die Rechtschreibung beherrscht. Es spricht ja auch nichts dagegen, die Mißstände hierzulande anzuführen, denn wenn es auch für die Frauen in islamistischen Gesellschaften wohl eher ein kleineres Problem wäre, wenn sie 1,20 € die Stunde weniger verdienen würden als die Männer (denn dann dürften sie immerhin arbeiten), ist doch jede Form von Ungleichbehandlung nicht gerecht...(hat das jetzt jemand verstanden???)...
Was ich sehr interessant fand: Vor 2 Wochen brachte der SPIEGEL einen Bericht über die zunehmenden schulischen Leistungen von Mädchen und die abnehmenden Leistungen der Jungs...alles in allem ein objektiver Bericht...eine Woche später heulten in den Leserbriefen die armen, ungerecht behandelten Männer auf, sie könnten ja wohl nichts dafür, wenn sie schlechter in der Schule wären und keine Arbeit finden würden, weil die bösen, hinterhältigen Mädels sich sooo gemein bei den Lehrern einschleimen würden, wobei diese auch meist weiblich wären....buhu...und überhaupt, immer würden Frauen bevorzugt...wahhh...und das nach Jahrtausenden männlicher Herrschaft, wie ungerecht...
Also, man sieht, diese Einstellung ist auch bei den Männern hier latent (oder auch manchmal manifest) vorhanden. Nur daß eben die demokratische Nachkriegsgesellschaft größere Benachteiligung verbietet...ich könnte wetten, viele Männer würden nicht mit der Wimper zucken, wenn durch einen Streich der Geschichte sich Deutschland in einen Gottesstaat verwandeln würde, denn auch die Bibel macht nur allzudeutlich, daß Haß gegen Frauen nicht religionsspezifisch ist, sondern auf dem Willen zur Machterhaltung der Männer beruht, hier und überall auf der Welt. Das ist pure Angst, Leute...
Ich will hier ja nicht wie unsere liebe Alice klingen (die übrigens sehr unterhaltsam war bei Jauch), aber manchmal schadet es nicht, vor der eigenen Tür zu kehren...womit ich alle lieben männlichen Disskussionspartner hier ausdrücklich ausnehme...
LG Lee (was für ein konfuser Text...)

He-Man
26.05.2004, 20:52
Hallo Leute!


Original geschrieben von He-Man

Ja, gut bloß, daß wir Leute wie Stoiber, Beckstein, Koch, Merkel, Schily usw. haben, schon immer die Speerspitze der feministischen Bewegung, die, nachdem sie uns endlich gleichberechtigt haben, das Heil den Arabern bringen wollen!
Und indem ich das kritisiere möchte ich übrigens sagen, daß ich Steinigungen im Namen des Islam gutheiße.

Also ich meine, die Ironie wäre ziemlich deutlich sichtbar hier. Für die anderen Postings entschuldige ich mich gerne bei Rico, ich hätte das Mißverständnis gleich aufklären sollen.

Noch mal zum Thema: wie Hobbes sagte: es ist alles relativ. Und deshalb ist es auch ein großer Unterschied, vor wem man das sagt, was man sagt. Pauschal gesagt: während man einem Grünen gegenüber das Recht zur Intervention in eine fremde Kultur betonen muß, wenn diese Kultur Menschenrechte verletzt, muß man einen Rechten immer darauf hinweisen, daß die Kritik einer fremden Kultur keine bestehenden Ressentiments und Vorurteile bedienen darf. Ich habe nicht die Aussage an sich kritisiert, sondern ihren Stil, der die Sache einfacher darstellt, als sie ist. Davon leben solche Sendungen und dadurch hält man die Leute dumm.

gruss, he-man

Leelaacoo
27.05.2004, 12:01
Hmm..ich hab den Satz jetzt nochmal gelesen, und ich denke, dein Deutschlehrer hatte seine wahre Freude an dir, gell? Habe beim ersten Lesen bloß mal überflogen (richtig lesen verlernt man hier ja, da müssen 50 Seiten Herold am Tag ruck zuck rein in den Schädel)...habe den Schachtelsatz wohl nicht geblickt...hiermit: sorry :-blush

LG Lee