PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fallbeispiel



notre
01.06.2004, 19:19
meine güte seid ihr fix und schlau,

dann muss ich mir doch was schwierigeres einfallen lassen. hmm...

machen wirs mal diskutabler:

Fallbeispiel:

Du kommst als NA in die Wohnung einer türkischen Familie. Die 17jährige Tochter liegt krampfend auf dem Boden, die Mutter ist einer Ohnmacht nahe. Der Vater sieht durch seine Hilflosigkeit agressiv aus, der kleine Bruder weint.

Wie würdet Ihr Euch verhalten? Wie könnte man medizinische Hilfe schnell und auch sozialverträglich so gewähren, dass kein Sani oder NA durch den agressiven Vater verletzt wird?


Iss bissl schräg - aber vielleicht spannend....

Gruß
notre:-)

Froschkönig
01.06.2004, 20:06
Anmerkung meinerseits : Obiges Posting war eigentlich ursprünglich im "Fachsimpelei-Quiz" aber ich glaube, dafür sprengt es doch den rahmen und ich hab´s mal hierher verschoben, da kann man das dann in Ruhe debattieren :-)

Der Frosch

Turnusknecht
03.06.2004, 13:46
Ach Gott, Notfälle im Türkenmilieu, das zu handeln ist eine Wissenschaft für sich.

Hab während meiner Sani-Zeit das "Vergnügen" gehabt, zweimal in solche Situationen zu kommen.

Einmal wollten uns sogenannte "Brüder, Cousins und Onkels" überhaupt nicht zur Patientin (mit akuter Atemnot, stellte sich passenderweise als Hyperventilation nach Familienstreit heraus, aber das weiß man ja nie im voraus) durchlassen, dann hab ich mit den Bullen gedroht, was ganz gut funktioniert hat.

Beim zweiten Mal hat der anwesende NA extra einen Kollegen abgestellt, der die Leute "heruntergeredet" und anschließend ins Nebenzimmer verfrachtet und betreut hat (der konnte das aber auch, weil er intensive Verbindungen und gute Kenntnisse mit und über diesem Kulturkreis hatte!).

Aber ich weise daraufhin, daß das bitte keine "Kochrezepte" sind. Jede Situation und jeder Mensch ist einzigartig und reagiert individuell.