PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Juckreiz



Faust601
13.06.2004, 11:00
Hallo zusammen.

Nachdem mich gerade ein paar Insektenstiche furchtbar nerven (Baggersee am Abend...), ist mir aufgefallen, dass ich überhaupt nix über Juckreiz weiß. Irgendwie kam das Thema im Studium nie dran und ist auch in keinem meiner Bücher zu finden.

Wie entsteht denn Juckreiz? Was sind die Rezeptororgane? Wodurch werden die erregt? Wo wird Juckreiz zentral verarbeitet?

Fragen über Fragen... Vielleicht weiß ja jemand von euch da ein wenig besser Bescheid als ich. Würde mich freuen.

Gruß, Faust

Die Niere
13.06.2004, 11:08
Soweit ich mich noch dunkel an meine Physiotage erinnern kann, ist Juckreiz eine Art von Schmerz, der auch über Schmerzrezeptoren übertragen wird....warum jedoch sich Juckreiz anders anfühlt als Kneifen, kann ich leider auch nicht sagen...

gruesse, die niere

Turnusknecht
13.06.2004, 12:30
Und Histamin spielt als lokaler Botenstoff ebenfalls eine Rolle, aber ich bin zu faul (bzw. geschwächt durch meine Teilnahme an der EU-Wahl *g*) an diesem Sonntag, das jetzt rauszusuchen.


Wurscht, schmier einfach irgendein Antihistaminikum drauf, dann passt´s wieder.

Faust601
13.06.2004, 13:11
Original geschrieben von Turnusknecht
Wurscht, schmier einfach irgendein Antihistaminikum drauf, dann passt´s wieder.
Oder auch nicht. Das waren mal richtig miese Viecher. Ich klatsch mir da Antihistaminikum + Lokalanästhetikum + Glukokortikoid drauf und spüre trotzdem kaum eine Wirkung. :-(

Froschkönig
13.06.2004, 14:33
Original geschrieben von Die Niere
Soweit ich mich noch dunkel an meine Physiotage erinnern kann, ist Juckreiz eine Art von Schmerz,


Oder eben doch nicht ?
Hab mal gelesen, daß diese Ansicht obsolet wäre seit klar ist, daß man an den selben Hautarealen unter umständen gleichzeitig Schmerz UND Juckreiz verspüren kann....kann mich aber leider nimmer erinnern, in welchem Artikel das stand :-nix

LoXia
13.06.2004, 15:23
so I :-love internet ...
ALSO ,, google, juckreiz ... -> http://www.informationszentrale-haut.de/Juckreiz/juckreiz.html

dort ist es ganz nett beschrieben, fazit man hat auch noch keine ahnung, kann ja mal einer ne forschungsarbeit (dr) drüberschreiben aber irgendwas mit nem rezeptor ist es schon, alle haben was von gehört aber gesehen hat ihn noch keiner...


"In vielerlei Hinsicht ist der Umgang mit einem Menschen, der unter Juckreiz leidet, eine Gratwanderung. Jedes Zuviel oder Zuwenig an Aufmerksamkeit, Mitleid, Lob und Tadel kann unerwünschte Wirkungen zeigen, also Auslöser für eine neue Juckreizattacke sein. Das kann zu Unsicherheit im Umgang mit dem Kranken führen, die eigentlich unnötig ist."
... also sag ich mal nichts, ist halt ne gradwanderung ;)

Faust601
13.06.2004, 16:49
Ich danke euch schon mal für alle Antworten.

Ich selbst bin auf meiner Suche nach Informationen mittlerweile auch ein wenig weiter gekommen.

Folgende Artikel kann ich empfehlen:
Neurophysiology of pruritus: cutaneous elicitation of itch. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=14623706)
Neurophysiology of pruritus: interaction of itch and pain. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=14623707)

Kurze Zusammenfassung:

Peripherer Juckreiz entsteht an sog. "Prurizeptoren", die genau wie Nozizeptoren ebenfalls freie Nervenendigungen von C-Fasern in der Haut sind.

Die Erregung erfolgt durch verschiedene Mediatoren, wobei es eine breite Überschneidung zur Erregung von Nozizeptoren gibt.

Juckreiz und Schmerz werden zentral getrennt voneinander geleitet bzw. verarbeitet, beide Systeme beeinflussen sich dabei aber stark gegenseitig.