PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Physikum, Version B, Frage 67 und 77



Jörg Stursberg
14.03.2002, 11:20
Also zwei Lösungen aus den Biochemie-Aufgaben sind mir überhaupt nicht klar!!!!!, Version B
1) Frage 77, es soll also 77a sein.
Meine Ansicht: Fructose-1,6-Bisphosphatase wird über mehrere Regulationsmechanismen kontrolliert! Und zwar sind dies kurzfristig greifende und längerfristig wirkende Mechanismen.
So wird die F-1,6-BPase durch AMP allosterisch aktiviert und durch Fructose-2,6-Bisphosphat allosterisch inhibiert (beide Mechanismen gelten vor allem für die Hepatocyten und sind laut Löffler wichtig!!). Auf der anderen Seite induziert Cortisol die Schlüsselenzyme der Gluconeogenese, während Insulin ja bekanntlich eher diese hemmt (auf Gen- Ebene). Da in keinem Lehrbuch geschrieben steht, welche der Regulationsmechanismen wichtiger ist, dürften hier zwei Lösungen in Frage kommen: 77A und 77B!!
Literatur:
> Löffler Basiswissen Biochemie, 3.Auflage ´99, Springer,
Seite 129, Text und Tabelle.
> Koolman Taschenatlas der Biochemie (2.Auflage 1998),
Seite 152 unter B und S.153 Abbildung B.

2) Frage 67, es soll also 67d sein.
Meine Ansicht: Es ist auf jeden Fall falsch, daß Cortisol am Albumin transportiert wird, diese Aufgabe übernimmt Transcortin aus der Fraktion der a1-Globuline. Doch ist auch Antwort 67B falsch! Denn die Steroidhormonsynthese findet sowohl im Zytoplasma wie auch im/am GER statt, doch mitochondriale Enzyme sind ummittelbar nicht daran beteiligt (abgesehen von der Bereitstellung von Acetyl-CoA). Cytochrom p450- abhängige Monooxygenasen kommen hingegen reichlich im GER vor und solche sind auch an der Steroidhormonsynthese beteiligt.
Literatur:
> Kleinig/Sitte: Zellbiologie, Gustav Fischer, 4.Auflage 1998,
siehe Seite 238 unter "Syntheseort der Lipide..."
und das gesamte Kapitel über Mitochondrien und Atmung.
> Plattner/ Hentschel: Taschenlehrbuch der Zellbiologie, Thieme
vgl. die Kapitel über Mitos und das GER.
> Kreutzig: Biochemie, Gustav Fischer, 9.Auflage 1997,
Seite 212/213 über Monooxygenasen
> Koolman: Taschenatlas der Biochemie (s.o),
seite 216 unter GER und Abschnitt über die Steroidhormon-
synthese.

Wäre echt nett, wenn Ihr das mal diskutieren und prüfen würdet.
Meiner Ansicht sind in beiden Fragen zwei Lösungen gültig!!!!
Jörg Stursberg

14.03.2002, 12:53
Hab Deine beiden Alternativ-Lösungen auch angekreuzt.
Wie wär's mit einer Beschwerde beim IMPP?

14.03.2002, 14:34
Also bei der ersten Aufgabe (B77) hab ich zwar das richtige angekreuzt sehe aber auch Antwort B als Alternative für möglich an.
Bei der zweiten (B67) hab ich gerade im Löffler/Petrides nachgelesen und Antwort D ist die einzig mögliche falsche Aussage. Die Vorstufe Pregnenolon wird im Mitochondrium unter Mithilfe von P450-Monooxygenasen synthetisiert. Deshalb sind für derartige Zellen ja auch Mitochondrien vom Tubulustyp charakteristisch. (Löffler/Petrides S. 830)
Schauts Euch mal an.

14.03.2002, 16:30
Bei Aufgabe 77 stimme ich Dir zu !!

14.03.2002, 19:06
Ich habe auch B angekreuzt und wäre froh wenn die Frage deswegen aus der Wertung genommen würde!

14.03.2002, 20:32
Hey Jörg ,

der Brice aus Mainz versucht sich in Deine kleine Discussion einzuklinken .Und zwar probiere ich das mehr auf der sprachwissenschaftlichen Ebene denn auf der biochemischen .
Denn wie wir alle wissen und häufig in den Kommentaren der Schwarzen reihe gelesen haben , vermag es der IMPP durchaus
,amüsante bis Übersprungshandlung auslösende Fragenstellungen zu formulieren .
Ich denke es handelt sich be mir um die Frage A 159 .
Die Frage ist nach dem WICHTIGSTEN Regulationsmechanismus!!!
Und wie Du bereits erwähntest reguliert das Cortisol über induzierung gesteigerter Synthese der entsprechenden Enzyme .
Und ohne Enzyme keine Allosterie ,deswegen würde ich das Cortisol als "wichtiger" einordnen .
Ist ne sprachliche Feinheit ,ich weiss, aber so wie wir die Jungs vom IMPP kennen könnte es doch sein ,oder??
Abgesehen davon musst Du Dich glaube ich binnen einer Woche nach den Prüfungen beim IMPP in Mainz beschweren ,wenn Du es denn machen möchtest .
Aber hey ,...moment mal ,..
Im Löffler/Petrides S.832 steht dass Cortisol die PEP-Carboxy-kinase induziert!!! Und das macht auch Sinn da die PEP-Carboxy-kinase ,meines Wissens nach DAS Schlüsselenzym der Gluconeogenese ist .
So jetzt habe ich eine Erklärungsmöglichkeiten für Lsg. A und B geliefert. Aber in der Summe spricht jetzt doch alles für nur B.
Oder ?? was meinste??(Oh, ich hab "A")

Zu der zweiten problematik :
Cortisol kann auch an Albumin gebunden vorliegen aber nur bei sehr hohen Konz.Ansonsten an transcortin --> D falsch
Desweiteren ist die Cortisolbiosynthese auf ER und Mitochondrium aufgeteilt . Steht so im grossen Loeffler.

Aber vielleicht dirkutieren der Joerg und ich nochmal persönlich drüber .
Bin am 30.3 auf der wache .
Gruss

15.03.2002, 00:51
Ich hab auch 77 B und fände echt nett, wenn sich jemand in Mainz melden würde. Oder wie geht das am besten?

15.03.2002, 20:46
Normalerweise müsste jeder so ein fesches blaues Heft bei der Physikumsanmeldung bekommen haben .da stehts glaube ich drin .

16.03.2002, 14:24
Der Brice aus Mainz is eh ein langhaarische Bombeleschär, weshalb man seine Aussagen kritisch bewerten sollte...
SCNR