PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gefahren durch Technik



generellspeziell
01.01.2005, 14:28
1. Mobiltelefonstrahlung
2. W-LAN
3. Ozon vom Laserdrucker
4. Monitorstrahlung

Obwohl diese Frage teilweise in den Aberglauben-Thread gehört, würde ich gern wissen, was Ihr von diesen "Gefahren" haltet.

Faust601
01.01.2005, 16:08
Ich kann diesen ganzen Strahlungs-Kram nicht mehr hören.

Ist es nicht so, dass bisher kein biologischer Effekt gezeigt werden konnte außer einer Erwärmung. Und ist es nicht so, dass sämtliche Grenzwerte so ausgelegt sind, dass dieser eine Effekt eben nicht auftritt? Und wie wahrscheinlich ist es dann wohl, dass ein hypothetischer zweiter Effekt, der aber so schwach ist, dass er schon so nicht nachweisbar ist, dann überhaupt noch auftritt?

Und ist es nicht so, dass wir seit vielen Jahrzehnten alle mit Radiostationen in unserer Umgebung wunderbar leben können, die doch mit einem Vielfachen der Energie einer jeden Mobilfunk-Relais-Station senden?

Und dann denken sich doch tatsächlich irgendwelche Leute Studien aus, die die Auswirkung von Mobilfunk-Relais-Stationen auf das schlafverhalten überprüfen sollen! Ist denn die Schlafqualität nicht auch unheimlich von psychischen Faktoren abhängig? Wenn also Leute in der Nähe einer Handy-Station schlecht schlafen, wer sagt mir denn, dass da die "Strahlung" dran schuld ist? Oder haben die Leute sich einfach nur in irgendeine von den Medien geschürte Panik reingesteigert???

Evil
02.01.2005, 11:12
Also, rein theoretisch hat diese ganze Strahlung bestimmt Auswirkungen.

Wenn ich daran denke, wie sorgfältig ich meine elektrophysiologischen Experimente (Patch-Clamp im Rahmen der Dr-Arbeit) immer abschirmen und erden mußte, das geringste Netzbrummen oder auch ein nahes Handy können da sowas von Störströme verursachen...

Andererseits ist der menschliche Organismus von der natürlichen Hintergrundstrahlung einiges gewohnt;
ich schätze, wenn man sich nicht dauernd mit Elektronik umgibt, sondern dem Körper immer mal eine Erholungspause gönnt, beugt das gesundheitlichen Schäden ausreichend vor.

Enjoy nature... :-dance (such-grad-den-seppelhut-smiley)

generellspeziell
02.01.2005, 17:58
ich schätze, wenn man sich nicht dauernd mit Elektronik umgibt, sondern dem Körper immer mal eine Erholungspause gönnt, beugt das gesundheitlichen Schäden ausreichend vor.

Das würde ja bedeuten, dass man Menschen mit hoher natürlicher Radioaktivität auch empfehlen sollte, Kuren in niedrigradioaktiven Gebieten zu machen.

Für mich klingt das eher danach, dass bis heute nicht klar ist, inwiefern Strahlung gesund und ungesund ist. Man versucht dann solche Rezepte des Maßes und der Erholung von dem vermeintlich Schädlichen. So wie: Fahren Sie mal aus der Großstadt raus ins Grüne! Da wären wir wieder bei der Hygienebewegung, bei der Freiluftbewegung und anderen Glaubensrichtungen, die das komplexe System Mensch durch einfache Maßnahmen gesünder machen wollen.

Weiß jemand von Euch, ob zB die langfristigen Effekte der Einführung des 3-Wege-Kat auf die Volksgesundheit untersucht worden sind oder hatte man in den 80ern sowieso nur den Wald retten wollen?

Das weist auch auf die Ziele von Gesundheitsmaßnahmen hin: Leben erhalten, verlängern? Erhöhung der Lebensqualität? - Das könnte sich ja wiedersprechen.

Evil
03.01.2005, 17:11
Das würde ja bedeuten, dass man Menschen mit hoher natürlicher Radioaktivität auch empfehlen sollte, Kuren in niedrigradioaktiven Gebieten zu machen.
Das würde jedenfalls die Dosis verringern. Abgesehen davon besteht ein winziger physikalischer Unterschied zwischen radioaktiver Strahlung und Emissionen von Handys oder Monitoren :-))


Für mich klingt das eher danach, dass bis heute nicht klar ist, inwiefern Strahlung gesund und ungesund ist. Man versucht dann solche Rezepte des Maßes und der Erholung von dem vermeintlich Schädlichen. So wie: Fahren Sie mal aus der Großstadt raus ins Grüne! Da wären wir wieder bei der Hygienebewegung, bei der Freiluftbewegung und anderen Glaubensrichtungen, die das komplexe System Mensch durch einfache Maßnahmen gesünder machen wollen.
Öh, sich ab und zu an der frischen Luft zu bewegen und auf diese Weise die Dosis an Geräteemissionen zu reduzieren (sofern möglich, zB Hochspannungsleitungen und deren EM-Felder kann man oft nicht umgehen) hat eigentlich wenig mit Religion zu tun...


Weiß jemand von Euch, ob zB die langfristigen Effekte der Einführung des 3-Wege-Kat auf die Volksgesundheit untersucht worden sind oder hatte man in den 80ern sowieso nur den Wald retten wollen?

Das weist auch auf die Ziele von Gesundheitsmaßnahmen hin: Leben erhalten, verlängern? Erhöhung der Lebensqualität? - Das könnte sich ja wiedersprechen.
Das versteh ich jetz nicht....