PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marktsättigung in Schweden / Norwegen ?



Norry
06.02.2005, 14:18
Nur mal rein interessehalber, und da ich mein Studium erst aufnehmen werde (und daher wohl erst 2011/12 fertigwerden würde - und dann eh schon etwas älter wär).

Wann rechnet man damit, daß sich der Ärztemangel in Skandinavien auflöst und ausreichend Ärzte zur Verfügung stehen ? Also wann die Tür für deutsche Mediziner quasi zu ist ?
2010 ?


Grüße


Norry

lomardo
07.02.2005, 14:26
das ist eehrlich gesagt sehr sehr schwer vorauszusehen.
sollten sich die umstände in schweden verschlechtern bzgl. des gesundheitssystemes dann wird es dort einen krasseren ärztemangel geben.
ich kenne eine schwedische medizin-studentin die mir nahe gelegt hat, dass viele schwedische ärzte großes interesse haben, ins ausland zu gehen, da man dort viel weniger steuern zahlt. Die wandern nach kanada, australien etc. ab. Nicht alle, aber viele der schweden sehen es nicht ein hohe einkommensteuern (in schweden f. ärzte deutlich über 50 %) zu zahlen. ich spiele auch mit dem gedanken dort hin zu ziehen, wollte es mir aber genauer mal im pj oder ein auslandsjahr angucken.
ausserdem sieht es in skandinavien so aus, dass der ärztemangel sehr regional abhängig ist. Je weiter du richtung norden gehst, desto knapper wirds mit den ärzten. und da oben bei den elchen zu wohnen, da hat wohl kaum jemand bock drauf. und der winter ist hart (1 std. sonnenscheindauer täglich ) und im sommer geht die sonne nicht unter (midsommar). mücken überall . :-top
der ärztemangel wird wohl anhalten und viele haben, so denke ich gar keinen bock nach norden. Lieber nach süden (austrlaien, neuseeland, schweiz :-top ).
und ich denke auch dass niemals die tür für deutsche mediziner zu sein wird. ich weiss nicht wieso , aber die deutschen ärzte genießen weltweit einen einmaligen (imho: besten) ruf.
:-dance
die frage ist auch, ob du lust hast schwedisch oder norwegisch zu lernen. finnisch ist eine wahre herausforderung. mit über einem dutzend fällen und langen wörtern ist finnisch eine zungenbrecher-sprache, die aber interessant ist. viele von uns können diese sprachen gar nicht und man muss sie erst
erlernen im gegensatz zu englisch.

Norry
07.02.2005, 18:29
Ja, ich habe eben gehört, daß in Norwegen durch aus dem Ausland zurückkehrende Medizinstudenten und Reformen in der eigenen Ausbildung in nächster Zeit eher ein Ärzteüberschuß erwartet wird.

Was Prognosen für Schweden für die Zeit, in welcher ich fertig werden würde, angeht, so hörte ich von widersprüchlichen Prognosen, die vom Ärztemangel bis zur Ärzteschwemme reichen.

Ist sicher auch die Frage, wie viele Ärzte aus den neu-EU-Ländern wie Polen, Ungarn etc. sich auf den Weg gen Norden machen usw.

Und nun bin ich eben an eueren Meinungen interessiert :)

Liebe Grüße


Norry

lomardo
08.02.2005, 15:23
keine ahnung. aus polen, osten..????
aber ich denke wohl kaum.
denn wenn es so wäre, dann gäbe es auch in deutschland ärzte aus ost.
und die gibt es in der form nicht..

wie ich shcon sagte: die deutschen ärzte haben einen sehr guten ruf.
die werden fast überall genommen.