PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zweitstudium Medizin



Enrico
10.02.2005, 11:57
Hallo an Alle,
lese nun schon einige Zeit hier im Forum und
habe dadurch schon sehr viel erfahren können.
Deshalb an dieser Stelle: DANKE!
Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken
nochmal zu studieren und zwar MEDIZIN. Nun zähle
ich schon zu den etwas ältern Semestern (32 a) und
hab auch schon (erfolgreich) studiert. Medizin wäre also
ein Zweitstudium. Hab auch schon viel in Erfahrung gebracht,
wie das über die ZVS so läuft. Ich möchte diesen Schritt nun
zum WS05/06 wagen und suche Leute (vielleicht sogar aus
dem Raum Berlin oder die an die Charite von auswärts wollen),
die gleiches vorhaben. Und hat jemand ne Idee, was man so an
Gebühren für ein Zweitstudium berappen muß. Soll ja doch teurer
sein oder zumindestens werden.
Ahoi und Danke

Nobby
10.02.2005, 12:27
Hi!
Schon die Suchfunktion dazu laufen lassen?
Zu den Studiengebühren kann ich dir nicht so recht was sagen - denke in NRW sind die bei 650€/Semester für das Zweitstudium, aber wie/weshalb/warum/für wen weiss ich nicht, sorry.
Versuchs doch auch mal im Vor-Ort-Forum (sofern noch nicht geschehen), vielleicht findest du da ja noch weitere Infos!

Gruss,
Norbert

Dr. Pschy
10.02.2005, 12:27
Benutz mal die Suchfunktion mit "Zweitstudium". Du wirst dich wundern, wieviele threads es hierzu schon gab. Viel Spass beim stoebern :-top

janinchen1980
14.02.2005, 12:37
hi,
mir gehts ungefähr ähnlich wie Dir! Ich überlege schon seit Jahren (habe schon ein Studium abgeschlossen), ob ich den Schritt noch wagen soll und mich trauen soll überhaupt diesen ZVS Bogen auszufüllen :-wow
Komme mir manchmal innerlich schon richtig lächerlich vor aber wie man sieht bin ich nicht alleine mit meinem Wunsch. Ich kann auch mit niemandem richtig drüber reden, weil ich mich irgendwie schäme, deswegen probier ich einfach mal hier mich auszuplaudern.
Mein Vater ist selber Arzt und ich glaub ich habe aus Protest nicht Medizin studiert aber im Alter bereut man ja angeblich alles (24). Ich versuche immer wieder mich auf andere Sachen zu konzentrieren aber ich komme immer wieder zurück zur Medizin.
Grüße Janinchen
P.s. Vielleicht ergibt sich ja ein netter Kontakt

Enrico
14.02.2005, 14:32
Hi Janinchen,
freue mich sehr, dass es mir nicht allein so geht. Auch ich trage den Wunsch, noch Medizin zu studieren, schon sehr lange mit mir rum. Ich komme mir übrigens auch ziemlich "doof" vor...war bsp.weise bei der Studienberatung der Charite und der Prof. hat mich als erstes gefragt, ob ich zu faul zum arbeiten wäre, weil ich nun auch noch Medizin studieren will. Ich selber hab Maschinenbau studiert, in der Physik promoviert (Laserentwicklung) und bin da über medizinischen Fragestellungen zur Medzin gekommen. Studieren wollte ich Medizin schon immer, aber es hat irgendwie nie geklappt. Zur Zeit mache ich noch ein Aufbaustudium zum Medizinphysiker; so bin ich meinem Traum von der Medizin zwar etwas näher, aber so richtig zufrieden bin ich damit auch nicht. Würde mich über einen Kontakt sehr freuen. Uns plagen ja wohl die gleichen Ängste...lach. Meine e-mail: risse@mbi-berlin.de
Bis denn, Enrico

Xela
14.02.2005, 14:47
hey enrico!

falls du an medizinischer forschung interessiert bist, kannst du auch nur den vorklinischen studienabschnitt machen und dann nach 2 jahren mitm physikum in die forschung gehn. ich nehme aber mal an, dass du, wenn du nochn zweitstudium machst, auch aufs ganze gehen willst, oder?

viel glück auf jeden fall - trau dich und machs einfach. ich finds schlimmer was zu bereuen was man nicht gemacht hat als was was man gemacht hat. bei mir im semester sind paar leute, die vorher noch was anderes gemacht haben - und wenns gar nicht läuft haste ja schliesslich schon nen beruf, in den du sicher wieder zurückkommst.

hoffe, dass du nicht zu vielen anfeindungen wie durch diesen prof ausgesetzt wirst. thumbs up!

xela

MediManu
25.02.2005, 14:05
Hab da ne Frage bzgl. Zweitstudium Medizin.

Ich selbst (27) bin bisher in der kaufmännischen Branche tätig und werde zum Ende SS 05 mein BWL-Studium abschliessen. Ich will aber unbedingt zum WS 05/06 endlich Medizin studieren, was ich bisher immer aufgrund von verlockenden Karriere-Angeboten ausgeschlagen habe und mich durch Ratschläge anderer abhalten habe lassen.

Lt. ZVS gilt für Bewerber mit einem abgeschlossenen Studium ein separates Auswahlverfahren für Zweitstudienbewerber. Aber angeblich wird man noch wie ein Erststudienbewerber behandelt, wenn man bis zur Bewerbungsfrist (15. Juli) das Abschlusszeugnis noch nicht in der Tasche hat. Das wird bei mir der Fall sein, da ich mein Diplom erst nach dem SS 05 erhalten werde. Weiss hierzu jemand bescheid?

Und wenn nach dem Auswahlverfahren für Zweitstudienbewerber verfahren wird, sind die Abschlussnote des Erststudiums und eine Begründung für das Zweitstudium die Auswahlkriterien. Die Bewertung dieser Kriterien findet man auf der ZVS-Internetseite unter \Downloads\Merkblatt M8 Zulassung zum Zweitstudium (http://www.zvs.de/Service/Download/M08.pdf). Abi-Note und Wartesemester spielen dann lt. ZVS keine Rolle mehr.

Für mich stellt sich nur die Frage, ob ich "Wissenschaftliche Gründe" ausreichend darlegen kann, wenn ich von BWL auf Medizin umsteige! Meine persönlichen Beweggründe für das "späte" Medizinstudium, wie Interesse an Naturwissenschaften, Biologie, Chemie, soziale Aspekte, Unzufriedenheit im bisherigen Beruf und weshalb ich nicht früher den Studienwunsch "Medizin" realisiert habe, wird die wohl kaum interessieren.

Wenn dazu jemand was weiss, würde ich mich riesig freuen!!! :-top

Zweiflerin
25.02.2005, 14:58
Hallo,

So, wie du die Situation schilderst, würdest du noch unter die Erststudienbewerber fallen. War bei mir auch so. Ich hatte meinen Abschluss sogar schon Anfang Juni, lief aber (weil das für mich auch günstigere Studienplatzaussichten bot) trotzdem unter Erststudienbewerber, weil ich meine Bewerbung schon im Mai abgeschickt hatte... (den "Trick" hatte mir sogar höchstpersönlich einer der ZVS-Mitarbeiter verraten, bei dem ich mit der Frage anrief).

Viele Grüße,
Z.