PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegepraktikum in Schweden



carilind
25.03.2005, 18:01
Hallo Leute!

Ich beabsichtige nächstes Jahr mein dreimonatiges Pflegepraktikum in Schweden zu absolvieren.
Hat jemand hier vielleicht dasselbe getan und kann mir berichten oder Infos zukommen lassen?
Kennt ihr vielleicht ein gutes Krankenhaus und könnt mir sagen, wie ich mich am besten bewerbe???


Wäre um jede Antwort dankbar!!

liebe Grüße carina

Poro
10.04.2005, 14:14
hallo,

ich will nichts Falsches sagen, aber ich glaube so ohne weiteres geht das nicht. Mein Gastvater ist auch Arzt in Finnland und war es auch in Schweden. Ich wollte das nämlich auch machen, aber leider geht das nicht, wenn man nicht schon mind. 4 Semester Medizin studiert hat oder bereits eine Ausbildung im medizinischen Bereich hat. Die haben dort höhere Auflagen und lassen "Fremde, die noch keine Ahnung" haben da nicht rein. Das Problem ist halt auch, dass die Medizinstudenten in diesen Ländern so ein Praktikum auch nicht machen dürfen!!! Deshalb erlauben sie es auch uns nicht. Trotzdem würde ich an deiner Stelle eine Bewerbung an drei -vier Krankenhäuser senden, und ganz deutlich reinschreiben, dass du das Praktikum zwar im Rahmen des Med-Studiums machen musst, aber es im Grunde nicht viel mit Medizin zu tun hat, sondern es mehr darum geht den Krankenhausalltag mitzubekommen und z.B. Essen auszuteilen, waschen, bla...bla. Anforderungen also so gering wie möglich halten, damit deutlich wrid, dass du keine Ausbildung und Vorkenntnisse brauchst. Trotzdem wirds wahrscheinlich eher schwer.

Muriel
11.04.2005, 12:26
Eine Freundin von mir hat ihr Pflegepraktikum in Schweden gemacht in zwei KH in Stockholm. Das war ueberhaupt kein Problem, allerdings ist sie auch Schwedin, keine Ahnung, ob das vielleicht Vorteile bringt. Jedenfalls durfte sie dort sehr viel machen, auch wenn sie noch so gut wie keine Ahnung hatte (nach dem 1. und 2. Semester war sie da). Sie war immer dort zugegen, wo es interessant war, egal ob auf aerztlicher oder pflegerischer Seite. Alle waren sehr bemueht, ihr ein interessantes Praktikum zu bieten, da sie es dort so verstanden haben, dass es weniger darum ging, dass sie voll mitarbeiten solle sondern eher etwas lernen soll. Man kann sich vorstellen, dass es ihr super gefallen hat! :-)

LilleLotta
08.06.2005, 21:50
Hallo,
ich habe auch vor, zumindest einen Monat KPP in Schweden zu machen. Jetzt mach ich erstmal ein FSJ in Dänemark, aber das ist am 1. Juni 2006 fertig und dann hab ich ja noch den ganzen Sommer über Zeit (kann nach DK ja auch schon ein bisschen "skandinavisch", zwei Semester Schwedisch an der VHS hab ich auch schon hinter mir, sich irgendwie verständlich zu machen sollte also kein Problem sein...)

Mein größeres Problem ist die Unterkunft und dass ich kein Geld hab, irgendeine Miete von 400 Euro zu bezahlen. Meine Frage ist deshalb an die, die sich in Sverige etwas besser auskennen (--> Älgen!!), ob ihr denkt, dass es grad im Juli vielleicht möglich ist, billig oder sogar kostenlos irgendwo zu wohnen, da die Studenten ja alle Semesterferien haben (und die Schweden sonst ja auch...)? Habe auch gehört, dass manchen Famulanten vom sjukhus Mittagessen in der Kantine gestellt wird. Ob das beim KPP auch ginge..?

Adressen von allen möglichen Krankenhäusern hab ich schon rausgesucht ... werd die mit nach Dänemark nehmen und der Reihe nach mal anschreiben. Irgendeines wird mich dann hoffentlich nehmen - Ort ist mir relativ egal, würde auch in den Norden (Mitternachtssonne :-)] oder in eine gaaaanz kleine Stadt gehen, hauptsache Schweden...

Ach, jetzt hab ich soviel geredet, dabei wollte ich ja eigl. nur das mit der Unterkunft wissen...

Kaerlig hilsen, Lottchen

Ersa
10.06.2005, 11:54
Hallo zusammen,

kann jetzt zwar zum pflegepraktikum nur bedingt was sagen, aber mal zu schweden allgemein: der sommer ist ein schwierige zeit im schwedischen krankenhaus. zwischen mitte juni und ende august läuft der betrieb auf sparflamme, da alle ärzte im schnitt auf fuenf wochen urlaub kommen (ist zumindest hier in göteborg so), ähnliches gilt fuer krankenschwestern. das kollegium wird in dieser zeit durch studenten aufrechtgehalten, die nach dem 9. semester als underläkare arbeiten duerfen, läuft auch bei krankenschwestern so!!! aufgrund dessen werden in dieser zeit ungern praktikanten aufgenommen, weil man hier den anspruch hat, dass der praktikant immer einen handledare (also betreuer) haben soll. Eure bewerbung duerfte also am erfolgreichsten sein im september/ oktober in einem eher peripheren Krankenhaus, wo es nicht gleichzeitig studenten gibt! So sind jedenfalls meine Erfahrungen bisher (in erster linie allerdings aus studentenperspektive). Soll nicht heissen, dass man nicht auch im juli/ august schon was kriegen kann, hängt halt immer vom krankenhaus ab.

In den meisten Krankenhäusern duerfte es kein problem sein ein zimmer und mittagessen zu bekommen. zumindest ersteres wird einem doch allermeistens angeboten (hab diese erfahrung schon so in deutschland gemacht).

Lycka till! Hälsningar, Ersa

LilleLotta
10.06.2005, 19:25
Hejsan Ersa (und andere),
ja, das hab ich auch schon gehört, dass im schwedischen "sommar" in den KKH alles auf Sparflamme läuft... naja, da kann man wohl nix machen, aber bezüglich des Wohnens hast du mir ja immerhin etwas Hoffnung amchen können :-)

Ich werde trotzdem das nächste Jahr durch mal versuchen, für Sommer 2006 was zu finden :-) Vielleicht klappts ja ... wenn nicht, dann halt in meinen ersten Semesterferien Frühjahr 2007... (huch, so lange noch???!), da ist ja kein sommar mehr. (leider!)

Vi höres,
lotta

Leisure Suit Alex
15.02.2007, 11:39
Gibt es mittlerweile noch ein paar mehr Leute, die evtl. ein Krankenhaus für KPP empfehlen können oder so? Will jetzt erstmal einen Sprachkurs in Schweden machen und dann mal schaun, ob ich vielleicht einen Monat meines Pflegepraktikums in Italien oder Schweden machen könnte, wobei mich Schwede besonders wegen dem Verfeinern der Sprache nach dem Sprachkurs mehr interessieren würde ;-)

johanna.pet
14.05.2007, 03:51
Hej!
Hab 2004 für sechs wochen KPP in Katrineholm gemacht: das beste aller Pflegepraktika (keine kunst...;-) ) das sogar einíge meiner famulaturen in den schatten gestellt hat! alle waren extrem hilfsbereit und bemüht, haben meine paar brocken schwedisch irgendwie verstanden und mich überall mit hingenommen wo's was zu sehen und zu tun gab (op, notaufnahme etc.).
Kann das Krankenhaus also nur empfehlen, auch wenn es in einer Kleinstadt liegt (die allerdings in der Nähe von Stockholm ist).

Die Adress vom Kullbergska Sjukhuset findet man sicher im Internet, ich hab noch ne email-adresse von meiner Kontaktperson: Cathrine.Wall@ksk.dll.se
vielleicht hilft's was :-)

lycka till!
Johanna