PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Großer Mist



21.03.2002, 19:29
Pharma war so *******, daß ich immer noch mega sauer bin.
Ich dachte immer noch, ich studiere Medizin und nicht Pharmazie.
Da habe ich mich wohl getäuscht, aber was solls.
Mein Motto lautet, kein Arsch fragt nach Deiner Note im 1.Stex., da sowieso Ärztemangel herrscht.

Süheyla

p.s.
Was sollte eigentlich die Frage mit den beknackten Halbwertszeiten von Antibiotika?!

21.03.2002, 20:51
Zum ersten Teil Deins Postings kann ich Dir nur zustimmen.

Was jedoch die Halbwertszeit von Antibiotika angeht, so ist das in der Praxis von erheblicher Bedeutung, da gerade bei (den meisten) Antibiotika ein konstanter Wirkspiegel für die Wirkung und die Vermeidung von Resistenzen unabdingbar ist!!
Allerdings wird man das in der alltäglichen Anwendung in der KLinik wohl besser lernen können, als stumpf aus dem Buch!

Gruß,
Deodato

22.03.2002, 17:46
Dein Erstes geht zu einem Sechstel in die Gesamtnote ein! Wenn Du im Zweiten und Dritten je ne zwei machst, kannst Du maximal noch ne 2,33 schaffen! Umkehrschluß für Dich: Es ist auch völlig Bockwurst, was Du im Zweiten und Dritten bekommst?! Kannst ja noch in ein paar anderen Kombinationen rechnen. Und ob Ärztemangel bei ner Abschluß-Vier ein Argument ist, wage ich zu bezweifeln...

23.03.2002, 17:44
Original geschrieben von Unregistered
Dein Erstes geht zu einem Sechstel in die Gesamtnote ein! Wenn Du im Zweiten und Dritten je ne zwei machst, kannst Du maximal noch ne 2,33 schaffen! Umkehrschluß für Dich: Es ist auch völlig Bockwurst, was Du im Zweiten und Dritten bekommst?! Kannst ja noch in ein paar anderen Kombinationen rechnen. Und ob Ärztemangel bei ner Abschluß-Vier ein Argument ist, wage ich zu bezweifeln...


Ein Schnitt von 2,33 entspricht der Note "gut", also eine ganz optimale Note. Richtig ist, daß das Endergebnis heute eine nicht mehr so bedeutende Rolle spielt wie früher. Dies hängt aber auch vom zukünftigen Arbeitgeber ab. Wer sich an einem UNI Klinikum bewerben will, sollte schon eine bessere Note als "ausreichend" vorweisen können, für kleinere periphere Krankenhäuser gilt das nicht in diesem Maße.

27.03.2002, 16:54
Hallo Sülay...
Also zu deinem Kommentar. Ich fand die Pharamfragen Baby-leicht, muß auch sagen dass ich mich intensiv und gewissenhaft mit der Pharmazie beschäftigt habe. Ich denke die T1/2 Zeiten sind sehr!!!!!!!!!! wichtig auch im Klinikalltag. Du kannst doch einem niereninsuffiezienten Patienten kein Gentamycin spritzen, weil hier nämlich die T1/2 von grosser Bedeutung sind. Und wenn es Deinen Horizonten übersteigt, dann solltest Du ernsthaft über dein Vorhaben Medizin zu studieren nachdenken.

Mit freundlichem Gruß

Kambiz

27.03.2002, 19:37
Wer sich natürlich so extrem gewissenhaft und intensiv mit den Halbwertszeiten der Antibiotika beschäftigt hat, hat natürlich keine Probleme, jedes noch so spitzfindige Examen zu bestehen. Bevor du aber großkotzige Kommentare zum besten gibst, stünde es dir mindestens genauso gut an, dich ebenso gewissenhaft und intensiv mit deiner Orthographie zu beschäftigen. Was nützt dir all dein Wissen, wenn du nicht genau weißt, wie man insuffizient schreibt, Pharma für dich Pharam ist und du bei "Horizonten" Akkusativ Plural mit Singular verwechselst, von stilistischen Grobschlächtigkeiten mal abgesehen. Herzliche Grüße aus Köln

Dr.Dolor
07.04.2002, 15:41
Schön gekontert, Unbekannt aus Köln!
Ich gebe Dir vollkommen recht - nix ist peinlicher, als wenn die Rechtschreiboption eines Word-Dokumentes stundenlang über den Arztbrief rattert und trotz Einser-StEx mehr Fehler als Wörter findet...Aber Hauptsache man kennt alle Antibiotika-HWZ!
Babyleicht...tststs.

Gruss,
Daniel.

31.07.2002, 20:15
Die Frage mit den Antibiotika waren für mich zwei leicht verdiente Punkte. ;-)

Blöd fand ich jedoch die Frage mit den 5 Betablockern von denen einer nicht kardioselektiv ist. Da habe ich zwischen 2 raten müssen und leider falsch geraten. Ärgerlich deshalb weil ich die Betablocker eigentlich gut gerlernt hatte. Nur ALLE habe ich mir nicht merken können.

Abartig finde ich jedoch wenn nach den genauen Genlokalisationen bestimmter Krankheiten gefragt wird. Gut, ob autosomal oder X-chromosomal ist wichtig. Aber ob Chromosom 5 oder 7, ob langer Arm oder kurzer Arm ist doch völlig irrelevant außer für die Durchführung bestimmter diagnostischer Verfahren.

machinehead
31.07.2002, 22:58
pharma ist wichtig, aber frag mal einen praktizierenden arzt nach den HWZ´s, abgesehen von denen einer handvoll medikamente, die man täglich gibt. manche impp fragen werden halt einfach eingestreut, weil man nicht in der lage ist, tatsächlich "schwierige" fragen aufzubauen.
statt dessen werden halt mal 5 exotische betablocker oder fiese halbwertszeiten abgefragt, um den schnitt zu drücken.

Festus
01.08.2002, 21:10
Die Chromosomen sind echt der Hammer !

P.S. noch mal nachgelesen, eigentlich ist kein Beta-Blocker wirklich kardioselektiv

01.08.2002, 21:33
Hey Du Angeberin,

was bist Du für eine Schleimscheisserin?
Nur weil Du aus der Rolle fällst als Megastreberin müssen die anderen noch lange nicht ihr Studium auf Deinen Rat aufgeben!
Du solltest darüber nachdenken, ob eine totale Fachidiotin auf die Menschheit gelassen werden sollte!
Der menschliche Umgang ist nämlich nicht soo babyleicht auswendig zu lernen wie aus dem Buch!

Karim