PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Greifswalder Fragebogen (Berufserfahrung)



Honny
22.05.2005, 23:18
hi,

nachdem sich in mehreren threads geruechte und weisheiten gegenseitig die klinke in die hand drueckten was den greifswalder fragebogen betrifft, habe ich jetzt eine (meiner meinung nach) recht interessante neuigkeit dazu herausgefunden...

ich kopier einfach mal folgenden e-mail-verkehr hier herein:

An: fanghaen@uni-greifswald.de
Betreff:


sehr geehrter Prof. Dr. med. Fanghänel,

ich hoffe Sie können Mir bei einer kleinen Frage weiterhelfen.
Ich habe mich über das Auswahlverfahren an der Universität Greifswald auf
deren Homepage informiert und bin mir bei einem Punkt nicht ganz sicher, was
genau er meint.
Es geht um den Fragebogen bezüglich der Humanmedizin auf dem man ankreuzen
soll, wieviel praktische Erfahrung man in einem "medizinischen Beruf" hat.
Ich habe ein freiwilliges soziales Jahr im Krankentransport und
Rettungsdienst (als Rettungssanitäter) absolviert und würde nun gerne
wissen, ob dieses Jahr als Berufserfahrung in diesem Sinne anerkannt werden
würde.

Ich würde mich über eine Antwort freuen, denn davon hängt mein weiteres
Vorgehen bei der Bewerbung bei der ZVS ab.


MfG... Mathias Kaschperk


Antwort:

Sehr geehrter Herr Kaschperk,
in Beantwortung Ihrer Frage möchte ich Ihnen mitteilen, dass Ihre
absolvierten Leistungen als Berufserfahrung anerkannt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. J. Fanghänel



bedeutet: entgegen der behauptung mehrerer leute hier, bringt ein fsj oder zivi oder aehnliches als RS (und hoechstwahrscheinlich auch RH) doch etwas und wird in greifswald komplett angerechnet.

wollte das nur mal kundtun falls evtl wer (wie ich) deshalb nochmal seine rangliste korrigieren will...

honny