PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer klagt?



Seiten : [1] 2

thorsten83
17.07.2005, 08:58
Die Frage die jedes Jahr nach dem Bewerbungsschluss auftaucht: Gibt es schon potentielle Kläger hier?

Cuff
17.07.2005, 09:34
Warum bitte sollte es die geben? Noch hat keiner Grund dazu...bzw noch hat keiner etwas Festes (Ablehungsbescheid, etc.) gegen die ZVS in der Hand.

MediFreaK
17.07.2005, 09:39
richtig, ohne ablehnungsbescheid kann man ja noch gar nicht klagen...aber irgendwo hab ich doch gelesen dass ra dr.zimmerling ne klage gegen das neue verfahren vorbereitet, weiß da einer nähere infos???

thorsten83
17.07.2005, 10:12
richtig, ohne ablehnungsbescheid kann man ja noch gar nicht klagen...aber irgendwo hab ich doch gelesen dass ra dr.zimmerling ne klage gegen das neue verfahren vorbereitet, weiß da einer nähere infos???

in einigen Bundesländern muss man doch die (Kapazitäts-)Klage bereits zum 15.7.2005 vorankündigen. Oder irre ich mich da?

Das RA Dr. Zimmerling ne Klage vorbereitet habe ich auch gehört. Wie ich gehört habe, soll die Klage darauf beruhen, dass eine Wartezeitquote von 20% nicht rechtens sei und deshalb wieder erhöht werden müsste (der ZVS-Chef hat doch im Chat auch schon angedeutet, dass es dagegen Klagen geben könnte).

lomardo
17.07.2005, 12:59
richtig, ohne ablehnungsbescheid kann man ja noch gar nicht klagen...aber irgendwo hab ich doch gelesen dass ra dr.zimmerling ne klage gegen das neue verfahren vorbereitet, weiß da einer nähere infos???


falsch man kann wohl.
in einigen bundesländern muss man die klagen bis zum 15.7. eingereicht haben.
baden-würtemberg und noch ein weiteres.

zu deiner frage:
mit sicherheit gibt es potentielle kläger, da einige (nc 2,0 und schlechter) wohl keine andere wahl haben ausser zu warten.

Honny
17.07.2005, 22:15
falsch lomardo. in baden wuerttemberg musste man seine klage bis spaetestens zum 31.05 einreichen.
das ist aber das einzige bundesland mit so einer extrem fruehen ansagebeduerftigkeit. in allen anderen reicht ne klage nach ablehnung bzw. vor semesterbeginn...

timo1310
17.07.2005, 22:22
komm ich mit 1.5 in hannover rein?
biiiiiitte antwortet jemand der es sicher weisssssssss!!!!!!!!!!!!!!!!

Oelf
17.07.2005, 22:29
komm ich mit 1.5 in hannover rein?
biiiiiitte antwortet jemand der es sicher weisssssssss!!!!!!!!!!!!!!!!
Was sollen eigentlich immer solche Fragen? Warum soll dir hier einer sicher sagen können, ob du einen Platz bekommst.... Wir können auch nur spekulieren und da würde ich z.B. mal sagen, dass du mit 1,5 sehr gute Chancen auf einen Platz hast, aber dennoch kann es unter Umständen nicht reichen, da weder wir, noch sonst irgendwer, auch nur schmecken können, wieviele noch bessere sich dieses Jahr in Hannover bewerben und wie sich das neue Verfahren genau auswirkt. Also sicher kann es dir sowieso keine sagen, deshalb solltest du noch etwas Gedult haben.

dlis
17.07.2005, 22:40
ja.. ich glaube wenn es diesmal nicht klappt.. und ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund warum es klappen sollte.. klage ich mich ein.. owohl ich das bisher echt nicht so toll fand meinen Platz zu erkaufen, der Staat muss das doch anders hinkriegen dachte ich mir..

naja..

wisst ihr wieviel das so ungefähr kostet und ob irgendwie rechtschutz oder so kosten übernimmt???

Lg,

ferda

flavour
18.07.2005, 06:23
Abhängig vom Rechtsanwalt, aber so bis 7000€ würd ich mein Konto schonmal aufladen.
Rechtsschutz übernimmt hier (bei der Uni-Klage zumindest) nichts.

pottmed
18.07.2005, 08:15
Wenn Du mit 7000 € mal auskommst. Kommt auf den Anwalt an, manche sind teurer, andere günstiger. Ist aber auch egal, die Chancen hängen nicht vom Anwalt ab.

dlis
18.07.2005, 08:21
hymm...

es ist schon wahnsinnig, um wieviel geld es sich handelt...

sei es jetzt die klage, wittenherdecke, auslandsstudium..

mancheiner verdient im jahr soviel und wir sind bereit soviel zu zahlen um überhaupt reinzukommen.. danach die ganzen studiengebühren..
also irgendwas stimmt da doch nicht..

traurig werd..

hymm..

wenn ich bisdahin im lotto gewinne, oder es gold regnet:)

aber kann ich denn da nix selber machen? ich meine brauche ich einen rechtsanwalt?

pottmed
18.07.2005, 08:25
Du kannst selber den Klagen an den einzelnen Gerichten wohl kaum einreichen, außerdem gibt es so viele Formalkriterien zu beachten, du würdest gar nicht bis zur Klage kommen :-?

pottmed
18.07.2005, 08:26
Mal abgesehen davon, erkauft man sich für seine teuren Verfahrensgebühren nur ein paar zusätzliche Loschancen, hatte letztes Jahr 2000 Kläger auf 50 Plätze an einer Uni usw.

flavour
18.07.2005, 09:13
Erfolg hängt meiner Meinung nach aber schon vom Anwalt ab.
Man gucke alleine in den Thread über die Uni Frankfurt mit Zimmerling (so hat es ja bei mir auch geklappt). :-))

Letztes Jahr waren die Chancen aber noch besser (wie man z.B. seinen AnwaltsInfos-Newslettern entnehmen kann), dieses Jahr wird es wohl schon schwieriger.

Zoidberg
18.07.2005, 09:26
komm ich mit 1.5 in hannover rein?
biiiiiitte antwortet jemand der es sicher weisssssssss!!!!!!!!!!!!!!!!

Oh ja, lass mich nachschauen, obwohl selbst die ZVS noch nicht die NC Werte weiß, sehe ich mal schnell in meiner geheimen Liste für Hannover nach, die mir vor ein paar Tagen zugespielt wurden.

Maile mir doch an benutzdiesuchmaschine@augenverroll.de

dlis
18.07.2005, 13:02
:) wie zugespielt? von oben.. habens dir die engelchen zugeflüstert?

:-D

Trident
18.07.2005, 13:27
Wenn ihr in HH klagen wollt, dann stellt euch auf eine lange Wartezeit bis Urteilsverkündung ein. Ich habe WS 04/05 geklagt und sie ist immer noch nicht entschieden. Aber wohl demnächst und hoffentlich positiv. Die Hoffnung stirbt zuletzt! ...

heilmaenner
18.08.2005, 14:37
Hi,

also zum Thema Klage: ich habe mich bei der ASTA HH informiert, die sagen nämlich man bräuchte bis zu einem gewissen Zeitpunkt KEINEN Anwalt! Es gibt vorgefertigte Formulare, die an die Verwaltungsgerichte gechickt werden müssen mit dem Inhalt, dass man einen vorläufigen Studienplatz haben möchte. [...] Bevor es dann zur Klage kommt, beenden meist die Unis den 'Streit' und es kommt zu einem Vergleich, nämlich dass man die Klage zurückzieht und von der Uni einen Studienplatz zugewiesen bekommt!

Hat das schon mal jemand hier ausprobiert?
Verbessert mich bitte, wenn ich hier falsch liege ...

Gruß

thorsten83
18.08.2005, 14:40
Hi,
Es gibt vorgefertigte Formulare, die an die Verwaltungsgerichte gechickt werden müssen mit dem Inhalt, dass man einen vorläufigen Studienplatz haben möchte. [...] Bevor es dann zur Klage kommt, beenden meist die Unis den 'Streit' und es kommt zu einem Vergleich, nämlich dass man die Klage zurückzieht und von der Uni einen Studienplatz zugewiesen bekommt!


Ähm, wenn das alles so einfach wäre, würden nicht manche Leute 4 Jahre lang auf ihren Studienplatz warten! Dann hätten wir schon alle einen!