PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 [184] 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

Trianna
01.08.2009, 19:18
@Katsumoto

Ich glaube fest an dich :)))

Ich habe mir selbst das Ziel gesetzt nächstes Jahr mal wieder was zu laufen. Bin damals, als ich noch jung war auch mal einen Marathon gelaufen. Nächstes Jahr werde ich mir erst mal einen Halbmarathon vornehmen. Das ist realistischer. Muss jetzt ja nach meinem Beitrag zur demographischen Entwicklung erst mal wieder in Form kommen.

@ Schmuggelmäuschen

Ach ja, als Halbspanierin kann ich auch Flamenco.. Das macht richtig Spaß finde ich :)

Cuba_libre
01.08.2009, 19:21
@ livingsunday
Das mit dem Verbot für ML und ZVS kann ich verstehen, bräuchte ich glaub ich auch :-((

@ Katsumoto
LAUFEN? Oh ne, ich habs in der Schule schon gehasst um den Platz gejagt zu werden :-kotz
Ich bin Schwimmer, also Rettungsschwimmer, aber so wirklich kann ich mich im Moment nicht dazu begeistern... außerdem wo wir hier gerade bei Knieproblemen sind: die hab ich beim Brustschwimmen so massiv, dass ich nur Kraul schwimmen kann - und das ist auf Dauer viel zu langweilig. An sonsten bin ich auf der Suche nach ner neuen Sportart.
Da begeistert mich nichts wirklich bzw. ich hab noch nichts gefunden, was mich anspringt und nicht mehr loslässt :-nix
OK, ich gebe zu, dass ich wohl ein bisschen schwierig bin ;-) UNI-Sport wäre ja da ne Idee, aber dazu... na ihr wisst schon, vielleicht zum WiSe... oder auch nicht :-nix

DaJosh
01.08.2009, 19:29
@DaJosh_ Es ist ja nicht so, dass ich nicht auch ein paar musikalische Sünden habe, die nicht ganz so metal lastig sind... Aber darüber kann ich nun nicht weiter sprechen *lach*
*confidential* :-))


Mittlerweile höre ich auch mehr auf meinen körper und an so tagen wie heute (kopfweh + keine Lust) bin ich dann auch faul und so kommt es dann, dass ich diese woche nur 3 mal sport gemacht habe, sind ja auch Ferien
Klingt als wäre sportliche Betätigung ein Beruf. ^^ Aber heut war schon übel warm. Wollte heute eigtl ins Freibad und Chillen und Schwimmen abwechseln. Letztlich lag ich nur im Park und hab mich braten lassen. :-))


Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Eliminierung sogenannter myofaszialer Triggerpunkte.

Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der skelettalen Muskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können.
@ livingsunday
Was sind das denn für Behandlungsmethoden die so arsig weh tun? Wird da so stark gedrückt oder mit anderweitigem Werkzeug gehämmert?


außerdem wo wir hier gerade bei Knieproblemen sind: die hab ich beim Brustschwimmen so massiv, dass ich nur Kraul schwimmen kann - und das ist auf Dauer viel zu langweilig.
Kauf dir solche Pads die du dir auf die Hand ziehen kannst. Dann verdrängst du mehr Wasser, bist schneller und es ist wunderbar anstrengend. Hab selber sone Teile. Sehr kuhle Sache!


Bin damals, als ich noch jung war
*glucks*
Sorry :-))

Cuba_libre
01.08.2009, 22:34
@ Josh

Die Paddles hab ich :D Wir haben auch so Widerstandsgürtel. Kennst du die?
Hast du die mal ausprobiert?

DaJosh
01.08.2009, 23:45
Widerstandsgürtel? Wie muss man sich das vorstellen? Sowas wie Bremsklappen? ^^
Ich glaub ich benutz lieber noch größerer Paddel und kraule noch schneller, als dass ich mich künstlich Bremse. In ner 25m Meter Bahn könnt's recht nervig werden alle paar Meter ne Rollwende hinzulegen... :-))

schmuggelmaeuschen
02.08.2009, 11:55
ihr habt ja einen an der waffel... Ich hasse wasser und schwimmen sowieso

Nils.
02.08.2009, 12:13
Hier ist ja gar Keiner mehr depressiv.

Langweilig..

DaJosh
02.08.2009, 13:13
ihr habt ja einen an der waffel... Ich hasse wasser und schwimmen sowieso
Hab ich auch mal, bis vor 3 Jahren, als ich mir das Kraulen wegen nem Aufnahmetest beibringen musste. Seitdem ist es zum Hobby geworden. Hab zwar meine 3 Wochen gebraucht bis ich's halbwegs konnte, aber dafür ist es jetzt umso spaßiger. Ausserdem gibt's davon klasse Muskelkater im Rücken. :-love


Hier ist ja gar Keiner mehr depressiv.

Langweilig..
Du hast es gerade wieder eingeleitet. :-))

Seit gestern ist die Chance gestiegen, dass ich für meine Physioausbildung von Stuttgart nach Leipzig ziehe. Alleine der Standort sorgt dafür, dass ich monatlich 400€ spare. :-wow

Cuba_libre
02.08.2009, 13:39
@ Josh

Das mit der Physio Ausbildung klingt ja erfreulich, hoffentlich klappt das, wie du es dir wünschst.. (das passt ja eigentlich garnicht hier rein) ;-)
Der Widerstandgürtel ist ein Band an dem "Plastikbecher" festgemacht sind. Oben sind die normal offen und unten (zu den Füßen hin) sind in den Becherboden zwei Löcher gestanzt, durch die das Wasser "abfließen" kann. Und logischerweise ist der Sinn davon, dass man mehr Widerstand hat, also langsamer ist.

@ Nils.

"Depressiv" ist hier sicher jeder. Wir versuchen nur ein paar positive Vibes reinzubringen, damit es nicht ganz so frustrierend ist. Dennoch darfst du dich gerne austoben. :-top

DaJosh
02.08.2009, 14:10
@ Josh

Das mit der Physio Ausbildung klingt ja erfreulich, hoffentlich klappt das, wie du es dir wünschst.. (das passt ja eigentlich garnicht hier rein) ;-)
Der Widerstandgürtel ist ein Band an dem "Plastikbecher" festgemacht sind. Oben sind die normal offen und unten (zu den Füßen hin) sind in den Becherboden zwei Löcher gestanzt, durch die das Wasser "abfließen" kann. Und logischerweise ist der Sinn davon, dass man mehr Widerstand hat, also langsamer ist.
Ich hatte eigtl vorgehabt in Stuttgart zu belieben und ausserdem hätte ich hier schon eine Zusage für eine Schule die ich sehr gut finde, aber leider kostets mich hier 360€ im Monat exklusive Gebühren für Prüfung, Lehrmaterial etc... also ein ganzer Haufen extrazeugs. Ausserdem ist die Miete hier mit ~ 300€ nicht gerade günstig.
In Leipzig siehts halt komplett anders aus. 55€ monatliche Kosten, ~120€ Miete... tja. Wenn's klappt wie's mir wünsche, dann wird mir in den nächsten Tagen ein Geldsack vor die Füße fallen. :-))
Ich bereite mich grad mental auf den Abschied hier vor. :-oopss

Ich glaub der Widerstandsgürtel wär nix für mich. Ich muss schnell vorankommen... ^^

Katsumoto
02.08.2009, 14:18
Ok also wenn ich ehrlich bin, ist Laufen auch nicht wirklich mein Ding. D.h. wenn ich die 42 Kilometer geschafft habe muss wieder was anderes her (Studio, Judo, mehr abwechslung eben). Aber es geht ja auch weniger ums Laufen, als um die Beschäftigung ;) Positive Vibes eben...

Obwohl für die 10 Tage jetzt noch mit sowas anzufangen schon etwas ... kurzfristig wäre. Selbst wenn wir alle die Wände hochgehen, 10 Tage halten wir noch durch! :-top

schmuggelmaeuschen
02.08.2009, 15:12
ich kann den ganzen bescheiden ja entspannt entgegen sehen, mit 6 WS....
Will gar nicht wissen wie das wird, wenn es bei mir eng wird :-oopss

Katsumoto
02.08.2009, 15:57
Also schön ist es nicht...

Cuba_libre
02.08.2009, 16:09
Ja, man denkt jedes mal "Jetzt wirds aber was, hätte mit der aktuellen Wartesemesterzahl, die man hat, das äquivalente Semester des Vorjahres auch gelangt" und dann... flattert der Ablehnungsbescheid ins Haus und man ist wieder nur frustriert. :-nix

@ Katsumoto
Ich glaub etwas in Richtung Selbstverteidigung oder Kampfsport wäre der Untergang meines Gegners. So viel Frust und Aggression wie sich da aufstaut :-wow

livingsunday
02.08.2009, 16:14
@ dajosh

das triggern tut so weh, weil allein das punkt aufsuchen so schmerzhaft ist- da muss man richtig rumbohren und kräftig zudrücken um die zu erwartetnde schmerzausstrahlung provozieren zu können.
die behandlung an sich ist rel. kurz- man drückt ca. 1 min lang auf die punkte und verstärkt nach und nach den druck..immer gerade so stark wie der patient es aushalten kann, ohne dass er gegenspannt.
danach kommt die hölle..3 mal "stretchen"- mit dem daumen und viel viel druck über die stelle streichen (in der fachliteratur wird sogar von muskel ausmelken gesprochen)- das zwiebelt unheimlich.
danach kommt noch ein massagegriff um das gewebe wieder etwas zu beruhigen..und den patienten aufatmen lassen zu können.

zum glück gibts da so holzstäbchen- sonst winkt die rhizarthrose.

mitlerweile wird das triggern schon an vielen physioschulen unterrichtet. ist etwas komplexer als nur die technik zu erlernen. jeder muskel hat ein spezielles schmerzmuster. (zb gibts hinten direkt auf dem schulterblatt einen- wenn man den richtig erwischt kommts zu ausstrahlungen in die außenseite des oberarms- ist nix nervales, sondern im prinzip muskelverlauf, sehnen ansatz, knochenreizung..)

an meiner schule wurds nur kurz mal angerissen- hab dann die fortbildungen gemacht- kann ich jedem physio wärmstens empfehlen.
direkt nach der ausbildung fühlte ich mich mit meinem schulwissen und der ganzen manuellen therapie sehr unzureichend vorbereitet..und nach der ersten fobi hab ich nur noch getriggert. und siehe da-es kamen die wahnsinnstherapieerfolge..

würd sagen 90%der orthopädischen probleme sind muskulärer natur und lassen sich mit dieser therapie- wenn frühzeitig erkannt super behandeln. und auch symptomlinderung bei länger bestehenden problemen ist absolut möglich.
angefangen von kopfschmerzen, ohrensausen, zähneknirschen, diverse schulter- knie- rückenbeschwerden,sehnenscheidenentzündungen, fersensporn, wadenkrämpfe..ach sehr geil..bin absoluter fan.
mist..mit dem wissen schuldet man der menschheit eigentlich orthopäde zu werden..aber och..nää

finds cool dass du die ausbildunge machst. dachte in meinem ersten jahr zwar sofort nee nee..bei dem beruf bleib ich nich- ich mach weiter..und hab mich während der ausbildung dann geärgert, dass ich nich krankenpflege oder ota gemacht hab..aber mitlerweile..is echt praktisch wenn man selbst etwas an sich rumdoktern kann..


:-sleppy ??

sry fürs zuschwallen ;-)

Katsumoto
02.08.2009, 16:31
Schwanke im Moment auch zwischen "Das klappt! Es MUSS klappen!" und "1. kommt es anders und 2. naja kennt ihr ja schon :/"

Die Sache mit dem Kapfsport muss man da ein bisserl differenzierter sehen. Kann nur fürs Judo sprechen, aber da es eine Wettkampfsportart ist, kannst du so viel Energie wie du willst in den Wurf legen, der Gegner steht immer wieder auf. Bei einer Kampfkunst wie Karate stelle ich mir das schon schwieriger mit dem Vollkontakt vor, aber das sind nur Vermutungen ;)

DaJosh
02.08.2009, 17:21
@ dajosh

das triggern tut so weh, weil allein das punkt aufsuchen so schmerzhaft ist- da muss man richtig rumbohren und kräftig zudrücken um die zu erwartetnde schmerzausstrahlung provozieren zu können.
die behandlung an sich ist rel. kurz- man drückt ca. 1 min lang auf die punkte und verstärkt nach und nach den druck..immer gerade so stark wie der patient es aushalten kann, ohne dass er gegenspannt.
danach kommt die hölle..3 mal "stretchen"- mit dem daumen und viel viel druck über die stelle streichen (in der fachliteratur wird sogar von muskel ausmelken gesprochen)- das zwiebelt unheimlich.
danach kommt noch ein massagegriff um das gewebe wieder etwas zu beruhigen..und den patienten aufatmen lassen zu können.

zum glück gibts da so holzstäbchen- sonst winkt die rhizarthrose.

mitlerweile wird das triggern schon an vielen physioschulen unterrichtet. ist etwas komplexer als nur die technik zu erlernen. jeder muskel hat ein spezielles schmerzmuster. (zb gibts hinten direkt auf dem schulterblatt einen- wenn man den richtig erwischt kommts zu ausstrahlungen in die außenseite des oberarms- ist nix nervales, sondern im prinzip muskelverlauf, sehnen ansatz, knochenreizung..)

an meiner schule wurds nur kurz mal angerissen- hab dann die fortbildungen gemacht- kann ich jedem physio wärmstens empfehlen.
direkt nach der ausbildung fühlte ich mich mit meinem schulwissen und der ganzen manuellen therapie sehr unzureichend vorbereitet..und nach der ersten fobi hab ich nur noch getriggert. und siehe da-es kamen die wahnsinnstherapieerfolge..

würd sagen 90%der orthopädischen probleme sind muskulärer natur und lassen sich mit dieser therapie- wenn frühzeitig erkannt super behandeln. und auch symptomlinderung bei länger bestehenden problemen ist absolut möglich.
angefangen von kopfschmerzen, ohrensausen, zähneknirschen, diverse schulter- knie- rückenbeschwerden,sehnenscheidenentzündungen, fersensporn, wadenkrämpfe..ach sehr geil..bin absoluter fan.
mist..mit dem wissen schuldet man der menschheit eigentlich orthopäde zu werden..aber och..nää

finds cool dass du die ausbildunge machst. dachte in meinem ersten jahr zwar sofort nee nee..bei dem beruf bleib ich nich- ich mach weiter..und hab mich während der ausbildung dann geärgert, dass ich nich krankenpflege oder ota gemacht hab..aber mitlerweile..is echt praktisch wenn man selbst etwas an sich rumdoktern kann..


:-sleppy ??

sry fürs zuschwallen ;-)
Danke fürs "Zuschwallen". ;-) Sehr interessant. Beim lesen des ersten Absatzes hab ich mich erst gewundert, wie man gegen die Muskelverhärtung massieren kann, wenn die Behandlung so dermaßen schmerzt, dass sich doch eigtl alles verkrampfen muss. Frage mich wie anstrengend das für den Patienten ist, sich zur "Unverkrampftheit" zu zwingen, obwohl ihm grad die Muskulatur zermatscht wird. :-))
Danke für die ausführliche Erklärung! Ich freu mich jetzt schon drauf, sowas in der Ausbildung zu lernen.


aber da es eine Wettkampfsportart ist, kannst du so viel Energie wie du willst in den Wurf legen, der Gegner steht immer wieder auf.
Naja... kommt drauf an wie du wirfst. :-)) Wie's sich bei Cuby Libre anhört, würde sie bei allem Frust die Wurfbeschleunigung nicht nur bis zu dem Moment durchführen, bis der Gegner von alleine fliegt, sondern über den gesamten Weg bis er ab Boden liegt. So nach dem Motto... ich bin erst zufrieden wenn mein Gegner nen Abdruck im Boden hinterlässt. :-))

Nils.
02.08.2009, 18:07
Ich habe letztens mit einem Arzt gesprochen, der sagte, dass er zum Studium auch nur über die Wartesemester gekommen wäre.
Er hat ne Ausbildung angefangen, hätte nach 3 Semestern studieren können, wollte aber die Ausbildung erst beenden und hat dann mit grandiosen 4 Wartesemestern angefangen..


Da krieg' ich doch n Affen, wenn ich an heutzutage denke. :-kotz

Vrykyl
02.08.2009, 20:43
Huch, hat sich hier viel getan.
Aber leider noch keine neuigkeiten von der zvs.
Ob montag wohl mal was zu erfahren ist, wollte eigentlich diese woche schon wohnungen besichtigen.

Cuba_libre
02.08.2009, 21:03
@ Nils.
Und mit hat ne Ärztin erzählt, dass sie sich einfach in Chemie eingeschreiben hat und dann ganz locker alle vorklinischen Medizinerscheine gemacht hat (Chemie nie besucht hat und nicht mal wusste wo sich die Chemieörtlichkeiten befinden), anschließend zum Physikum gegangen ist (bis dato wohl auch nicht in Medizin eingeschrieben war), das bestanden hat und dann die Uni wieder Richtung Heimat gewechselt hat. Alles in allem war das laut ihrer Aussage total locker wie das funktioniert hat (also das Vorgehen, nicht das Studium an sich). Von sowas kann man heute ja nur noch träumen.

@ Vrykyl
Du darfst sehr gerne ab Montag die ZVS mit Anrufen terrorisieren um Neuigkeiten in Erfahrung zu bringen :-))