PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 [49] 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

Cassjo
01.07.2006, 22:00
Jeder muss das machen was er für richtig hält. Und ich weiß halt wie schwer das ist nen Ausbildungsplatz zu kriegen. Also warum jemanden den Platz wegnehmen, die wirklich Krankenschwester werden möchte da es für sie so wichtig ist wie für mich das Medizinstudium. Für mich wär es ja nur ne Übergangslösung. Da arbeite ich lieber beim Roten Kreuz und "nur" als Praktikantin im Krankenhaus, da kann ich auch was lernen.
Gerade wir sollten doch verstehn wie das ist wenn man einen Ausbildungstraum hat und nichts bekommt, weil andere die bessere Noten (Abschluss) haben, nur weil sie nicht wissen was sie sonst tun sollen oder weils Papi so toll findet.
Das hat nichts mit ehrenhaft zu tun, das ist nur meine Meinung und ich urteile über keinen der eine andere Meinung.

Adrenalino
01.07.2006, 23:06
Trotz allem denke ich, wenn man WIRKLICH Krankenschwester werden möchte, dann kann man sich in ganz Deutschland bewerben und soo schlecht ist die Ausbildungssituation auch nicht....
Wer das wirklich will, der bekommt auch "irgendwo" einen Ausbildungsplatz.
Und wenn ich daran denke, was es bei uns für Leute in der Klasse gibt.. da muss man kein Star auf der Realschule gewesen sein....
Und dann gibts ja noch einige Kandidaten, die die Ausbildung auch nur machen, weil sie sonst nix besseres wissen und weil man halt in der Ausbildung mehr Kohle bekommt als in anderen Ausbildungen...
Und solche total idealisierten Krankenschwestern (Ausbildungstraum) kenne ich KAUM.
Die meisten machen die Ausbildung weil sie eben etwas am Menschen arbeiten wollen und Menschen helfen wollen.
Das ist ja im Endeffekt für mich auch eine Hauptmotivation. Wieso also nicht Krankenpflege?
Wer meint, ich als zukünftiger Med.Student und Abiturient würde einen Ausbildungsplatz wegschnappen, der hat, so finde ich, nicht weit genug gedacht.
(Ja, da kann man auch einen leichten Ärger raushören. Dieses Argument ärgert mich nämlich.)

DeKl
02.07.2006, 00:01
genau, und beim roten kreuz nimmst du niemandem einen arbeitsplatz/ausbildungsplatz weg. die arbeitsmarktsituation im rettungsdienst ist nämlich ziemlich rosig

Adrenalino
02.07.2006, 00:09
:-dafür
rrrüschtüüsch!

;-)

little_lunatic
02.07.2006, 00:23
kann´s nicht eher sein, dass du ein schlechtes gefühl im bauch hast wenn du dich in einer krankenpflege-ausbildung siehst? wenn kein interesse dahinter ist, ist es natürlich einfach zu sagen dass man verzichtet. ich hab kein problem damit auf eine floristen-ausbildung zu verzichten. habe auch kein problem auf eine krankenpflege-ausbildung zu verzichten. trotzdem fange ich ab oktober mit einer mta-r ausbildung an. weil interesse dahinter ist und mich genau wie kp oder whatever dem studium näher bringt. genau wie bei dir vermutl. beim drk (ODER ANDEREN HILFSORGANISATIONEN :-)) ) mehr interesse besteht.
hätte ich auch gerne gemacht (allerdings beim asb) aber das problem war folgendes:
ausbildung zum rettsan - kostet kohle, geht aber schnell. wenn du ortsmäßig flexibel bist bekommst du vielleicht einen arbeitsplatz. großer nachteil: wird dir (momentan) nirgends im adh angerechnet.
rettAss - kostet mehr kohle. problem ist hier meistens schon das anerkennungsjahr. auch hier sollte man nicht sooo sehr an der heimat hängen. und mit stellen siehts noch mieser aus. gibt sicherlich viele ortsvereine die einen schön hinhalten. ein kollege wurde nach dem anerkennungsjahr plötzlich abgelehnt und nur weil plötzlich jemand für die breitenausbildung fehlte doch übernommen (nur wenn er da natürlich zusätzlich mitarbeitet).
egal was du machst: irgenjemandem wirst du immer einen platz abnehmen. ob das an der kinokasse, bei der karriere oder in der beziehung ist. oder gibst du freund/freundin her nur weil jemand anderes interesse hat? (okay, sorry.. den punkt hatte ich schonmal - nur eben mit studienplatz).

desperate housewife
02.07.2006, 01:49
hallo allerseits,
in diesem forum findet man ja doch viele gleichgesinnte. im alltag denke ich oft, dass es nur mir so geht. da ist das wenigstens ein trost.
aber können wir davon nicht irgendwie profitieren? jetzt mal ganz theoretisch: wir formulieren einen brief an die zvs, an dem wir all unser "leid" und die momentane situation schildern. jeder von uns schickt den ab, gibt ihn an, sagen wir, 20 freunde weiter, diese schicken ihn wieder in ihrer mailliste weiter usw. die zvs wird also binnen kürzester zeit mit diesem einem brief regelrecht bombadiert. vielleicht noch manche per fax oder brief.
sicher, viel wird sich nicht ändern, sie werden nicht sofort das system aus nächstenliebe umstellen. aber vielleicht bewirkt es bei irgendwem irgendwas. klar schwingt zu viel hoffnung und naivität mit, but so what? was haben wir zu verlieren?
bitte keine arroganten/verbitterten antworten, dass es sowieso nichts bringt o.ä. ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe das gefühl irgendwas tun zu müssen und nicht so tatenlos rumzusiten und mich mit meinem schicksal abfinden zu müssen. das macht einen wahnsinnig!

n8

Xylamon
02.07.2006, 02:06
ja, und was soll das ändern?

Adrenalino
02.07.2006, 02:08
kann´s nicht eher sein, dass du ein schlechtes gefühl im bauch hast wenn du dich in einer krankenpflege-ausbildung siehst? wenn kein interesse dahinter ist, ist es natürlich einfach zu sagen dass man verzichtet.

Ähm..nein.
Ich würde nicht sagen, dass ich kein Interesse habe.
Letzte Woche war ich mit meiner Ausbildungsklasse auf einem SterbeSeminar die ganzen Tage über in einem Kloster. Es war eine super tiefgründige Lebenserfahrung, die kein Medizinstudent so bekommt.
So gesehen gibt es Momente (wenn auch nicht die Regel) in der ich total gerne Krankenpflegeschüler bin. (Ja, es gibt sie! unglaublich, aber wahr!)
Wie gesagt, die Motivation, die Ausbildung anzugehen ist fast die gleiche wie von den idealisierten zukünftigen Schwestern/Pfleger in meiner Ausbildungsklasse!
Wie gesagt, man muss das ganze einfach mal differenziert betrachten.

Xerxes
02.07.2006, 02:27
f**k Medizin!!!!!!!!!!!!!!!!!! :-kotz

Cassjo
02.07.2006, 09:02
Ich hab doch gesagt das es in Ordnung ist wenn ihr ne andere Meinung habt. Warum glaubst du dann du müsstest dich rechtfertigen.
Aber wenn wir schon dabei sind:
Stimmt schon wenn jemand wirklich die Ausbildung machen möchte kriegt er schon was irgendwann und irgendwo was. Aber dank Leuten wie dir liegt da die Betonung auf irgendwann und irgendwo. Wenn einem das vor dem Studium schon egal ist was mit seinen Mitmenschen ist ......

genau, und beim roten kreuz nimmst du niemandem einen
arbeitsplatz/ausbildungsplatz weg. die arbeitsmarktsituation im rettungsdienst ist nämlich ziemlich rosig

Übrigens als Ehrenamtlicher nimmst du keinem was weg. Liegt wohl daran dass du dich nicht auskennst....

kann´s nicht eher sein, dass du ein schlechtes gefühl im bauch hast wenn du dich in einer krankenpflege-ausbildung siehst? wenn kein interesse dahinter ist, ist es natürlich einfach zu sagen dass man verzichtet. ich hab kein problem damit auf eine floristen-ausbildung zu verzichten.

Stimmt ich habe kein Interesse an ner Krankenpflegeausbildung, da ich als Praktikantin, zwar ohne Vergütung, das selbe mache auf der Station wie die KPS und genauso viel lern und das theoretische eigne ich mir selbst an. Das sollte ja als Abiturient kein Problem sein. Und ich brauch mir wenigstens nicht den Vorwurf machen ein Egoschwein zu sein :-meinung

Cassjo
02.07.2006, 09:07
hallo allerseits,
in diesem forum findet man ja doch viele gleichgesinnte. im alltag denke ich oft, dass es nur mir so geht. da ist das wenigstens ein trost.
aber können wir davon nicht irgendwie profitieren? jetzt mal ganz theoretisch: wir formulieren einen brief an die zvs, an dem wir all unser "leid" und die momentane situation schildern. jeder von uns schickt den ab, gibt ihn an, sagen wir, 20 freunde weiter, diese schicken ihn wieder in ihrer mailliste weiter usw. die zvs wird also binnen kürzester zeit mit diesem einem brief regelrecht bombadiert. vielleicht noch manche per fax oder brief.
sicher, viel wird sich nicht ändern, sie werden nicht sofort das system aus nächstenliebe umstellen. aber vielleicht bewirkt es bei irgendwem irgendwas. klar schwingt zu viel hoffnung und naivität mit, but so what? was haben wir zu verlieren?
bitte keine arroganten/verbitterten antworten, dass es sowieso nichts bringt o.ä. ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe das gefühl irgendwas tun zu müssen und nicht so tatenlos rumzusiten und mich mit meinem schicksal abfinden zu müssen. das macht einen wahnsinnig!

n8


ich galub da bist du bei der ZVS an der falschen Adresse. Die sind doch mit der Situation wie es gerade läuft selbst unzufrieden. Wenn dann müsste das schon ans Bildungsministerium oder an die Hochschulen damit die das AdH beser nutzen. Außerdem müssten das an die Millionen Briefe und Mails sein damits denen überhaupt auffällt das sie überflutet werden. Und ich glaub das dürfte schwierig werden.

desperate housewife
02.07.2006, 09:34
hm.. wem "unterliegt" denn die zvs? wer hat sich dieses system ausgedacht?
dann schreiben wir eben an das bildungsministerium (?) oder wer auch immer dafür zuständig ist. naja, wenn wir es schaffen an so viele leute wie möglich weiter zu schicken (die müssen ja nicht selbst medizin studieren wollen) und diese schicken es dann wieder an so viele wie möglich weiter und wir packen es noch in einige foren. vielleicht werden es nicht gleich millionen, aber ist es kein versuch wert?

ehrlich gesagt ka was es konkret bringen soll. aber denkt ihr, dass es unbeantwortet bleibt, wenn die junge generation "aufmuckt" und zur abwechslung mal nicht alles mit sich machen lässt? können die sich leisten das zu ignorieren? ich weiß es nicht. aber wir können es heraus finden.

Cassjo
02.07.2006, 09:52
ja, und was soll das ändern?

Also an sich versuchen kann man alles. Aber wenn alle so resignieren wie Xylamon, dann werdens nicht Mal 100 Mails.

Möchtegern_sophia
02.07.2006, 10:00
Wir hatten das Thema schon mal.. das problem ist: was willst du der ZVS denn sagen?
Was ist dein Lösungsvorschlag- oder wollen wir sie einfach terrormässig mit Briefen bombardieren?

Die ZVS ist eine Scheiss Organisation- aber sie führt nur das aus, was irgendwann mal von der Regierung beschlossen wurde.

Verstehe dich gut, aber was sind denn unsere Forderungen- und wie sind die "gerecht" durchzusetzen?

Möchtegern_sophia
02.07.2006, 10:04
Und sorry- aber der Teil mit dem aufmucken...
der ist schon ein bissl dämlich- oder? Die junge Generation muckt auf? Der winzige Prozentanteil derer die Abi machen, Medizin studieren wollen und keinen Studienplatz bekommen.

Die werden darauf antworten, dass man es irgendwie ja regeln muss und dass es eben so gemacht wird- schon allein weil das die preisgünstigste Variente ist- und es ist so schön bürokratisch.

Möchtegern_sophia
02.07.2006, 10:09
@ cassjo:

Ich hatte diesen gedanken auch mal.

Schau mal was dabei rauskommt wenn du näher darüber nachdenkst:
Findest du es nicht ungerecht, dass du dich bei der ZVS bewirbst - und mir damit dann vielleicht den Platz den ich eigentlich haben wollte weg nimmst?

Und ganz besonders ehrenamtliche nehmen Arbeit weg- dann wird nämlich niemand eingestellt, weil es jemanden gibt, der das alles umsonst macht- ist also das allerschlimmste :-))

desperate housewife
02.07.2006, 10:24
@ sophie: das mit dem "aufmucken" war ja extra in "" geschrieben und mehr überspitzt formuliert.
müssen wir denn gleich ein neues konzept für das bildungssystem vorlegen? können wir das überhaupt? klar ist es immer blöd zu meckern ohne einen besseren vorschlag zu machen. aber um einen machen zu können braucht man doch all die hintergründe, die uns nun mal fehlen.
vielleicht sollte jeder vorher begründen, wieso er ausgerechnet medizin studieren will. aber das würde ziemlich viel arbeit für die leser mitbringen (sprich zvs oder unis). ist schon am einfachsten formal über die note zu gehen..
ist alles nur so frustrierend..

Cassjo
02.07.2006, 10:38
Jetzt wirds hier albern. Ich denke manche sollten Mal genauer lesen.

Ich nehm jemanden den Studienplatz "weg", da es meine absolute Überzeugung ist Medizin zu studieren, nicht weil ich irgendwas halbscharig mach weil ich sonst nichts mit meiner Zeit anzufangen weiß und ich zu faul bin mir ne Alternative zu überlegen.
Und das Argument als Ehrenamtlicher nimmt man anderen Arbeitsplätze weg ist so ein Blödsinn. Es werden immer genausoviele Leute hauptamtlich beschäftigt wie Geld da ist. Und am liebsten würden sie noch mehr hauptamtlich einstellen, aber wenn man sie nicht bezahlen kann. Ohne Ehrenamtliche hätten die ein riesieges Problem.

Manchmal hilfts wenn man sich auskennt, bevor man so nen Mist schreibt.

Und wie bereits mehrmals gesagt: Jeder muss das tun was er für richtig hält. Für mich ist diese Dikussion über Ausbildung ja oder nein beendet, da ihr ja sowieso der Meinung seit ihr seid im Recht ist es ja sinnlos und albern weiter zu diskutiern. Und diese Meinung steht euch auch zu, genauso wie es mir zusteht ne andere zu haben.[U]

Xylamon
02.07.2006, 10:41
Also an sich versuchen kann man alles. Aber wenn alle so resignieren wie Xylamon, dann werdens nicht Mal 100 Mails.
Na na na, wir wollen mal nicht so kurzsichtig denken ;-) Ich frag dich nur, was das ändern soll, was willst du bei der ZVS erreichen?
a)Die ZVS ist nur die Exekutive, sie führt das aus, was ihr Bund, Länder und die Unis vorschreiben.
b)Es gibt 8.000 Studienplätze, 40.000 Bewerber - 32.000 werden folglich IMMER in die Röhre gucken.

Also ich frag dich nochmal, was soll das bringen?

Möchtegern_sophia
02.07.2006, 10:48
cassjo wird sauer- und versteht Ironie nicht.

Ich hab doch gesagt, ich verstehe deinen Gedankengang- aber es ist immer irgendwo jemand, der dir etwas wegnehmen wird...

@desperate Hw: Bitte SOPHIA, nicht Sophie!!!! :-D
es ist deprimierend- aber wenn wir ihnen schreiben ohne Lösungsvorschlag- dann ist denen das auch wurscht, denn die Situation ist ihnen bekannt. Und nur Frust abladen bringt ja auch nichts.
Besserer Vorschlag: über die Spitzenabiturienten lästern, die garnicht Medizin studieren wollen, sondern es nur tun, weil sie halt so verdammt gut und schalu sind! :-))
Motivationsschreiben ist auch wieder schwierig. Das wäre ja ganz schwer objektiv zu machen...
Wer liest die Briefe? und wer oder was entscheidet ob das jetzt Motivation genug ist, bzw. ob die Motivation des anderen grösser ist..


@Xylamon: :-meinung