PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 [79] 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

Linda.1001
15.06.2007, 15:31
Okay...
Schwester rief laut aus dem Nachbarzimmer: "Ich brauch Hilfe!" Ungewöhnlich laut und ernst... Ich renn sofort los; wir knallen fast aufeinander, als ich ins Zimmer will, sie ruft mich sofort entgegen: "Drück den Herzalarm."
Ich renn zum Stationzimmer, Gruppenleitung kommt angerannt, gibt mir die Order, ich solle Ambubeutel und Notkoffer schnappen, sie löst Alarm aus. Gesagt getan.
Komme mit schwerem Notfallkoffer und Ambubeutel ins Zimmer gestürzt, Patientin blau-grau leblos quer im Bett hängend; Koffer auf den Tisch, Ambubeutel gezückt. In der Zeit zieht die Schwester die Patientin auf den Rücken. Ne zweite Schwester löst das Brett am Fußende des Bettes als harte Unterlage für die Reanimation. Zu dritt schieben wir es unter die leblose Patientin.
Ich lege den Ambubeutel an, die Schwester überstreckt den Kopf, positioniert ihn, nimmt den Ambubeutel und beginnt initial 2 Beatmungen.
Ich lege los; mittig auf dem Sternum, Herzdruckmassage. Unter mir knirscht und knackt es, doch es geht weiter. Erneut zwei Beatmungen. Weiter gehts mit Herzdruckmassage. Patientin grau und leblos, Augen halb offen. Ich zähle laut " ..vier, fünf sechs, sieben, acht, ...."
Denke daran, wie wichtig es ist den Thorax einige Zentimeter zu komprimieren, auch wenn es unter meinen Händen knirscht und knackt. Seltsames Gefühl.
Ein Moment, der wie ein Film an mir vorüberzieht...
Erste Assistenzärztin stürzt zur Tür rein, erstaunt über mein beherztes Zugreifen, möchte dennoch übernehmen. Ihr Kittel fliegt in die Ecke, uund weiter macht sie.
Es kommen gleich ne Hand voll Ärzte ins Zimmer gestürzt, es wird chaotisch...
Einer beginnt was aufzuziehen, die Oberärzte geben völlig cool die Anweisungen, Notfall Defi kommt angefahren, konnte das EKG Bild nicht erkennen; ich hielt einfach die Jono hoch - im Schuss rein in die Vene. Mein Auftrag: Zimmernachbarin aus dem Chaos rauszuführen - einfach in ein anderes Zimmer geschoben. (Die arme alte demente Frau wusste nicht, wie ihr geschieht, was plötzlich los war..)
Die Ärzte bereiten sich auf die Intubation vor. Von weitem erkenne ich Kammerflimmern auf der dem EKG (bin mir nicht sicher..) - mir wurde der Auftrag gegeben, die ITS anzurufen, zu informieren, dass gleich die Patientin notfallmäßig verlegt wird, Reanimation.
Dann kam auch noch meine Pflegelehrerin angewatschelt und fragte mich, ob ich einen Foto Apparat hätte, um den Dekubitus bei Pat. XY zu fotografieren. (Meine Schülerin aus meinem Kurs hatte gerade ihre Examen Simulation...) Ich meinte nur, ich kann jetzt keinen Foto suchen, wir reanimieren gerade... Typisch Schule.. nicht wissen, was Sache ist und dennoch stören :-))
Als ich wieder kam, schien die Patientin wieder im Sinus Rhythmus zu sein, Reanimation wohl geglückt; die Hälfte der Ärzte schon wieder verschwunden. Zwischendurch rief noch irgendwer nach Sauerstoff.. ich wunderte mich schon, dass ich nicht selbst darauf kam, so ein Pac bereitzustellen - Chaos eben. Jetzt weiß ich, wie schnell man einen Tunnelblick in solchen Situationen bekommt, so richtig klar denken konnte ich net wirklich, auch wenn ich versuchte so ruhig aber flinkg wie möglich zu reagieren.
Aber gut, selbst mancher Assistent stand ziemlich hilflos (?) in der Gegend, was will ich da als Krankenpflegeschüler..?
Nachdem der Sauerstoff angeschlossen war, mit allen Geräten raus aus dem Zimmer und ab hoch zur ITS - Assistenzärztin und ich stolpern fast über die Kabel und Sauerstoffsonde; ich blicks nicht, dass ich den Sauerstoff lieber in ne andere Quelle hätte stecken sollen, wäre vom Handling besser gewesen.. naja, egal - Patientin kommt zum Fahrstuhl, Hilfe ist nicht mehr notwendig.
Fertig mit den Nerven und ganz platt räumen wir das "Schlachtfeld" auf...

Zur Patientin: 68Jahre, adipös, selbstständig;
wurde gestern aufgenommen, art. Hypertonie. Keine hätte mit einem Notfall gerechnet, wie aus heiterem Himmel.
Demente Nachbarin hatte geklingelt, da die Betroffene während einer "Unterhaltung" plötzlich so abwesend schien... ;-)
Gegen Mittag die Nachricht: Patientin ist wieder ansprechbar, erhält nun eine Coro.
Bin gespannt, im Laufe der Tage mehr zu erfahren...

Ich: Immernoch elektrisiert und fasziniert, ziemlichen Respekt vor Notfällen wie diesen, weil es sehr schnell passiert, dass man den Überblick verliert und man sich echt zwingen muss bei "klarem Verstand" zu bleiben. Hört sich vllt. doof an, wenns dann aber soweit ist... geht alles ganz schnell...
Super Erfahrung, die nicht jeder mitmacht, für mich am "Abschluss" meiner Krpfl Ausbildung. Auch noch ein "gutes Ende".
Heute wieder richtig "Lust" aufs Medizinstudium bekommen!

Cool! Kriegt man ja richtig Gänsehaut, aber sei mir nicht böse wenn ich jetzt mal was frage: Hast du der Pat. dabei Rippen gebrochen? Das ist echt nicht böse gemeint, nur weil du sagtest, dass es knackte.
Ich hab der Rea-Puppe beim ersten Training auch mehre Rippen gebrochen - ich kanns jetzt natürlich richtig, keine Sorge. :-D :-)) :-)

Arman
15.06.2007, 15:38
@Linda
Rippenfrakturen bedeuten nicht, dass es falsch gemacht wurde.
Würde eher bedeuten, dass dann der Druck richtig war, un die Chance das Herz wieder zum Schlagen zu bringen dadurch größer ist. :-nix

puschkin
15.06.2007, 16:44
Und noch was: Jetzt, da sich die Wartezeit hoffentlich dem Ende neigt, so kommen mir die 4 "gewarteten" Jahre kürzer vor; zumindest die 3jährige Ausbildung, die sich am Anfang so unüberwindbar lange vor mir ausdehnte...
klingt komisch - is aber so!
So, in diesem Sinne, Euch allen eine Gute Nacht und...
LET'S GET IT ON!!! :-winky :-) :-top


Habe ähnliche Erfahrung gemacht. Habe bereits 2002 Abi gemacht und könnte mit meinem DN von 2,1 schon letztes Jahr anfangen zu studieren. War aber nach dem Zivi nicht ganz im Klaren ob ich so viel für den Studienplatz opfern möchte. Habe dann 2 Semester med Informatik studiert, doch der Wunsch Med zu studieren wurde immer grösser. Aber der lange Weg und die finanzielle Seite haben mir die Entscheidung richtig schwer gemacht. War hin und her gerissen und habe dann doch noch rechtzeitig die Notbremse gezogen. Studium abgebrochen und eine Ausbildung angefangen. Da schien mir der Weg noch ewig lang zu sein, jetzt wo es endlich klappen könnte habe ich keine Wartezeitdepression mehr. Habe meine Entscheidung auch kein einziges Mal bereut. Was ich in der Ausbildung gelernt habe kann mir keiner nehmen. Muss nur dazu sagen, wenn mich jetzt jemand, der überbrücken muss fragen würde was er denn machen soll, würde ich wahrscheinlich ein BA-studium empfehlen. da kann man gut verdienen und wird nicht ausgenutzt. weiß aber nicht ob ein BA-Studium den Wunsch auf MEd verstärken kann??? muss jeder für sich entscheiden.

Also die Zulassung abwarten und mit Vollgas durchstarten!

@Adrenalino Hast gut gemacht mit der REA. Frage: magst du auch nach HD?

Gruß

Adrenalino
15.06.2007, 16:44
@ puschkin:
Nein, hab mich net für HD beworben, "falls" es mit den Wartesemestern klappen sollte, wird man mich in Tübingen finden. Möchte da lieber hin als HD und ist zu meiner Heimat auch näher (-> zudem Ortsbonus).

@ all:
Jap, sehr gut möglich, dass ich das die ein oder andere Rippe angebrochen hatte.. oder das Brustbein abgelöst hatte..
schließe mich Arman an;
besser ist es wenn die ein oder andere Rippe gebrochen ist, als dass zu "schwach" komprimiert wurde. Denn das ist der schlimmste Fehler: zu schwache Komprimierung bringt das Blut im Körper nicht zum Zirkulieren und damit ist die Herzmassage nutzlos.
(Ironischerweise war ich gestern auf der Reanimationsfortbildung im Haus, die hatten gemeint, dass wenn mans richtig macht, man einen systolischen Blutdruck von 100 durch die Herzmassage erzeugen kann!)
Denke schon, dass ich im Prinzip die Sache richtig gemacht habe, vllt. hätte ich noch etwas senkrechter über der Patientin reanimieren können; das sind aber eher Feinheiten.
Was ich aber schon oft gehört habe: lieber ein paar Rippen gebrochen (was bei älteren Leuten schnell passiert..)
als tot.

Ach, noch zur Patientin. Habe mich auf unsrer ITS erkundigt, sie war tatsächlich auf der Wache wieder spontan atmend; sollte gleich in ein anderes Krankenhaus verlegt werden und hatte im Krankenwagen erneut begonnen zu flimmern, wurde erneut (erfolgreich?) reanimiert... nun liegt sie im anderen Klinikum beatmet...
:-nix

puschkin
15.06.2007, 16:57
Über die Rippenbrüche braucht man gar nicht lange diskutieren. bei einem knackst beim anderen nicht, Hauptsache ist, wie schon erwähnt, dass die Drucktiefe stimmt. So viel ich weiß brechen nicht die Rippen, sondern die knorpel zw. Sternum und den Rippen, da kann aber Arman als Fachmann mehr dazu sagen. Um 100mmHG zu erreichen muss man schon gut sein. da sollte man auch die 2x Initialbeatmung weglassen, mit HDM anfangen und so schnell es geht Deffi bereit stellen, weil so wie ich es verstanden habe war der Stillstand beobachte, bzw wurde sofort jemand gerufen....
Das sind aber Kleinigkeiten, der gesamte Ablauf muss stimmen.

Adrenalino
15.06.2007, 17:03
Joo, so wie puschkin sagt, sprach auch die Dame bei der Rea Fortbildung. :-top

Arman
15.06.2007, 19:42
Über die Rippenbrüche braucht man gar nicht lange diskutieren. bei einem knackst beim anderen nicht, Hauptsache ist, wie schon erwähnt, dass die Drucktiefe stimmt. So viel ich weiß brechen nicht die Rippen, sondern die knorpel zw. Sternum und den Rippen, da kann aber Arman als Fachmann mehr dazu sagen. Um 100mmHG zu erreichen muss man schon gut sein. da sollte man auch die 2x Initialbeatmung weglassen, mit HDM anfangen und so schnell es geht Deffi bereit stellen, weil so wie ich es verstanden habe war der Stillstand beobachte, bzw wurde sofort jemand gerufen....
Das sind aber Kleinigkeiten, der gesamte Ablauf muss stimmen.


:-winky

naja, rein anatomisch hast du recht.
Der mediale Bereich der Rippen besteht aus Knorpel. Und dort wird letztendlich auch der Druck ausgeübt.
Ob das Knacksen aber auch wirklich dort zustande kam ist die andere Frage.
Wie Adrenalino gesagt hat, könnten es aberauch die Sternocostalgelenke sein.

MissGarfield83
15.06.2007, 20:23
De facto brechen aber die Rippen vorzugsweise an den am stärksten gekrümmten Bereichen weil das Knorpelgewebe der Rippenknorpel beim Menschen mittleren Alters noch elastisch genug ist um Thoraxtraumen abzufedern ohne zu brechen. Das sieht bei den spröderen Rippen anders aus. => S. Duale Reihe Ana

Ergo es häng vom Alter des zu reanimierenden Patienten und seinem Knochenstatus ab ( Glasknochenkrankheit z.b. ), zudem von der Kraft / dem Gewicht was man aufwendet um den Patienten zu reanimieren

Das Knacken kommt von weniger elastischem Knorpelgewebe zwischen Sternum und Rippe und den Kostovertebralgelenken, da dort die Bänder etwas überdehnt werden bei einer Rea.

Arman
15.06.2007, 21:48
Das Knacken kommt von weniger elastischem Knorpelgewebe zwischen Sternum und Rippe und den Kostovertebralgelenken, da dort die Bänder etwas überdehnt werden bei einer Rea.


sehr interessant.

danke.

Adrenalino
15.06.2007, 21:56
uaua... *schauder* ich kann euch sagen, das Knacken unter den Händen war echt nicht sehr schön... es knackt, und trotzdem weiter zack zack....
knack knack

Jahasn
16.06.2007, 00:02
ooooo

nnlglmpp
16.06.2007, 00:46
Also das Sternoclaviculargelenk glaub ich irgendwie nicht, weil wir ewig viel Kraft gebraucht haben, um ihn zu brechen.

Arman
16.06.2007, 08:23
Also das Sternoclaviculargelenk glaub ich irgendwie nicht, weil wir ewig viel Kraft gebraucht haben, um ihn zu brechen.

am Sternoclaviculargelenk ist man bei der Herzmassage ja eigentlich auch nicht wirklich. Rein topografisch gesehen....



aber jetzt wirklich zurück zu unseren Wartezeitdepressionen
:-))

nur noch 8 Wochen !!!

MissGarfield83
16.06.2007, 10:07
aber jetzt wirklich zurück zu unseren Wartezeitdepressionen
:-))

nur noch 8 Wochen !!!

Ich kanns echt kaum erwarten. Bin schon total hibbelig .... Jedenfalls kommen jetzt so die Gedanken an Notfallpläne hoch wenn man weit weit weg von Zuhause zugelassen wird ... bin ja erst vor nem halben Jahr mit meinem Schatzi zusammengzogen. An den Fall erst gar nicht zugelassen zu werden mag ich gar nicht denken ... so down wie ich nach dem Bescheid fürs SoSe war ...

Seid ihr auch schon am Pläne schmieden oder lasst ihr alles auf euch zukommen, hauptsache Studienplatz ?

Lg Isabelle

lunascape
16.06.2007, 10:59
Ja, also ich geniesse gerade noch die absolute Ruhe vor dem Sturm! SOLLTE am 13. August tatsächlich der laang ersehnte Zulassungsbescheid ins Haus segeln, ich glaube dann werde ich erstmal ohnmächtig, wenn ich wieder erwachen sollte, werde ich mehrere Flaschen leckersten Spumante killen und er ganzen Welt entgegenschreien dass es endlich soweit ist!!!!!!!
ICH, studiere MEDIZIN!!!!!!!!!!!!!!
So, und nachdem ich alle meine Leutchens informiert habe, und ich meinen Rausch ausgeschlafen habe GEHT ES LOS!!!!!!!!!
Wenn ich natürlich ans andere Ende der Welt komme wirds heikel: Da anrufen, nach nem Wohnheimzimmer fragen; mase da keins dann gehts auf direkte Wohnungssuche oder WG, da bin ich mir noch nicht ganz sicher, würd glaub ich anfangs lieber allein wohnen, bis ich einigermaßen klar komme.
Uni anrufen, dann einschreiben, gleichzeit Wohnungen angucken, Wohnun hier in Köln kündigen, meinen arbeitgeber vor knapp vollendete Tatsachen stellen, Bafög beantragen, alles dafür zusammensuchen und abschicken, dann zur Bank, Studentenkredit aufnehmen, mich von meiner Bank verabschieden (Citibank :-kotz ), die ersten Bücher für die Basis ersteigern:Sobotta/ Schiebler: Anatomie , Zeeck:Chemie ,Hick: Physiologie , Biochemie des Menschen , Schwarze Reihe .
Sachen packen und wech! Mum und Dad und Friends: Winke Winke für eine laange Zeit denn ich werde die erste Zeit des Studiums wahrscheinlich kaum Zeit zum Pinkeln, Essen, Schlafen geschweige denn FREUNDE Haben!
Noch schnell bei meinem Mentore inner Patho vorbei, meine Präparate abholen und Histo Befunde (hat er mir zum Geburtstag geschenkt!) , Kittel, Präp-Besteck und noch nen paar Histo Bücher und ab geht es!
Uni ich komme!!!
Und dann bin ich ja mal gespannt wie sexy meine Mitstudenten sind!
Mediziner haben ja bekanntlich am häufugsten Sex :-D
Joa, soweit von mir hier zurück ans Studio! :-micro
Sorry, bin nur soo aufgeregt und durchgedreht, weil der Traum Medizinerin zu werden nun schon soooooooo nahe ist!!!

MissGarfield83
16.06.2007, 12:19
die ersten Bücher für die Basis ersteigern:Sobotta/ Schiebler: Anatomie , Zeeck:Chemie ,Hick: Physiologie , Biochemie des Menschen , Schwarze Reihe

Kann dich soooo gut verstehn. Naja hab mittlerweile auch hier ne kleine Bibo stehen. Würd dir aber raten schau die die Bücher mal genauer an in der Buchhandlung bevor du anfängst zu kaufen.

Ach ja den Schiebler zu steigern lohnt nicht , der ksotet bei Amazon nur noch 20€ . Würde dir die Duale Reihe Anatomie empfehlen. Und eventuell den Trepel für Neuroana.

Bei den Atlanten kannst du mit dem Sobotta nicht viel falsch machen, aber ich würd dir raten schau dir den Prometheus an ... habe beide aber der Prometheus gefällt mir um einiges besser.

Der Hick in Physio ist ja erstmal nur ein Kurzlehrbuch ... sicher wichtig aber schau dir mal den Silbernagel oder den Schmidt/Thews an ... wirst du vielleicht auch noch brauchen.

Zur Schwarzen Reihe : Gibt bei Ebay ne Menge günstige alte komplette SR zu ersteigern .. fang damit an und wenn du das Geld hast kauf dir so 2 Semester vor dem Physikum davon einzelne neue Ausgaben ( Ana, Physio & Biochemie ) Der Rest wurde mri gesagt ändert sich eh nicht soviel. Zudem ne Medicscript Cd schadet nie ...

Was hast du denn an Histo Büchern ? Hab nur den Welsch .... überlege mir noch den Taschenatlas Histo von Thieme zu holen .. bin mir aber nich so sicher ....

lg Isabelle

Adrenalino
16.06.2007, 13:02
WAH! Macht hier keine Panik mit den Büchern...!

Aber sonst... ich werd ganz kribbelig bei dem Gedanken, dass es losgehen könnte. Etwas mulmig, aber die Freude ist groß. Wenns nur bei den 8WS bleiben wird...

Arman
16.06.2007, 13:30
Und dann bin ich ja mal gespannt wie sexy meine Mitstudenten sind!
Mediziner haben ja bekanntlich am häufugsten Sex :-D


75% Frauenquote ! :-))

Arman
16.06.2007, 13:31
verdammt! wieso kennt ihr euch JETZT schon so gut mit den Büchern aus.
Bleibt ganz entspannt... :-oopss


gibts hier eigentlich welche, die nach HD wollen ?


P.S.: und vergesst nicht, euch im StudiVZ anzumelden.
Mich findet ihr unter Arman Edalatpour :-blush

MissGarfield83
16.06.2007, 14:15
verdammt! wieso kennt ihr euch JETZT schon so gut mit den Büchern aus.
Bleibt ganz entspannt... :-oopss


gibts hier eigentlich welche, die nach HD wollen ?


P.S.: und vergesst nicht, euch im StudiVZ anzumelden.
Mich findet ihr unter Arman Edalatpour :-blush

Zuviel Geld, zuviel Zeit, zuviel Enthusiasmus. Naja ich will das halt vor dem sTudium soweit schon im Griff haben dass ich möglichst wenig Geld in der Vorklinik für Bücher ausgeben muss und schonmal ein bissel lesen und lernen kann. Zudem ist es ja im Studium das wichtigste Handwerkszeug.


Jedenfalls hab ich mein KPP auch schon hinter mir. Hoffe dass sich bald daraus dann auch noch ein Job neben dem Studium ergibt. Mal schaun ;)

lg Isabelle