PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studieren in Deutschland mit Pre Med Bachelor



Mattel
07.09.2005, 22:58
Servus!

Ich studiere derzeit Biology/Pre Med in den USA im 3. Semster und wollte mich ueber die Moeglichkeit erkundigen mit einem Bachelor Abschluss dann in D weiter zu studieren. Natuerlich nicht von Anfang an, sondern sozusagen nach dem Physikum einzusteigen.
Ich plane zwar nach meinem College Abschluss eine amerikanische Medical School zu besuchen, aber bekanntermassen ist es ja recht schwer dort einen Platz zu bekommen und deshalb haette ich gerne eine Ausweichmoeglichkeit.
Weiss also jemand von dieser Moeglichkeit?
Ich habe in den letzten Wochen von verschiedenen Leuten hier in den Staaten gehoert, dass sie evtl. eine Medical School in Deutschland besuchen moechten, was mich hellhoerig gemacht hat.

Froschkönig
07.09.2005, 23:09
Natuerlich nicht von Anfang an, sondern sozusagen nach dem Physikum einzusteigen. Dazu zunächst mal der Wortlaut der derzeit gültigen Approbationsordnung:



§ 12


Anrechnung von Studienzeiten und Studienleistungen


(1) Bei Studierenden, die Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes, Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder heimatlose Ausländer im Sinne des Gesetzes über die Rechtsstellung heimatloser Ausländer im Bundesgebiet in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 243-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch Artikel 19 des Gesetzes vom 3. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3306), sind, rechnet die nach Landesrecht zuständige Stelle auf die in dieser Verordnung vorgesehene Ausbildung, soweit Gleichwertigkeit gegeben ist, ganz oder teilweise an:


1. Zeiten eines im Inland betriebenen verwandten Studiums,


2. Zeiten eines im Ausland betriebenen Medizinstudiums oder verwandten Studiums.


(2) Unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 erkennt die nach Landesrecht zuständige Stelle Studien- und Prüfungsleistungen an, die im Rahmen eines Studiums nach Absatz 1 Nr. 1 und 2 abgelegt worden sind. Dies gilt nicht für Studien- und Prüfungsleistungen, die das Studium abschließen oder die bereits Gegenstand einer inländischen Prüfung waren und endgültig nicht bestanden worden sind.


(3) Bei anderen Studierenden können die in Absatz 1 genannte Anrechnung und die in Absatz 2 genannte Anerkennung erfolgen.


(4) Die Anrechnung oder Anerkennung erfolgt auf Antrag. Zuständig für die Entscheidungen nach den Absätzen 1 bis 3 ist die zuständige Stelle des Landes, in dem der Antragsteller für das Studium der Medizin eingeschrieben oder zugelassen ist. Bei Studierenden, die eine Einschreibung oder Zulassung für das Medizinstudium bei einer Universität im Inland noch nicht erlangt haben, ist die zuständige Stelle des Landes zuständig, in dem der Antragsteller geboren ist. Ergibt sich hiernach keine Zuständigkeit, so ist die zuständige Stelle des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig.


Das heißt also, Du mußt einen Antrag bei der nach obigem Text zuständigen Stelle stellen, ob Deine bisherigen Studienleistungen "gleichwertig" sind und Du in Deutschland damit einfach nach dem Physikum einsteigen kannst wenn Du einen Studienplatz bekommst.


Gruß,

Der Frosch

littlewood
08.09.2005, 16:15
Ich plane zwar nach meinem College Abschluss eine amerikanische Medical School zu besuchen, aber bekanntermassen ist es ja recht schwer dort einen Platz zu bekommen und deshalb haette ich gerne eine Ausweichmoeglichkeit.
Weiss also jemand von dieser Moeglichkeit?

Einfach nach dem Physikum einsteigen kannst du nicht. Gleichwertig sind z.B. Anorganische und Organische Chemie und Physik, aber die sonstigen Bereiche wie Anatomie werden dir kaum anerkannt. Immerhin ist es in den USA so, dass Anatomie, Histo etc. im ersten Jahr der medical school gelehrt werden. Die entsprechenden undergraduate kurse helfen da nicht weiter denn die haben eine völlig andere Ausrichtung. Biochemie und Physiologie werden z.B. nicht tief genug behandelt und eine einbindung von pathologischen Zusammenhängen ist meist sehr oberflächlich. Um das ganze Physikum anerkannt zu bekommen fehlen dir also einige kritische Fächer, es werden dir höchstens einige Kurse anerkannt.

Solltest du aber eine Uni finden, die dir das Physikum anerkennt, lass es mich umgehend wissen ;-)



Ich habe in den letzten Wochen von verschiedenen Leuten hier in den Staaten gehoert, dass sie evtl. eine Medical School in Deutschland besuchen moechten, was mich hellhoerig gemacht hat.

Die fangen dann aber auch von vorne an. Nach Deutschland gehen zwar kaum welche (obwohl ich das gerede auch schon mitbekommen habe) aber Ungarn, Polen, und die Karibik sind für den an der Aufnahme gescheiterten Amerikaner beliebte Optionen. Mit Ausnahme der Karibik, in welcher die Unis nach dem amerikanischen Modell laufen, müssen die allerdings das 6 Jährige Studium bei null beginnen.

Mattel
09.09.2005, 01:45
Einfach nach dem Physikum einsteigen kannst du nicht. Gleichwertig sind z.B. Anorganische und Organische Chemie und Physik, aber die sonstigen Bereiche wie Anatomie werden dir kaum anerkannt. Immerhin ist es in den USA so, dass Anatomie, Histo etc. im ersten Jahr der medical school gelehrt werden. Die entsprechenden undergraduate kurse helfen da nicht weiter denn die haben eine völlig andere Ausrichtung. Biochemie und Physiologie werden z.B. nicht tief genug behandelt und eine einbindung von pathologischen Zusammenhängen ist meist sehr oberflächlich. Um das ganze Physikum anerkannt zu bekommen fehlen dir also einige kritische Fächer, es werden dir höchstens einige Kurse anerkannt.

Solltest du aber eine Uni finden, die dir das Physikum anerkennt, lass es mich umgehend wissen ;-)



Die fangen dann aber auch von vorne an. Nach Deutschland gehen zwar kaum welche (obwohl ich das gerede auch schon mitbekommen habe) aber Ungarn, Polen, und die Karibik sind für den an der Aufnahme gescheiterten Amerikaner beliebte Optionen. Mit Ausnahme der Karibik, in welcher die Unis nach dem amerikanischen Modell laufen, müssen die allerdings das 6 Jährige Studium bei null beginnen.
Very well then, das hoert sich ja nichte gerade attraktiv an. Dann werde ich mich lieber verstaerkt auf meine Kurse konzentrieren um in die Medical School zu kommen, denn zurueck nach Deutschland zu gehen ist dann ja wirklich keine Option. Trotzdem danke fuer die Infos.

littlewood
09.09.2005, 15:39
Very well then, das hoert sich ja nichte gerade attraktiv an. Dann werde ich mich lieber verstaerkt auf meine Kurse konzentrieren um in die Medical School zu kommen, denn zurueck nach Deutschland zu gehen ist dann ja wirklich keine Option. Trotzdem danke fuer die Infos.

Und jetzt noch ein wenig unsolicited advice. Wieso studierst du Biologie? Das Medizinstudium in den USA bietet dir die einzigartige Möglichkeit etwas anderes für den Bachelor zu studieren. Biologie wirst du im Medizinstudium noch genug haben, praktisch alles was du als bio major lernst, wird im Medizinstudium sogar noch vertieft (na ja, ausser Oekologie, Evolution und so). Da du laut Profil erst im zweiten Semester bist, hast du immer noch die Moeglichkeit dein Studienfach zu wechseln. Du musst nur die Premed Fächer belegen, aber kannst ansonsten studieren was du willst. Studier etwas was dir Spass macht, ausser Biologie. Auch etwas das deine Karriere als Arzt bereichert. Und nicht zuletzt etwas, dass dir bei der Bewerbung zum Medizinstudium einen Vorteil verschafft. Bio majors haben nämlich die zweittiefste Aufnahmerate, nach allied health (nursing etc.) Studenten! Eine wichtige Komponente für die Bewerbung ist, dass du einzigartig bist. Und ein etwas weniger häufiger major wäre da schon mal ein guter Anfang.

Falls es auf dich zutrifft, bedenke auch, dass die Aufnahme zum Medizinstudium mit einem F1 Visum schwierig sein kann. Viele Unis nehmen nur citizens und permanent residents.

thg225
09.09.2005, 17:42
@ mattel/littlewood: wie lange lebt ihr denn schon in den USA? Ich war dort zwischen 1996 und 2004. Nach der Higschool bin ich nach Deutschland zurueck gezogen weil ich durch meine lage kaum stipendien bekommen wuerde und somit college mehr oder weniger unfinanzierbar war fuer mich. Fange uebrigens nach einem jahr zivi jetzt in hannover mit med. studium an. Lasst mal von euch hoeren weil es mich echt interressieren wuerde. Ich moechte auch unbedingt in die USA zurueck nach'm studium.

littlewood
09.09.2005, 18:14
@ mattel/littlewood: wie lange lebt ihr denn schon in den USA? Ich war dort zwischen 1996 und 2004. Nach der Higschool bin ich nach Deutschland zurueck gezogen weil ich durch meine lage kaum stipendien bekommen wuerde und somit college mehr oder weniger unfinanzierbar war fuer mich. Fange uebrigens nach einem jahr zivi jetzt in hannover mit med. studium an. Lasst mal von euch hoeren weil es mich echt interressieren wuerde. Ich moechte auch unbedingt in die USA zurueck nach'm studium.

Ich bin seit etwas über 4 Jahren hier. Hatte nach dem Abi die Entscheidung zwischen Freundin oder direkt Medizinstudium. Nun ja, ich hab mich für den längeren Weg entschlossen und bin in die USA. Das mit der College finanzierung ist natürlich so ne Sache. Zum Glück ging das bei mir und die Sache ist mit Stipendien und viel Arbeit (bei miserablem Lohn) knapp bezahlbar.

Ob ich nach dem Studium bleiben will weiss ich ehrlich gesagt noch nicht. Als Angestellter ist man hier ja das letzte, daher werd ich mir das genau überlegen müssen.

Mattel
09.09.2005, 21:26
Und jetzt noch ein wenig unsolicited advice. Wieso studierst du Biologie? Das Medizinstudium in den USA bietet dir die einzigartige Möglichkeit etwas anderes für den Bachelor zu studieren. Biologie wirst du im Medizinstudium noch genug haben, praktisch alles was du als bio major lernst, wird im Medizinstudium sogar noch vertieft (na ja, ausser Oekologie, Evolution und so). Da du laut Profil erst im zweiten Semester bist, hast du immer noch die Moeglichkeit dein Studienfach zu wechseln. Du musst nur die Premed Fächer belegen, aber kannst ansonsten studieren was du willst. Studier etwas was dir Spass macht, ausser Biologie. Auch etwas das deine Karriere als Arzt bereichert. Und nicht zuletzt etwas, dass dir bei der Bewerbung zum Medizinstudium einen Vorteil verschafft. Bio majors haben nämlich die zweittiefste Aufnahmerate, nach allied health (nursing etc.) Studenten! Eine wichtige Komponente für die Bewerbung ist, dass du einzigartig bist. Und ein etwas weniger häufiger major wäre da schon mal ein guter Anfang.

Falls es auf dich zutrifft, bedenke auch, dass die Aufnahme zum Medizinstudium mit einem F1 Visum schwierig sein kann. Viele Unis nehmen nur citizens und permanent residents.

Hmm, also ehrlich gesagt dachte ich, dass ich mit dem Biologie major die besten Chancen haette an der Medical School aufgenommen zu werden. Ich stehe sowieso ziemlich im Dunkeln wenn es darum geht wie die Chancen sind denn tatsaechlich in die Med School reinzukommen. Gehe ich recht in der Annahme, dass du die Aufnahme geschafft hast? Ich wuerde mich freuen, wenn wir diesbezueglich ein paar Infos austauschen koennten.

Momentan bin ich im 3. Semester und ich haette durchaus Lust ein anderes Major zu belegen, nur moechte ich auf keinen Fall meine Aufnahmechancen minimieren.

littlewood
09.09.2005, 23:54
Hmm, also ehrlich gesagt dachte ich, dass ich mit dem Biologie major die besten Chancen haette an der Medical School aufgenommen zu werden. Ich stehe sowieso ziemlich im Dunkeln wenn es darum geht wie die Chancen sind denn tatsaechlich in die Med School reinzukommen. Gehe ich recht in der Annahme, dass du die Aufnahme geschafft hast? Ich wuerde mich freuen, wenn wir diesbezueglich ein paar Infos austauschen koennten.

Leider noch nicht, ich befinde mich dieses Jahr gerade in der Bewerbungsphase. Dadurch sind mir all diese Sachen momentan sehr allgegenwaertig. Du kannst mich gerne per pm mit deinen instant messenger angaben anschreiben, beantworte dir gerne Fragen die du hast.



Momentan bin ich im 3. Semester und ich haette durchaus Lust ein anderes Major zu belegen, nur moechte ich auf keinen Fall meine Aufnahmechancen minimieren.

Folgende Webseite hat die ganzen Statistiken zu Bewerbern und akzeptierten Studenten:
http://www.aamc.org/data/facts/start.htm

Mit Augenmerk auf den major gibt es folgende Tabelle:
http://www.aamc.org/data/facts/2004/mcatgpabymaj1.htm

Dort siehst du welche major die hoechsten Aufnahmequoten haben. Obwohl es da andere Faktoren gibt
Da gibt es ein paar Dinge zu beachten, z.B. studiert jeder premed der sonst nichts weiss Bio. Das heisst, dass die Zahl der Biostudenten hoeher ist, aber die z.T. nicht so motiviert sind wie Studenten aus anderen Faechern.
Aber selbst dann haben mir mehrere med schools bestaetigt, dass sie lieber Leute aus anderen Bereich nehmen. Erstaunlicherweise haben z.B. Studenten aus den Geisteswissenschaften die zweit oder dritthoechste Aufnahmequote!

Was du fuer eine Bewerbung brauchst ist die vorausgesetzten Faecher (normalerweise Bio I/II, GChem I/II, OChem I/II, Physics I/II, alle mit Lab, je nach Uni vielleicht ein spezifisches Fach mehr) und einen MCAT score. Dann kommen noch eine Unmenge anderer Faktoren hinzu die deine Bewerbung beeinflussen (GPA, Empfehlungsschreiben, ausserschulische Aktivitaeten, Forschungserfahrung, sogar die Bewerbungsaufsaetze!). Der premed advisor, den fast jede Uni hat, sollte dir da weiterhelfen koennen, leider aber sind die meisten nicht zu gebrauchen und man muss sich die entsprechenden Informationen selber beschaffen.

nowiamsober
11.10.2005, 21:20
Hallo,

ich war auch am College, hab dort nach 3 Semestern abgebrochen und dann in Deutschland Medizin angefangen.
Bei mir war das mit der Scheinanerkennung unterschiedlich. Im Grunde hängt es glaub ich davon ab wie "amerikanophil" der jew. deutsche Prof ist der eine Leistung anerkennen soll.
Und selbst wenn man in chemie oder in Bio nochmal eine Klausur mitschreiben muß, ist das ohne jeden Lernaufwand zu packen wenn man vorher einen entsprechenden Kurs am college belegt hatte.
Andererseits kann man die wirklich aufwändigen Fächer der deutschen Vorklinik am college nicht belegen (zumindest an meinem konnte man es nicht).
Falls du also mit dem Gedanken spielst in Deutschland Medizin zu studieren, würd ich das college abbrechen, hier von vorn anfangen und versuchen mir ein paar Scheine anerkennen zu lassen...