PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Koalitionpoker - Wer macht das Rennen?



Seiten : 1 2 [3] 4

Lava
23.09.2005, 10:21
Ohne den Fred hier jetzt ganz gelesen zu haben sag ich mal "jamaika"... nicht weil ich das will, sondern weil ich glaube, daß sich Grüne und FDP/CDU eher arrangieren als ein "Kanzlerwütiger" Gerd in einer großen Koalition.......


Du hast länger nicht mehr Nachrichten geguckt. :-D Mittlerweile ist die Jamaika Eurohorie abgeklungen und die "Experten" (?) gehen nun wieder von einer großen Koalition aus - mit weder Schröder noch Merkel als Kanzler.

Alles wird gut
23.09.2005, 11:49
Das fände ich eigentlich auch gar nicht so schlecht... getreu dem Motto: "wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte" ;-)

...aba bitte nicht Roland Koch!!! ...obwohl, dann wären wir die Hackfresse wenigstens in Hessen los... :-)) :-)) :-))

medimädchen
23.09.2005, 13:55
na super...und wer bleibt wieder im Unklaren...der Wähler! Echt nervig im Moment. Ich muss sagen ich schau mir ja gern diese ganzen Politdebatten und co. an, aber so langsam hab ich echt die Faxen dicke. Gestern heißt es so...heute so und morgen wieder anders. Die solln sich endlich einigen *nörgel*! So langsam kann ich das echt net mehr hören.
Hab wohl ne Politneurose entwickelt. Wer kann mir helfen? :-((

Meridion
23.09.2005, 17:04
"Die Union wird mit den Grünen zunächst keine weiteren Sondierungsgespräche über eine "schwarze Ampel" oder "Jamaika-Koalition" führen. Dies teilte CSU-Chef Edmund Stoiber nach einem ersten Treffen mit CDU-Chefin Angela Merkel und der Grünen-Spitze in Berlin mit: "Die Gegensätze waren doch sehr, sehr groß."" (Quelle: tagesschau)

Hab ich doch schon am Wahlabend gesagt. Das is alles Takke. Man geht mal auf Jamaika, da macht man einen demokratisch fundierten Eindruck, die Schein-Offenheit für alles kommt gut bei der ideologisch gebeutelten Wählerschaft und man spielt ne Runde "Aussetzen" bei der wirklichen Frage: Wer wird Kanzler?
Dass diese Frage nur aufgeschoben ist zeigt auch die extrem kurze (politisch natürlich VÖÖÖÖllig normale) erste Sondierungsrunde zwischen CDU/CSU/SPD. Laut Stoiber sei es ein konstruktives Gespräch in dem schnell klar wurde, dass programmatisch zwar Unterschiede herrschen, man sich aber annähern könne - Ne is klar, das hat am Wahlabend angefangen und zieht sich jetzt noch so ne Weile hin. Große Koa mit Knackpunkt Kanzlerfrage -> Wer hat den längeren Atem? Angie, Gerd oder keiner von beiden...

Ich persönlich schätze es mittlerweile so ein, dass Herr Schröder, nachdem Frau Merkel zurückgezogen hat (weil sie den Rückhalt in der Union verliert), in einer staatsmännischen Geste zum Wohle des Volkes auf die Kanzlerschaft zugunsten einer stabilen Mehrheit verzichten wird: Dann kommen (frei nach der aktuellen "Zeit") die 16 Jahre des Christian Wulff - auch nicht das schlechteste, ganz im Ernst...

Meri

Meridion
23.09.2005, 17:10
Ach ja, und das die Jungs aus den Verbindungen mit den "Links liegen lassen"-Buttons und dem "Hetz"-Stand in der Fußgängerzone genauso über ihren ideologischen Schatten springen müssen wie die langhaarigen 18. Semester Soziologie mim Schurwollpulli - DAS kann unserem Land und unserer stocksteifen politischen Kultur eh nur Gut tun...

*winke*
Meri

20charlotte06
23.09.2005, 18:05
am besten find ich ja, dass Schröder in einem Interview berichtet hat, Doris hätte seinen Auftritt in der Elefantenrunde doch ein bisschen zu `kravallig` gefunden und ihn sich danach wohl mal ordentlich zur Brust genommen haben soll... Da zeigt sich dann, wer wirklich die Fäden in der Hand hat.
Witzig war doch auch die Szene, als Münte Schröder nach der `gewonnenen` Wahl einen Straus Blumen überreichte - die Art, auf die es sie wedelnd übergab hatte irgendwie was äußerst komisches...

Meridion
23.09.2005, 19:09
Schröder will halt nich abtreten, vielleicht setzt er sich auch noch durch, da bin ich am Zweifeln; Man kann dem Mann ja einiges vorwerfen, allerdings nicht mangelnden Kampfgeist und Standhaftigkeit.

Meri

lemonsoda
23.09.2005, 23:54
...aba bitte nicht Roland Koch!!! ...obwohl, dann wären wir die Hackfresse wenigstens in Hessen los... :-)) :-)) :-))

Das wär nicht fair, nachdem ich erfolgreich geflohen bin (nicht ohne vorher noch (erfolglos) gewählt zu haben...)

Ich hab das mit dem Israel-Modell nicht ganz verstanden... Ich meine, "Regierungsbildung" beinhaltet ja mehr, als blos Kanzlerin/Kanzler stellen, oder?
Hiesse das dann nach 2 Jahren möglicherweise ganz neues Kabinett?

LG
Soda

Meridion
24.09.2005, 00:48
Das bleibt erstmal offen. Prinzipiell ist beides möglich, eine Kabinetts Neu- bzw Umbildung nach 2 Jahren oder gar keine Veränderung. Wahrscheinlicher ist natürlich, dass man ein ausgewogenes Kabinett bereits jetzt bildet und dann nach 2 Jahren nix mehr dran ändert, ausser eben den Kanzler.

Meri

synosoph
24.09.2005, 14:25
Beitrag abgelaufen

synosoph
10.10.2005, 15:42
Beitrag abgelaufen

little_lunatic
10.10.2005, 15:50
die auswahl bleibt pest oder cholera. dieses kindergartentheater von wegen "neee mit dem mag ich nich!!" ist doch peinlich.... wer will von so jemandem repräsentiert und "regiert" werden? sollen wir jetzt so oft wählen bis es den herren da oben mal passt? warum nicht gleich auwürfeln? egal was kommt es wird wohl nur streit und den-andern-in-die-schuhe-schieben geben. und ich fürchte, dass es gerade mit bildung und sozialer fairness richtig ******* bergab gehen wird. manche lernen aus fehlern - politik anscheinend nicht. nach uns die sindflut...... :-(

ZMEDI
10.10.2005, 15:55
Supi Miss "Moerkel" hats geschafft... Jetzt kann das Ausland endlich mal wieder nach der Birne ueber uns lachen... ist doch auch was positives :-top

Bitte nicht als politische Provokation interpretieren ;-)

Lava
10.10.2005, 19:36
Ehrlich gesagt habe ich den Glauben an Merkel als Kanzlerin noch nicht ganz verloren. Die CDU hat die Merhheit und sie ist die Spitzenkandidatin- also hat sie einfach das Recht darauf Kanzlerin zu werden. Ich würde sie noch nicht abschreiben. Vielleicht bekommt sie ja doch eine stabile Koalition gebastelt.

Hab ich's gesagt oder hab ich's gesagt? :-)) :-D :-dance

Aber wenn ihr mich fragt, hat sie sich da ganz schön über den Tisch ziehen lassen, indem der SPD so viele wichtige Ministerien zugesprochen wurden. Ich wette, damit hat sie sich auch unter ihrem Parteimitgliedern keine Freunde gemacht. Mal sehen, ob sie die 4 Jahre übersteht... :-?

Gersig
10.10.2005, 20:03
Das mit den Ministerien sehe ich genauso! Eine SPD-Regierung unter einer CDU-Kanzlerin. Es dürfte lustig werden!

Froschkönig
10.10.2005, 20:03
Bitte nicht als politische Provokation interpretieren ;-)
Als was denn dann ? :-D

DrSkywalker
10.10.2005, 20:19
Naja, ganz so sehe ich das nicht. Die Ministerien wurde fair verteilt, wenn man beachtet, dass die Parteien fast gleichauf liegen und die Union den Kanzler stellt. Die SPD hat außerdem noch das ziemlich unpopuläre Finazresort abbekommen....ist ja auch immer für eine negativschlagzeile gut (obwohl Steinbrück ein sehr guter mann ist).

Im Großen und Ganzen muss man dieser Großen Koalition einfach Erfolg wünschen, da es sehr wichtig ist, dass so einige Veränderungen (oder auch Reformen) auf den Weg gebracht werden.

Evil
10.10.2005, 20:28
Viel schlimmer, gerade für uns, finde ich, daß wohl Ulla weiterhin Gesundheitsministerin bleibt :-(

http://www.spiegel.de/flash/0,5532,12051,00.html

Dabei ist die Frau doch einfach nur unfähig!

Lava
10.10.2005, 21:20
Ich schätze mal, die CDU hat einfach keinen besseren Kandidaten :-nix

Evil
10.10.2005, 22:11
Warum, da reicht doch schon der Hausmeister... :-D