PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anrechnung von Studienleistungen



supergirl17
14.10.2005, 14:49
Hallo,

weiß einer von wie das mit der Anrechnung von Studienleistungen aus anderen Studiengängen ist (z.B. Biochemie oder Tiermedizin)?
Wenn es heißt, das "Physik" anerkannt wird, heißt das, dass ich keine Pysikumsprüfung/1. Ärztl. in diesem Fach mehr machen muss oder nur nicht mehr die Vorlesungen und Übungen?

Dankeschön!

Tombow
14.10.2005, 15:15
Genauere Auskunft erteilt das dafür zuständige Landesprüfungsamt. In der Regel ist das einreichen von den entsprechenden Scheinen und Studienbüchern notwendig, zusammen mit einem(meistens) formlosen Antrag auf Anerkennung bisheriger Studienleistungen.

Was anerkannt wird und was nicht, darüber kann man nur spekulieren. Meistens werden erbrachte Leistungen zwar anerkannt, nicht jedoch auf die entsprechenden Prüfungen/Examina. Bekommt man z.B. Physik anerkannt, bräuchte man nicht mehr an der Uni die Vorlesung/Praktikum zu machen und die Klausur zu schreiben, von den Physikfragen im Physikum befreit das aber NICHT.

Des weiteren werden keine Studienleistungen aus dem klinischen Abschnitt anerkannt, solange man nicht das Physikum bestanden hat. Sprich, jemand der Mikrobiologie und Immunologie in seinem Studium gemacht hat, kann ein Antrag auf Anerkennung der Leistungen nur NACH Ablegen des Physikums stellen. Eigentlich unsinnig, diese Regelung, aber was soll's. Weitaus schlimmer ist es, daß einige Landesprüfungsämter in so einer Situation darauf NICHT hinweisen und einen darüber im Dunklen lassen.

LaraNotsil
14.10.2005, 18:41
Zusätzlich sei noch zu beachten, dass du z.B. für Medizin, wenn du in nem Fach außerhalb der Medizin (damit auch außerhalb von Zahn- und Tiermedizin)die Scheine gemacht hast, du eventuell deine Scheine umschreiben lassen musst. Manche LPAs möchten bei sowas dann gerne "Fach X für Mediziner" auf so nem Wisch stehen haben. Dabei solltest du dich aber noch genau erkundigen.

Und dann ist noch zu sagen, das Scheine, die du z.B. halb hast (Beispiel: Biochemie Seminar aber kein Praktikum), auch dringend direkt zum LPA sollten. Es gibt nämlich den ein oder anderen Prof auf diesem Planeten, der meint, ein Schein wäre nur etwas wert, wenn er auch ganz (Seminar und Praktikum) an der eigenen Uni gemacht wurde.
Lässt du dir also so nen halben Schein direkt vom LPA anerkennen, läufst du also auch nicht Gefahr, plötzlich das ganze Seminar oder Praktikum noch mal machen zu müssen.

netfinder
14.10.2005, 18:52
Wenn es heißt, das "Physik" anerkannt wird, heißt das, dass ich keine Pysikumsprüfung/1. Ärztl. in diesem Fach mehr machen muss oder nur nicht mehr die Vorlesungen und Übungen?

Das Wort Physikukm bezieht sich nicht alleine auf Physik. Wenn dir also physik anerkannt wird, dann doch nicht gleich die gesamte Aerztliche Vorpruefung. Folglich muesstest du auch noch die anderen Scheine nachweisen.

supergirl17
21.10.2005, 16:43
So nur für den Fall, dass es jemanden noch interessiert:

Die Scheine bekommt man, aber das Physikum (1. Ärztl. Abschnitt) muss komplett abgelegt werden.

Für die Anerkennung 1 FS braucht man:
3 große Scheine ODER
2 große + 1 kleinen SCHein

Für die Annerkennung von 2 FS braucht man:
6 große Scheine ODER
4 große + 2 kleine Scheine

Große Scheine= Praktikum der Physik, Chemie, Bio, Physiologie, Biochemie, Anatomie makr. oder Mikroskop....

Kleine Scheine = Seminar der ....

Terminologie hat keinen Einfluß auf die Studienzeitanrechnung


... vielleicht hilft das ja noch jemanden