PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chirurgie (Gehalt USA, Abu Dhabi)



Seiten : 1 2 3 [4]

Cuber
04.11.2013, 05:53
Ob ich das jetzt aus der Presse habe oder nicht- es ist einfach Fakt, dass Ärzte in den USA oft verklagt werden!

Kackbratze
04.11.2013, 06:18
Quelle?
Gerade als Arzt sollte man evidencebasedmedicine beherrschen, d.h. die Untermauerung von "Fakten" mit echten Zahlen.
Gefühlte Wahrheiten töten Patienten.

Nurbanu
04.11.2013, 10:31
Oh, wir sind an dem Punkt angekommen, an dem man sich kurz vor dem Untergang mit einem Angriff vertedigt. :-))

*popcornhinstell*

EVT
04.11.2013, 16:00
Und welchen Betrag muss ich in den USA zahlen wenn ich dort als Arzt arbeiten möchte und in Deutschland Medizin studiert habe?

wem willst du denn was zahlen? und warum?

Cuber
04.11.2013, 17:07
Man muss doch da gewisse Lizenzen erwerben, um als Arzt praktizieren zu können.

pefanimus
04.11.2013, 17:09
Kannst ja mal USMLE googeln, dann siehst du schon mal, was das Staatsexamen in den USA kostet, Für Step 3 (?) kommt noch der Flug dazu...

Ich hoffe, ich bin jetzt nicht falsch informiert, aber so wie ich das verstanden habe, werden die Weiterbildungen zum Facharzt in den USA zentral verteilt, mittels eines Punktsystems nach Abschlussnote, Uni, an der man studiert hat etc.
Die Amis haben es auch nicht nötig, uns deutsche Mediziner dort arbeiten zu lassen, daher wird man wohl als Ausländer auch keinen Platz in einem sehr beliebten Programm erwarten können. Zumindest wurde das so an mich rangetragen.

http://edition.cnn.com/2013/10/02/health/obamacare-doctor-shortage/

das problem ist nicht die wahl - die konkurrenz ist einfach deutlich höher, da gerade viele Ärzte/Medizinstudenten aus asiatischen Ländern auf die Plätze wetteifern

nasenbaer12
04.11.2013, 17:52
Der von dir verlinkte Artikel sagt aber nichts zu der Konkurrenz um die Plaetze aus, sondern spricht eher vom erwarteten "Aerztemangel", insbesondere in der hausaerztlichen Versorgung.
Dennoch hast du wohl Recht mit der Konkurrenz um Plaetze, da die begrenzte Anzaehl an Residency-Plaetzen eher ein Flaschenhals ist. Letztlich haengt es hier natuerlich aber vom Fach und seinen Ortspraeferenzen ab.

Um dort zu arbeiten muss man mindestens USLME 1, 2CS und 2CK bestehen, das alleine liegt bei Gebuehren im Rahmen von pi-mal-Daumen um die $4,000-5,000. Drumherum und danach kaeme dann natuerlich noch ein bisschen mehr dazu ;)

nasenbaer12
04.11.2013, 17:54
Um das noch anzuschliessen, da noch kein Editieren moeglich:
"Lizenzen erwerben" heisst zu allererst mal, dass man deren "Staatsexamen" bestehen muss, auch wenn man in Deutschland studiert hat ;)