PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MRT Befund - weiteres Vorgehen?



´dubrownik
22.11.2005, 12:15
Also hier eine "realitätsnahe" Trainingsaufgabe. Würde mich freuen, wenn sich jemand das mal anschaut u. versucht weiterzuhelfen:

Hallo ich komme gerade als Patient vom MRT.
Nach eier Knie- OP (01.04.05, Kreuzband Rek.- Semitendin. - Innenmeniskusnaht), habe ich ein Instabilitätsgefühl. Der Orthopäde sagt das Knie sei stabil(Schubladentest usw.), jedoch könne evtl. was am Meniskus nicht in Ordnung sein. Die Kernspintomographie ergab folgendes:
Befund:
Innenmeniskus: Basisnahe Strukturinhomogenitäten im Hinterhornbereich mit längsgerichtetem Verlauf. Teilweise aus dem Gelenkspalt hinaus verlagerte Pars intermedia. Strukturinhomogenitäten im Verlauf des angrenzenden medialen Kapselbandes.
Kreuz- u. Kollateralbänder: Elongation des hinteren Kreuzbandes. Auffaserungen im Verlauf der vorderen Kreuzbandplastik u. Flüssigkeitssammlungen, kein Nachweis einer Kontinuitätsunterbrechung. Unauffällige Kollateralbänder. Flüssigkeitsansammlung im Verlauf der Zwischen Schicht des medialen Kollateralbandes weit nach kaudal.

Hinzu kommen noch: Verdickung der Synovialis insbesondere Höhe des suprapatellaren Rezessus, der Oberfläche des Hoff´schen Fettkörpers sowie synovialisisointenses Gewebe im Verlauf der vorderen KB Plastik bzw. interkondylär. Verdickung der Gelenkkapsel posteromedial. Metallartefakte im Hoffa´schen Fettkörper postoperativ.

Daraus schließe ich, dass mein Kreuzband nicht nochmal gerissen ist, oder irre ich mich da. Was ist mit der Elongation des hinteren KB?Ist das schlimm?

Nach dem Befund folgte die Beurteilung, die mich dann vollkommen durcheinander brachte:
Beurteilung
kernspintomographisch kontinuierlich abgrenzbare vorder KB plastik, die jedoch elongiert u. teilweise signalalteriert (????) zur Darstellung kommt, so dass eine Teilruptur denkbar ist. Elongation des hinteren KB. Postoperativ erhäbliche Veränderungen der Gelenkkapsel medial bis posteromedial, teilweise mit entzündungsartigem Aspekt. Kein Nachweis einer Dislokation des refixierten Innenmeniskus, wobei aber eine sichere Beurteilung des Anheftungsareales methodisch bedingt nicht möglich ist. Deutliche Zeichen einer Synovialitis, Vedacht auf Zyklops.


Ich hoffe ihr könnt mir einigermaßen Erklären was jetzt wirklich beschädigt ist u. was für Maßnahmen ihr vorschlagen würdet, da mein Termin beim Arzt erst in einer Woche ist u. ich bis dahin dann so ca. 7 schlaflose Nächte verbringen werde.

Vielen Dank für eure Hilfe
dubrownik

Werwolf
26.11.2005, 13:23
Naja, eigentlich ist in dem Befund alles erklärt: die VK-Plastik ist zwar in ihrer Kontinuität erhalten, aber ausgeleiert und möglicherweise angerissen. Das hintere ist ausgeleiert. Der Innenmeniskus ist zwar an Ort und Stelle, kann aber nicht komplett beurteilt werden.

Was tun? Tja, entweder Skopieren und mal schauen, was los ist. Oder nix machen (bzw. nix Operatives...) und stattdessen die entsprechende Muskulatur auftrainieren, um labberige Kreuzbänder muskulär zu kompensieren.

Shakespeareslady
01.02.2006, 09:50
huhu,

so, damit ich nicht gleich einen neuen thread öffne, poste ich mal hier.

ende mai fing mein knie an, probleme zu machen..es ging sogar so weit, dass ich teilweise gar nicht mehr auftreten konnte..treppen runter gehen war am schlimmsten etc. ...war dann beim hausarzt, habe eine bandage mit siliokonring für die kniescheibe verschrieben bekommen und eine weile gings ganz gut. dann wieder so schlimme schmerzen, an sport war eigentlich auch kaum zu denken...röntgenaufnahmen vom knie in verschiedenen streckwinkeln (hoffe ihr wisst, was ich meine :-blush ) haben nur ergeben, dass die kniescheibe nicht völlig korrekt sitzt..laut ärzten aber kein grund für die schmerzen. dann noch mrt ohne befund und dann ging es komischerweise auch bis gestern gut...wo ich endlich mal wieder im schnee joggen gehen wollte. die strafe kam heut morgen, das humpeln geht wieder los und ich habe keine ahnung, was an diesem knie sein kann...
ach ja, sämtliche ärzte haben eigentlich den verdacht auf irgendwas am innenmeniskus geäussert....ich glaube es waren 5 oder 6 ...aber da hat das mrt eben auch nischt ergeben..
vielleicht hat irgendwer von euch noch eine idee, war wie gesagt schon bei hausarzt, mehreren orthopäden, im krankenhaus etc. ...oder es gibt noch andere untersuchungsmethoden ausser direkt ne athroskopie..?
danke und vg,
julia

Zerlina
26.03.2006, 15:05
Hallo ;-)
Du schreibst das dein Hausarzt und mehrere Orthopäden.... schon zu Beginn deiner Kniebeschwerden gesagt bzw. herausgefunden haben, das der Sitz der Kniescheibe nicht korrekt ist....Oder???...dies kann doch eine mögliche Ursache deiner beschriebenen Kniebeschwerden sein...wenn du Beschwerden beim Treppensteigen, Laufen, manchmal sogar gar nicht mehr auftreten oder Laufen kannst.Hatte sowas ähnliches...mir ist aufgrund der instabilen Verhältnisse im Knie sogar die Kniescheibe einige Male rausgesprungen.ist dir das eventuell beim Sport oder normalen Laufen auch etwa mal passiert???....Wie ist denn das mit dem Kreuzband zustande gekommen passiert???Sportverletzung???Trauma??? :-nix
Also ich würde es evtl. durch eine Arthoskopie beurteilen lassen, wenn das MRT, ja nicht wirklich eindeutiges ergeben hat und nicht alle Anteile im Knie sicher zu beurteilen sind.
Und noch etwas zu dem nicht richtigen Sitz der Kniescheibe...mein Orthopäde hat mir damals aufgrund dieses Befundes und nach erfolglosen Versuchen der Konservativen Behandlung mit Sportschiene,Physiotherapie etc. eine OP empfohlen.....Laterales Release,Elmslie-OP.....und da ich sehr viel Sport mache...war das nur gut...jetzt sitzt meine Kniescheibe wieder an der richtigen Stelle .......sonst wäre es laut meinem Othopäden in der Folge zu solchen Dingen wie Chondropatiae Patellae etc. gekommen.... :-(
Also ich hoffe das hilft dir weiter.... :-) ...kann es nachvollziehen das es nicht einfach ist, wenn unterschiedliche Befunde im Raum stehen und man entscheiden soll was jetzt...wie geht es weiter....????
Kopf hoch :-) ....mir geht es aktuell auch nicht so gut.....habe einen voderen Kreuzbandriss(zum zweiten Mal),einen Knorpel-,Meniskusschaden....und das nur... :-( weil mir im Ski-Urlaub bzw. mich jemand so richtig umgefahren hat......der absolut nicht Ski fahren konnte.....Also das wird schon..... :-)

Gruss Zerlina :-winky