PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seminarklausur BC2006



Seiten : [1] 2

Gonska
03.02.2006, 23:09
Moin Moin

Das Ergebnis der Biochemieklausur könnte evtl. noch geändert werden.


:-lesen
Laut Studienordnung Anhang 2 / §4 (Universität Essen/ med. Fakultät)

" Die im MC Modus durchgeführte Prüfung ist auch bestanden, wenn die Zahl der vom Studierenden zutreffend beantworteten Fragen um nicht mehr als 18 % die durchschnittlichen Prüfungsleistungen aller Prüfungsteilnehmer an dieser Prüfung unterschreitet und nicht unter 50% der gestellten Fragen liegt."



Nach inoffiziellen (!!!) Berechnungen liegt der Punktedurchschnitt bei dieser Klausur bei: 25,3 Punkten.


Die Fachschaft ist bereits aktiv!!!!

:-dafür

Hoppla-Daisy
04.02.2006, 09:49
Ich nehme dennoch davon Abstand, mich zum jetzigen Zeitpunkt gelassen zurück zu lehnen. Die gleiche Diskussion hatten wir mit Physio ungefähr eine Woche zuvor. Und was dabei rumgekommen ist, wissen wir alle......

Gast261118
04.02.2006, 09:54
also ich weiss es nicht.... was war denn da?

Hoppla-Daisy
04.02.2006, 10:00
Die Bestehensgrenze der Physio-Praktiumsklausur (für Wiederholer) wurde von einem Physiologen herabgesetzt (nein, es war nicht Herr Fandrey), so dass am Ende eine einzige Person durchkam und alle anderen in die Röhre guckten. So kann es nämlich auch gehen. Da war das Ergebnis soooo schlecht (nämlich 100 % (!!!) Durchfallquote), dass allen eine Annullierung der Klausur mehr geholfen hätte als die Herabsetzung der Bestehensgrenze auf 50 %. Da aber bereits §4 angewandt worden war, war §2 des Anhangs 2 gar nicht erst zum Zug gekommen. Abgesehen davon hätte auch das wenig Chance gehabt, da der Dekan gemeinsam mit den Verantwortlichen der 3 Institute (Anatomie, Biochemie und Physiologie) der Meinung ist, dass die Physikumsergebnisse zu schlecht sind und deshalb härter geprüft werden muss. Die Logik erschließt sich mir nicht so ganz, weil das eine Milchmädchen-Rechnung ist und im Grunde nur eine "Frisierung" der Physikumsergebnisse nach oben im Vorfeld darstellt, indem die "schlechteren" Studenten schlicht herausgeprüft werden.

Was tut man doch nicht alles, um im Ranking einen der oberen Plätze zu belegen. Die Tatsache, dass hier in Essen viele Studenten für ihren Lebensunterhalt arbeiten und deswegen bei mancher Klausur evtl. schlechtere Ergebnisse abliefern als jemand, der sich voll und ganz auf sein Studium konzentrieren kann aufgrund gesicherter Finanzierung, wird einfach ignoriert. O-Ton: Das Medizinstudium ist ihr Vollzeit-Job. Und wenn sie das nicht erfüllen können, dann sind sie hier falsch.

Ich verweise an dieser Stelle gerne an diesen Thread von Sebastian, der genau das wiedergibt, was offenbar an einigen Unis mittlerweile praktiziert wird --> hier (http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=26481&highlight=neue)

:-meinung

Ixion
04.02.2006, 18:49
@Hoppla-Daisy:

Die Sachlage bei Physio ist allerdings eine andere als bei Biochemie. §4 sagt nämlich nicht einfach, dass die Bestehungsgrenze auf 50% gesetzt wird.

In Biochemie haben wir insgesamt 34 Leute, die mit ihrer Punktzahl zwischen 21 und 23 liegen. 24 war Bestehungsgrenze und 20 die 50% Hürde.

Laut den bisherigen Berechnungen weichen diese Leute nur 18% von der Durchschnittsleistung (ca. 25 Punkte) ab und müssen deshalb laut der Studienordnung auch bestehen. Dass §4 auch für die Biochemieklausur gilt, ist 100%ig sicher.

Das einzige, woran es scheitern könnte, wären die Berechnungen bzw. dass sich Mißverständnisse eingeschlichen haben (Punktedurchschnitt nicht 25).

Hoppla-Daisy
04.02.2006, 19:02
Dann schöpf ich mit meinen mittlerweile nur 22 Punkten (es leben die Übertragungsfehler :-() ja doch noch Hoffnung!

novalis
05.02.2006, 07:23
Dann schöpf ich mit meinen mittlerweile nur 22 Punkten (es leben die Übertragungsfehler :-() ja doch noch Hoffnung!

Hi Daisy,

Mir fällt neben Deiner hohen Reputation und Deiner allgemeinen Hilfsbereit-
schaft auf, daß Du nach 5 Semestern bereits Postings im 4-stelligen Bereich
verfasst hast - auch in Klausurphasen. Ich stelle mir sowas sehr zeitaufwendig
vor und frage Dich, ob Du da vielleicht einen Zusammenhang siehst? Die BC-
Klausur war machbar und nicht zu schwer. Höhere Semester wurden blass
vor Neid, denn die Orginal- Altklausuren waren wesentlich schwerer (zumal
es sich hier z.g.T. um Altfragen handelte, die für jeden zugänglich waren).
Die Physio-Klausur muß wirklich Hammer gewesen sein, hab' ich mir sagen
lassen. Allerdings erfuhr ich auch, daß mindestens 10 Komilitonen gar keinen
Physio- Seminarschein hatten, der ja eigentlich als Vorraussetzung zur
Zulassung zum Praktikum zu verstehen ist. Wenn diejenigen also 3 Chancen
bekommen, dann sind das 3 Klausurversuche, für die sie "nur" lernen brauchten,
da die Teilnahme ja geschenkt wurde. Das hast Du glaube ich in Deiner Kritik
vergessen. Sorry, aber das fiel mir auf.

Ciao

Dreamer81
05.02.2006, 08:17
So weit ist es jetzt also schon, dass ich mir von anderen im Forum erklären lassen muß, warum ich welche Klausur schaffe, sorry novalis aber du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster!!!

luckyscrub
05.02.2006, 08:20
Hi Daisy,

Mir fällt neben Deiner hohen Reputation und Deiner allgemeinen Hilfsbereit-
schaft auf, daß Du nach 5 Semestern bereits Postings im 4-stelligen Bereich
verfasst hast - auch in Klausurphasen. Ich stelle mir sowas sehr zeitaufwendig
vor und frage Dich, ob Du da vielleicht einen Zusammenhang siehst? Die BC-
Klausur war machbar und nicht zu schwer. Höhere Semester wurden blass
vor Neid, denn die Orginal- Altklausuren waren wesentlich schwerer (zumal
es sich hier z.g.T. um Altfragen handelte, die für jeden zugänglich waren).
Die Physio-Klausur muß wirklich Hammer gewesen sein, hab' ich mir sagen
lassen. Allerdings erfuhr ich auch, daß mindestens 10 Komilitonen gar keinen
Physio- Seminarschein hatten, der ja eigentlich als Vorraussetzung zur
Zulassung zum Praktikum zu verstehen ist. Wenn diejenigen also 3 Chancen
bekommen, dann sind das 3 Klausurversuche, für die sie "nur" lernen brauchten,
da die Teilnahme ja geschenkt wurde. Das hast Du glaube ich in Deiner Kritik
vergessen. Sorry, aber das fiel mir auf.

Ciao

Hallo Novalis,
ich finde es ja ganz nett, wie du darauf hinweist, das man ja eigentlich "nur" lernen müsse.
Für manche von uns stellt sich das nicht so einfach dar, wie für andere. Manche müssen nebenher für ihren Lebensunterhalt arbeiten gehen, eine Wohnung (inkl. aller Hausarbeiten) managen und zusätzlich ggf. ein Kind betreuen. Andere wiederum leben noch bei Mutti, werden bekocht, werden bewaschen und bebügelt, müssen allenfalls ihr eigenes Zimmer aufräumen und bekommen Taschengeld. Da würde es mir und anderen auch sehr viel einfacher fallen, den ganzen Tag zu lernen.

Ich stelle es gar nicht in Frage, dass du sagt, das man, anstatt sich hier zu "vergnügen" lernen sollte; aber ein wenig "Sozialkontakte" können ja auch nicht schaden.
Denn gerade wir "Oldies" haben unter verschiedensten Umständen schon gesehen, wie schnell ein Leben vorbei sein kann.....also: ich lebe lieber neben dem Studium noch ein bisschen und brauche dafür ggf. ein Jahr länger, als das ich mein Studium in Traumzeit fertig mache und postwendend nach (oder vor) einer Prüfung als Patient im Krankenhaus oder sonstwo lande.




So weit ist es jetzt also schon, dass ich mir von anderen im Forum erklären lassen muß, warum ich welche Klausur schaffe, sorry novalis aber du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster!!!

:-meinung

novalis
05.02.2006, 10:14
Hallo luckyscrub,

Ich wollte niemandem zu nahe treten und da das geschehen ist, entschuldige
ich mich bei allen, die sich dadurch angesprochen gefühlt haben sollten. Klar
ist das mit einem Job oder mit Familie sehr viel schwieriger und diejenigen
haben meinen absoluten Respekt.

Mir fällt allerdings auf, daß so recht niemand auf die inhaltliche Kritik ein-
geht: ich habe nicht die "Durchfaller" kritisiert, sondern habe eine andere
Meinung zum Niveau der BC- Klausur geäußert. Es waren sehr viele Altfragen
aus den Physika. Leicht ist sowas nie, aber zu schwer gestellt war diese
Klausur imho nicht. Vielleicht kannste Dich ja dazu auch mal äußern. Die
Infos über Physio kenne ich nur über hören sagen und ich habe nicht behauptet, daß die Fächer leicht seien. Ich hoffe, daß ich die Mißverständnisse ein wenig klar stellen konnte. Kritik üben sollte jedoch
auch erlaubt sein.

Lg novalis

Hoppla-Daisy
05.02.2006, 10:31
Lieber Novalis,

ich wüsste nicht, dass ich mich über den Schwierigkeitsgrad oder die Nicht-Machbarkeit der BC-Klausur beschwert hätte. Dass ich die nicht geschafft habe, liegt daran, dass ich einfach zu blöd für's Kreuzen bin. Denn wer wie ich so oft (und offensichtlich zu oft) richtige Fragen falsch berichtigt, bei dem liegen die Probleme wohl woanders. Und was Physio angeht, ja, da hast du wohl recht, dass die ein Hammer waren. Denn wenn 26 Leute durchfallen, kann es nicht nur an den dummen Studenten liegen.

Zudem sei gesagt, dass ich bereits vor dem Studium hier in diesem Forum zu Gast war. Und während andere auch mal ein Bierchen abends draußen trinken, spiele ich den Babysitter für meine Tochter und lerne quasi nebenbei (denn tagsüber gehört die Zeit, die ich habe, meiner Tochter. Ich denke, ich muss mich hier nicht rechtfertigen, wenn ich hier auch mal kleine Pausen einlege in meinem virtuellen Wohnzimmer. Auch wenn es so aussieht, als sei ich hier Dauergast. Nein, das bin ich nicht.

Daisy, die sich doch imemr wieder wundert, wieviel Mühe sich manche Leute machen, um herauszufinden, wer wann in welcher Phase wieviele Beiträge schreibt


EDIT: 1,99 Beiträge pro Tag laut ML-Statistik ..... WOW!!! Das ist ja echt unglaublich, wieviel Zeit ich hier verbringe. Wenn ich das jetzt mit meinen Anschlägen pro Minute verrechne *kalkulier* .... ach nein, ich hab Besseres zu tun, als mir über solch einen Dünnsinn Gedanken zu machen. Nichts für ungut, Novalis, aber dein Argument hakt ganz gewaltig.

luckyscrub
05.02.2006, 11:32
1....haben meinen absoluten Respekt.

2. Mir fällt allerdings auf, daß so recht niemand auf die inhaltliche Kritik ein-
geht: ich habe nicht die "Durchfaller" kritisiert, sondern habe eine andere
Meinung zum Niveau der BC- Klausur geäußert. Es waren sehr viele Altfragen
aus den Physika. Leicht ist sowas nie, aber zu schwer gestellt war diese
Klausur imho nicht. Vielleicht kannste Dich ja dazu auch mal äußern.


3. Kritik üben sollte jedoch auch erlaubt sein.
Lg novalis

Ad 1. Danke, aber das hörte sich in deinem ersten Beitrag nicht danach an

Ad 2. Ich mußte die Klausur netterweise nicht mitschreiben; muß aber sagen, dass ich sie für Drittsemester ganz schön happig fand. Ich denke auch, dass die Klausur machbar war (und Herr K. "netter" war, als Frau M.); nichts desto trotz verstehe ich auch die Probleme einiger Komillitonen, die immer noch Probleme mit MC Fragen haben. Das hat dann aber meist auch weniger mit der Lernerei zu tun, als vielmehr mit dem Aufbau der Klausur.

Ad 3. Das darf man natürlich immer, allerdings sollte sie möglichst konstruktiv sein. Das das nicht immer einfach ist, keine Frage.............aber manchmal ist es besser erst zu denken und dann zu schreiben


Zu der Physioklausur kann ich auch weniger sagen, hab sie auch nicht mitgeschrieben.
Allerdings habe ich Fragen direkt nach der Klausur gehört und muß sagen, auch nach einem halben Jahr lernen fand ich sie nicht leicht zu beantworten; v.a. wenn man bedenkt, dass man bei den Physiologen für jede Frage nur 90 sek Zeit hat und sie gerne Fragen stellen, über deren Beantwortung man schon mal besser 2 min nachdenken sollte. (z.B. Ort des hyperosmolarsten Urins......mit dem Zusatz: bei max. Antidiurese)
Da dies eine reine Nachschreiberklausur war, ist in der Regel die Durchfallquote immer etwas höher, als normal (zumal noch Leute nach Alter AO beim ca 8 Versuch drin saßen); allerdings finde ich es eher unprofessionell von Seiten der Professoren, eine Klausur so zu stellen, dass sie keiner Bestehen kann, um den "Bodensatz" auszusieben (und dieses mal war sogar eine Person dabei, die die Klausur das erste Mal geschrieben hat, also in der "Referenzgruppe" war und durchfiel)
Bei unseren geliebten Physiologen sind ja auch immer nur die Studenten schuld am schlechten Ergebnis (O-Ton).......an der Lehre ist ja nix falsch :-???



Hoffe diese Äußerungen sind ausreichend genug, muß nämlich jetzt :-lesen ;-)

Turnvater
05.02.2006, 18:14
moin,
zum paragraphen: ich bezweifel, dass das so einfach möglich ist, die bestehensgrenze gegen den willen der biochemiker runterzusetzen. theoretisch bräuchten die institute dann ja keine bestehensgrenze mehr festzulegen, die würde sich ja dann immer erst nach den ergebnissen herauskristallisieren. zum anderen wäre es ziemlich komisch, wenn der schnitt z.B. bei 15 Pkt (von 40) wäre, und die leute ankämen "yiiipieh dank §4 hab ich auch noch mit 12 Punkten bestanden"... ich hoffe ich hab jetzt an der regelung nichts falsch verstanden. ich würde es auch jedem gönnen, wenn er durch diese regelung doch noch besteht. die klausur war ja auch ziemlich schwer. :-stud :peace: :-dance :-micro :-wow

Hoppla-Daisy
05.02.2006, 18:15
Und genau da streiten sich offenbar die Geister! Ich finde, die Klausuren vom letzten Jahr und die letzte jetzt sind üüüüüüberhaupt nicht mehr mit den Altklausuren zu vergleichen, weil irgendwie völlig unberechenbar :-meinung.

netfinder
05.02.2006, 18:19
1,99 Beiträge pro Tag laut ML-Statistik ..... WOW!!! Das ist ja echt unglaublich, wieviel Zeit ich hier verbringe. Wenn ich das jetzt mit meinen Anschlägen pro Minute verrechne *kalkulier* .... ach nein, ich hab Besseres zu tun, als mir über solch einen Dünnsinn Gedanken zu machen. Nichts für ungut, Novalis, aber dein Argument hakt ganz gewaltig.

soso, ich hab da wesentlich mehr, trotzdem hab ich bisher alles geschafft...
soviel zu diesem argument.... :-D

Hellequin
05.02.2006, 18:36
Denn wer wie ich so oft (und offensichtlich zu oft) richtige Fragen falsch berichtigt, bei dem liegen die Probleme wohl woanders.
Man sollte niemals nicht im Nachhinein seine Antworten beim kreuzen ändern. Das geht wirklich meistens schief. Hab ich mir mittlerweile komplett abgewöhnt.

Hoppla-Daisy
05.02.2006, 18:38
Ich weiß es doch auch, Helle *heeeeeeeeeeeeeeeeeeeul*

Und jedesmal nehm ich mir vor: Nein, du verbesserst nicht EIN verf****** Kreuz! Und was passiert? Ein "Geistesblitz" überkommt mich :-oopss

LaraNotsil
05.02.2006, 18:59
Wie sagt meine Ma da immer so schön: "Kind, nicht denken. Nur kreuzen. Wenn du denkst, denkst du zu viel, und dann kommt Mist dabei raus."

Aber sonst geht es mir genauso wie dir, Daisy. Ich hab vor allem im Physikum ne Menge falsch "verbessert". Könnt mich immer noch treten.

Ixion
05.02.2006, 22:00
moin,
zum paragraphen: ich bezweifel, dass das so einfach möglich ist, die bestehensgrenze gegen den willen der biochemiker runterzusetzen. theoretisch bräuchten die institute dann ja keine bestehensgrenze mehr festzulegen, die würde sich ja dann immer erst nach den ergebnissen herauskristallisieren. zum anderen wäre es ziemlich komisch, wenn der schnitt z.B. bei 15 Pkt (von 40) wäre, und die leute ankämen "yiiipieh dank §4 hab ich auch noch mit 12 Punkten bestanden"... ich hoffe ich hab jetzt an der regelung nichts falsch verstanden. ich würde es auch jedem gönnen, wenn er durch diese regelung doch noch besteht. die klausur war ja auch ziemlich schwer. :-stud :peace: :-dance :-micro :-wow

Du vergisst, dass man mindestens 50 % der Punkte haben muss, damit §4 gilt. Die Regelung hilft denen, die zwischen 50% und einer Bestehungsgrenze (z.B. 60%) liegen.

Ich denke, den Paragraphen gibts eben u.a., damit sich die Zahl der Bestehenden an der Leistung aller orientiert und so evt. zu schwere Klausuren nachreguliert werden.

Hoppla-Daisy
05.02.2006, 22:09
Naja, aber allein mir fehlt die Hoffnung *seufz*, so gern ich das auch hätte, denn dann würde ich zu den eindeutig glücklichen Menschen zählen.