PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : endergebnis...



Seiten : [1] 2

hallohaldol
09.02.2006, 15:15
das habe ich heute bekommen....

Zwar unter Vorbehalt, aber trotzdem leider eine Ablehnung. Die Auswahlgrenze nach Wartezeit hat sich aufgrund der immer noch sehr hohen Nachfrage auf neun Wartesemester und nachrangig einer Note von mindestens 2,8 erhöht. Sie haben zwar inzwischen auch neun Wartesemester, aber leider nicht die entsprechende Note.
MfG Gruppe 10


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: hallohaldol@freenet.de
Gesendet: Mittwoch, 8. Februar 2006 12:37
An: Gruppe10@zvs.nrw.de
Betreff: Auskunft


sehr geehrte damen und herren,

zum sommersemester habe ich mich für einen medizinstudienplatz beworben.jetzt würde ich gern wissen,ob es ihrerseits möglich ist mir unter vorbehalt eine auskunft über das gelingen meiner bewerbung zu geben.

vielen dank für ihre bemühungen,
mit freundlichem gruß

Dominik w.
registriernummer:

nur falls es jemanden interessiert,da habt ihr die zahlen.
machts gut!!!

synosoph
09.02.2006, 15:18
Beitrag abgelaufen

BL4
09.02.2006, 15:20
na in der email von seiner gruppe. soweit ich das versteh heisst das: 9 ws bei 2,8 (?)

bl4

urmel
09.02.2006, 15:27
Ach endlich mal jemand mit quellenangabe :-)) :-top
Naja, dass die WS auf 9 steigen, war ja klar, nur der NC ist je heftig!

Aber das heißt ja immer noch nicht zwingend, dass es im Winter 10 WS sind!

SkyFlya
09.02.2006, 15:39
Ach endlich mal jemand mit quellenangabe :-)) :-top
Naja, dass die WS auf 9 steigen, war ja klar, nur der NC ist je heftig!

Aber das heißt ja immer noch nicht zwingend, dass es im Winter 10 WS sind!
Meine Meinung :-meinung

inet
09.02.2006, 17:37
verdammt ist das spannend. bin ja mal gespannt, was bei zahnmedizin rauskommt.

P.S. All denen, die schon eine "Zusage unter Vorbehalt" haben,
Herzlichen Glückwunsch!!!

Puschel05
09.02.2006, 18:44
ich auch, aber stelle mich persönlich wenn auf den 21. März ein.Wie gesagt, alles Käse heute!

Shakespeareslady
09.02.2006, 20:27
was ich immer nicht verstehen kann, ist die tatsache, dass die wartesemester doch "theoretisch" auch immer schritt für schritt zurück gehen könnten, oder? die mit vielen wartesemestern bekommen einen platz und sind "nicht mehr im weg" :-oopss , manche (bestimmt auch nicht soo wenige) finden eine alternative bzw. wollen oder können es sich nicht leisten, so lange zu warten...
wäre lieb, wenn mal jemand meinen denkfehler aus dem weg räumen könnte..aber ich verstehe einfach nicht, warum die ws immer mehr in die höhe gehen (ja, abgesehen wohl davon, dass es durch das neue zvs-verfahren die meisten "nur" über die ws-quote schaffen..aber ist das der alleinige grund?)
danke und sorry... :-oopss :-wow :-peng :-blush :-nix

:-winky :-winky :-winky :-winky :-winky :-winky :-winky :-winky

Lasix82
09.02.2006, 20:41
Es gibt genau 4 Gründe:

1. Die Anzahl der Plätze für Wartende wird immer kleiner, da z.B. im SS02 noch etwa 1000 Plätze verteilt wurden

2. Es gibt für die Wartenden kein Nachrückverfahren mehr

3. Es gibt immer mehr 30-40jährige, die unbedingt mal Medizin studieren wollen

4. Es gibt immer weniger Unis, die zum SS Medizin anbieten

Shakespeareslady
09.02.2006, 20:47
:-top merci, das hast du schön gesagt!

banshee
09.02.2006, 23:25
Nicht nur das, du musst auch in Rechnung stellen, dass die Warterei erst vor ein paar Jahren richtig angefangen hat. D.h. je weiter du in den Wartesemestern runtergehst, desto mehr Leute mit der gleichen Wartesemesteranzahl wirst du finden. Wie bei einer Pyramide, oben sind die mit vielen Wartesemestern und auf jeder Stufe runter wird die Basis immer breiter. Es passen halt aber nur 2500 Leute jedes Jahr in die Wartezeitqoute und es werden immer weniger. Viele haben 2002 oder 2003 noch eine Ausbildung angefangen, weil man da noch mit 6 Wartesemestern einen Platz bekommen hat. Die sind jetzt fertig und man braucht auf einmal 9, herzlichen Glückwunsch, ist schon sch... alles...

little_lunatic
10.02.2006, 00:40
es fehlt der legosteine kotzende smiley

thorsten83
10.02.2006, 09:22
3. Es gibt immer mehr 30-40jährige, die unbedingt mal Medizin studieren wollen




Genau DESHALB begrüße ich die Studiengebühren. Da wird sich dann jeder GENAU ÜBERLEGEN ob er das Fach auch wirklich studieren will. Dann Fallen solche leute weg, denen es zuhause langweilig geworden ist und die dann einfach mal so irgendwas studieren.

Meiner Meinung ist es einfach nicht mehr sinnvoll mit 35 ein Studium anzufangen. Das Studium dauert mindestens 6 Jahre. Dazu noch mindestens 5 Jahre Facharztausbildung. Die Leute sind dann 46 bis sie mal Facharzt sind. Das kann es doch nicht sein!

Warten wir mal das Ergebnis der ZVS ab. Aber sollten es wirklich jetzt schon 9 WS sein, dann halte ich es für realistisch, dass es durchaus im Wintersemester 10 Wartesemester sein könnten.


Außerdem will die Frau Schavan in den nächsten Jahren die ZVS abschaffen. Dann gibt es noch viel mehr Wartesemester!

Puschel05
10.02.2006, 09:29
@ thorsten83: Nur das die meisten 30 bis 40 jährigen meistens schon ein Studium hinter sich haben und oftmals wenn auch nur halbtags berufstätitg sind. Die finden danach immer Geld und werden auch die Studiengebühren bezahlen können aber was ist mit den armen Studs mit 20 Jahren? Die Eltern sind meistens ja auch nicht grad Millionäre. Ich finds total bescheuert und knauserig vor allem das Geld fließt dann ja wieder dorthin wo es nicht hin soll wie bei der Krankenversicherung! Ich kack auf dieses Scheiß-Deutsche-System!!! (tut mir Leid für den groben Ausdruck)

banshee
10.02.2006, 09:32
Studiengebühren sind unnötig in diesem Fall. Wartesemester sollten nicht mehr einfach ab dem Abi zählen sondern ab der ersten ZVS Bewerbung und fertig...

DrSkywalker
10.02.2006, 09:39
Studiengebühren sind unnötig in diesem Fall. Wartesemester sollten nicht mehr einfach ab dem Abi zählen sondern ab der ersten ZVS Bewerbung und fertig...

ich glaube genau so war das bis vor kurzem geregelt....

Jauheliha
10.02.2006, 09:44
Ähm... nein!?

Wartesemester zählten immer schon ab dem Abi!

little_lunatic
10.02.2006, 09:47
[...] Meiner Meinung ist es einfach nicht mehr sinnvoll mit 35 ein Studium anzufangen. Das Studium dauert mindestens 6 Jahre. Dazu noch mindestens 5 Jahre Facharztausbildung. Die Leute sind dann 46 bis sie mal Facharzt sind. Das kann es doch nicht sein! [...]

hey, bei den prognosen fängst du bald mit einem abi unter 1,4 durch die wartezeitquote sowieso erst mit 35 an... ;-(

urmel
10.02.2006, 10:03
Einfach den alten Medizinertest wieder einführen!! :-meinung

DrSkywalker
10.02.2006, 10:28
Ähm... nein!?

Wartesemester zählten immer schon ab dem Abi!

Stimmt, man konnte sie aber nur sammeln, wenn man sich auch tatsächlich beworben hatte. Bin mir recht sicher, dass das mal so war....vielleicht kann sich der ein oder andere alte Hase hier noch erinnern?!