PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Joggen...... das erste Mal



Seiten : [1] 2

Dr.Nemo
02.03.2006, 13:09
Okeeeee,

ich will es mir (gezwungenermassen passt eher :-blush ) antun und mir bei dem saukalten Wetter ne rote triefende Nase, Seitenstiche, Atembeschwerden und Muskelkater einfangen.. Auf der Suche nach dem After-Jogging-Glücksgefühl..

Aber worauf muß ich achten?
Was ziehe ich an? Habe im Hinterkopf, das die KLeidung net zu dick sein soll?
Wie lange quäle ich mich das erste Mal?
Wie kann ich den Muskelkater so gut wie es geht verringern?

:-oopss

Steffi

sunny03
02.03.2006, 13:45
Ja, ja das liebe joggen :-))
Bin zwar keine passionierte Joggerin, aber vielleicht bist du auch mit ein paar Laienerfahrungen einverstanden (äußern sich ja bestimmt auch noch andere);-)
Habe immer wieder mal angefangen und nach einigen Wochen wieder aufgehört. Allerdings habe ich mir vorgenommen es noch mal zu versuchen und durchzuziehen...

Ich habe im November/Dezember einen normalen Trainingsanzug angezogen und einen Pullover darunter. Beim Laufen merkst du schnell, wie es dir wärmer wird, dann kannst du ja die Trainingsjacke eventuell vorsichtig etwas öffnen.
Was ich auch bemerkt habe: es kommt ganz entscheidend darauf an ein gutes Lauftempo zu finden und nicht zu schnell durchzuspurten - da kommt man schnell ins keuchen und Seitenstiche sind vorprogrammiert :-oopss
Wenn du nicht gerade vorhast an einer Hauptstraße zu laufen sondern eher Feldwege/Parks/ruhige Wohngegend kann ich dir auf jeden Fall einen mp3 Player mit deiner Lieblingsmusik empfehlen. Mich hat das immer unheimlich motiviert durchzuhalten. Außerdem passt so ein Ding in jede Jackentasche und das stupide Geradeauslaufen wird dir ein bisschen verschönert :-top
Am Anfang würde ich auch eine relativ kurze Strecke wählen und nichts überstürzen. Entweder du läufst nach Strecke (also Entfernung) oder du setzt dir einfach ein Zeitlimit (z.B. anfangen mit 1/4 Stunde, das dann ein paar Tage so machen und dann langsam immer 5 Minuten drauflegen und die wieder ein paar Tage laufen usw.). Dein Körper muss sich ja erstmal an die neue Beanspruchung gewöhnen, daher würde ich vielleicht einen Laufplan erstellen (vielleicht so 2,3 Tage die Woche damit es dir was bringt)-aber natürlich nicht übertreiben und jeden Tag Marthonstrecken laufen.

Ich wünsch dir viel Erfolg beim Umsetzten deines Vorhabens und hoffe, dass ich mich demnächst auch nochmal dazu motivieren kann.

PS: Vergiss die Musik nicht :-)

Edit: Wo Schimmelschaf die Seitenstiche anspricht: mir hat es dann auch immer was gebracht die Arme hochzuheben und ruhig weiter zu atmen.
Wald ist auch eine gute Idee, wobei je nach Waldweg die Gefahr von Wurzeln/Ästen und Fußumknicken besteht.
@Schimmelschaf: war doch nicht schlimm, du hattest doch einige gute Ergänzungen, außerdem ists doch gut mehrere Meinungen zu hören :-winky

Schimmelschaf
02.03.2006, 13:55
Wenn man am Anfang erstmal auf geraden Wegen oder nur dort joggt, wo es nicht gerade sehr viel Steigung hat, die sich auch noch über Strecken hinweg ziehen, dann gehts eigentlich. Sehr gut ist dafür ein Wald geeignet (häufig nicht so extremes auf und ab und schöne Natur *g*).

Bei der Kleidung kommts auf dich an, ich ziehe immer kurze Hosen und ein Sportt-shirt an (auch wenns regnet und schneit). Was gut wäre, sind Schuhe, die federn, denn jenachdem wie empfindlich man ist, schmerzt es schonmal.
Gegens Seitenstechen immer schön regelmässig atmen und nicht im Vollgas lossausen, lieber etwas gemütlicher und sich halb dabei quälen^^
Und nach dem Joggen ein warmes Bad :-)

Ui, jetz habe ich doch glatt sunnys Beitrag überlesen. Tschuldigung

Integra
02.03.2006, 14:41
Wie kann ich den Muskelkater so gut wie es geht verringern?

Indem du dich vorher und nachher ausgiebig strechst! Auch nach einer heißen Dusche vielleicht nochmal.

synosoph
02.03.2006, 16:41
Ich bin ganz entschieden gegen mp3-Player. :-dagegen Höre lieber auf Deine innere Musik, da ist sehr viel Rhythmus zu entdecken, der Atem, die Schritte! Höre lieber auf die Umwelt, auf Geräusche auf die Natur. Gesünder!

Giant0777
02.03.2006, 17:06
Ich kann Dir auch noch raten, vor dem Joggen ein wenig zu dehnen. Also vorallem natürlich die Beine. Beim Joggen selbst kommt es vorallem darauf an, mit einem recht konstanten Puls zwischen 120-130 zu laufen. Alles was darüber ist, führt zu Seitenstechen, Muskelkater und irgendwann bist Du so gefrustet, dass Du die Lust am Joggen verlierst. Als Tempoanhalt soll man etwa so laufen, dass man sich nebenher gut unterhalten könnte ( vllt. findest Du ja einen Laufpartner ).

Ja und nach dem Joggen gut dehnen und nicht in Wind oder Kälte auskühlen.

Dann klappts schon.

Lg, Giant

Evil
02.03.2006, 17:51
Am allerbesten ist es, das Joggen ganz sein zu lassen :-)) :-wow

Deine Knie werden es Dir danken!

Bille11
02.03.2006, 18:08
*evil zustimm*

Golfina
02.03.2006, 18:12
@ Evil: Sport is Mord, gell? :-)) Der Fisch schwimmt, der Vogel fliegt, der Mensch läuft! :-meinung

Nein, Joggen ist ein wunderbarer Sport um gemäßigt (!) Herz/ Kreislauf zu trainieren. Als allererste Investition würde ich zu einer Pulsuhr raten!!! Bei mir wurde das erst was gescheites mit dem Laufen, als ich die Hetzerei unter die Pulskontrolle gestellt habe. Eigenes Limit dem Alter anpassen (gibts Tabellen) und dann schön im Fettverbrennungsbereich laufen, d.h. 60-80% deiner maximalen Herzfrequenz. Du wirst dich wundern, wie langsam das am Anfang ist... :-) Nur dann tust du etwas sinnvolles für deinen Kreislauf und ersparst dir Muskelkater, Knieschmerzen und Seitenstechen.

Knieschmerzen: Sie sind meistens nicht vom Gelenk ausgehend, sondern durch die ungewohnte Belastung ein Schmerz in den Muskelansätzen (pes anserinus - dämmerts noch mal aus good old Anatomie?)
Das ersparst du dir durch eine Laufanalyse auf dem Laufband und den darauffolgenden Kauf passender Laufschuhe nach eingehender Beratung.

Kleidung: Funktionskleidung (gabs auch schon ganz günstig bei Tchibo)! Sehr zu empfehlen ist auch die Unterwäsche von Odlo. Hat den Vorteil, daß man auch in der größten Kälte nicht friert, weil Schweiß gut vom Körper weggeleitet wird.
Für mich ist Laufen der ideale Wintersport geworden, mag ich noch lieber als in brütender Hitze zu Laufen, vor der ich mich nicht schützen kann.

Also dann, viel Spaß am Laufen!

P.S. Ich laufe auch mit MP3 Player!

Evil
02.03.2006, 18:16
@ Evil: Sport is Mord, gell?
Wenn man den falschen wählt, ja.
Ich hab mir beim Skifahren schon ein Knie ruiniert, das reicht.
Frag mal die Orthopäden, der Mensch läuft nicht, er geht.



Deshalb betreibe ich Bergsport und Kampfkunst auch gaanz vorsichtig *ggg*

Golfina
02.03.2006, 18:23
Orthopäden??? Bleib mir damit weg, wenns nach denen ginge dürfte ich mich nicht so bewegen, wie ich das mache. Senk-Spreiz-Füße, Hohlkreuz und Rundrücken und wasweißich noch alles.
Ok. dann walken, wenn das dem Gehen näher kommt. Aber wir sind uns einig, daß Fingeraerobic für ein Herz/Kreislauftraining nicht ausreicht, oder?

Schimmelschaf
02.03.2006, 18:27
Macht Volleyball, das ist die beste und "ungefährlichste" (wers glaubt^^)Sportart die es gibt. Verbessert Reaktionen, Ausdauer, und noch son paar Sachen *g*

sunny03
02.03.2006, 18:38
@Schimmelschaf: Wenn ich da aber an Volleyball bei uns damals im Sportunterricht denke... danach konnte man die Hände für nichts mehr brauchen :-)) (nicht ausgeschlossen, dass es an meinem Spielstil lag :-D ).

Gichin_Funakoshi
02.03.2006, 18:41
Leutz, macht bloß nicht den Fehler wie ich. Ich habe angefangen zu Joggen und nach dem 2. mal gedacht ich sei ein Ausdauerheld. Dann bin ich pro Woche 3 mal 45mins gelaufen und hatte dann eine Knochenhautentzündung, die mich für 3 Monaten lahmgelegt hat. :-dance

milz
02.03.2006, 18:52
Joggen würde ich echt nicht. Wer weiß, in 10 bis 20 Jahren muß man seine Knieprothesen vielleicht schon selber zahlen. Probier es doch mal mit Walking oder Schwimmen.

Dr.Nemo
02.03.2006, 18:55
Joggen würde ich echt nicht. Wer weiß, in 10 bis 20 Jahren muß man seine Knieprothesen vielleicht schon selber zahlen. Probier es doch mal mit Walking oder Schwimmen.


Danke euch für eure Tipps :-)
Ich werds dann mal ausprobieren..
Schwimmen tu ich ja schon Leistungsmässig.. Nur muß ich auch ein paar "Landeinheiten" absolvieren :-peng

Evil
02.03.2006, 19:05
Wie wär's mit "Luft"-Einheiten? Ich kann Dich gern mal mit zum Klettern nehmen... und schau doch mal im Bochumer-"Lokal"-Forum. ;-)

SkyFire
02.03.2006, 19:14
Hi!

Mein Buchtipp: "Perfektes Lauftraining" von Herbert Steffny und Ulrich Pramann

Ist wirklich gut zu lesen und enthält die grundlegenden sportphysiologischen/-medizinischen Hintergründe!

Grüße,
SF

Leseratte
02.03.2006, 19:24
@ Sky Fire

:-meinung

Schimmelschaf
02.03.2006, 22:17
@Schimmelschaf: Wenn ich da aber an Volleyball bei uns damals im Sportunterricht denke... danach konnte man die Hände für nichts mehr brauchen :-)) (nicht ausgeschlossen, dass es an meinem Spielstil lag :-D ).


Seit wann trainiert man im Schulsport die Ausdauer? Da stehen alle aufm Feld und findens toll, wenn der Ball rüberkommt. Entweder alle laufen ineinander, weil jeder den Ball haben möchte oder die Leuts finden dieses runde Ding so toll, dass sie aus lauter Faszination nich vom Fleck kommen. :-D
Finger kaputt? Eigentlich sind das die Achillessehnen, die sich verabschieden *g* Aber gut jedem das Seine :-)