PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pöbeleien/Prügeleien



hallohaldol
02.03.2006, 14:39
Mir passiert es irgendwie total oft,das ich von irgendwelchen leuten angepöbelt werde.ich bin nie aggressiv,habe kein herausforderndes auftreten und bin eigentlich konfliktscheu.warum passiert mir das immer...."ey was glotzt du so,hasten problem?"....etc.....
wie ergeht es euch so ?
was tut ihr dagegen ?
der versuch das ganze friedlich zu lösen steht ja immer an erster stelle,aber immer funktioniert das ja auch nicht,genau wie weglaufen,andere um hilfe bitten.
wenns sein muß hau ich auch mal zu/-rück...aber das muß ja nicht sein....
warum sind manche menschen so?es heißt immer schwere kindheit,schlecht in der schule usw. aber das kann doch kein grund sein.
in "typischen studentenstädten" ist das vielleicht weniger ein problem,aber hier (kleinstadt,30000 ew)werde ich mindestens einmal wöchentlich "angemacht"...ich hab aber keinen bock auf son sch***
würde mich mal interessieren ob es anderen leuten ähnlich ergeht...
grüsse
dominik

Schimmelschaf
02.03.2006, 15:11
Mir gings mal so. Wurde von Klassenkameraden und deren Freunde gemobbt, verfolgt, geschlagen, etc. , weil ich nicht mehr in die clique gehören wollte und mich langsam von denen abgeseilt habe, da diese kriminell wurde und ich damit nichts zu tun haben wollte(war froh, dass es so glimpflich abgelaufen ist, andere wurden auch mal angezündet). Bin dann geflüchtet und hab auf Polizisten gewartet (hab in einer Grossstadt gewohnt, da waren häufig die grünen Männchen unterwegs).
Bei dir isses n bisschen anders, du bist älter und diejenigen, die dich anmachen, sinds wohl auch *g* Merk dir diese Leute, geh ihnen aus dem Weg oder versuch sie mal einzeln zu schnappen und mit denen ein ernstes Wörtchen zu reden. Allein sind viele sehr lieb und umgänglich^^Gefahr besteht natürlich darin, dass sie dich in einer Gruppe zur Seite nehmen. Andere Sache wäre natürlich, du würdest denen im Falle von Körperverletzung oder sowsas ne Anzeige aufbrummen und denen somit etwas die Zukunft verbauen (Jobmässig), aber das ist auch nicht immer eine Lösung. Ähm.. wenn du mal nen Schläger vor dir stehen hast, dann kannst du gar nix mehr friedlich lösen, dann sieh zu , dass du als schwächere Personm einfach nur abhaun kannst. Und bei solchen Matchos... Diskutier nicht lange, sondern ignoriers oder werde schlagfertig, ohne die Personen direkt zu beleidigen.

Daughter_Of_Hell
09.03.2006, 22:46
Mir passierts leider recht oft,dass ich angepöbelt werde,so ist es leider,wenn man etwas anders herumläuft.In der Regel ignoriere ich diese Leute einfach,denn damit kann man sie am besten ärgern,ich hab die Erfahrung gemacht,dass die meisten,die andere dumm anmachen,einfach Probleme mit ihrem Ego haben und auf sich aufmerksam machen wollen.Wenn sie den großen Macker markieren können,fühlen sie sich besser und wehe du reagierst dann einfach garnicht auf die Sprüche... :-wow

Gichin_Funakoshi
09.03.2006, 23:28
Kenn ich! Häufig passiert mir es zwar nicht, aber ich durfte auch schon die Bekanntschaft mit solchen Aggros machen. Die Kunst ist in einer gelassenen Art und Weise rüberzukommen. Ich kann das auch nicht immer, aber meist lassen mich meine 4 Jahre Karatetraining die Lage etwas gechillter sehen. :-))
Die Konfliktlösung und somit das friedliche Ende stehen ganz klar im Vordergrund. Ich hatte einmal eine Eskalation, da ging es einfach nicht anders. Der Herr war bekifft und betrunken und ging ohne Grund auf mich los. Ich bin also erst ein paar mal ausgewichen und habe mir dann überlegt dass es so langsam reicht. Also habe ich ihn 3 mal in den Bauch getreten. Ich bin nicht sonderlich stolz darauf und es hat mir komischerweise auch Leid getan... Aber ich habe mich bemüht ihn nur abzuschrecken und nicht zu verletzen, was ja auch geklappt hat.

Fazit: Leute die Stress wollen, meinen es ernst. Seh zu, dass du die Lage richtig einschätzt und dann entweder abhaust (meist die beste Lösung) oder dich wehrst. Letzteres führt meist immer zu noch mehr Problemen...

Kackbratze
10.03.2006, 09:18
Wo wohnt Ihr denn alle?!?

Oder bin ich so behütet gewesen in Salem? ;-) (ich bin nie dagewesen)

Jetzt mal im Ernst, wenn es irgendwelche Rabauken auf der Strasse sind, dann sind die eh auf Schläge oder Handys aus, da hilft meist nur schreiend wegrennen.
Und wenn es aus dem Bekanntenkreis kommt, sollte man sich quasi das emotional schwächste Glied der GRuppe mal Einzeln aufsuchen und nach dem Grund fragen...und wenn dann das nächste mal wieder gepöbelt und angegriffen wird, den ehemaligen Gesprächspartner direkt ansprechen, damit die Gruppe quasi "in sich" gespalten wird.

GOMER
10.03.2006, 09:33
Nu, ab und zu macht einen schon irgendeine Möhre an, aber passiert is mir noch nie was. Freunde von mir ham' schon auf die Nase bekommen, aber meist deshalb, weil sie auf die Provokationen eingegangen sind.

Hängt halt auch immer ein wenig davon ab mit wem man unterwegs ist, ein ehemaliger RD-Kollege von mir mit dem ich gelegentlich weg gehe kennt sehr viele Leute (durch seine Fußballvergangenheit) und ist staturmäßig auch nicht zu unterschätzen. Als wir neulich in irgendeiner Disko waren und danach anne Wurstbude, kamen mir zwei Schweizer blöd und wollten mir ihre Currywurst an den Kopf schmeißen, ich war schon recht alkoholisiert und hab's net so mitbekommen, aber mein Kumpel muß wohl recht ungehalten reagiert haben, damit, auf jeden Fall hieß es irgendwie "wer anstiftet bekommt auf die Nase, wer's macht landet im Krankenhaus", damit war die Sache gegessen.

Gwendoline
10.03.2006, 11:35
Die Leute, die ich kenne, und die manchmal andere angepöbelt haben und grundlose Raufereien angezettelt haben, sitzen jetzt alle brav zu Hause und hüten Kinder. Man(n) wird eben reifer.

hallohaldol
10.03.2006, 11:47
Wo wohnt Ihr denn alle?!?




3/4 std. zugfahrt von dir entfernt... :-D

Christoph_A
10.03.2006, 12:27
Tja, gelegntlich mal dumm angemacht zu werden, das passiert wohl jedem mal. Kenn das gut vom Fußball und aus den Bierzelten hier unten im deep south. Allerdings hab ich den Vorteil, daß ich mit meinen 1,95m meist in das " zu groß zum hauen" Raster falle und in Ruhe gelassen werde.
Musste mich in meinem Leben vielleicht 5 oder 6 mal prügeln und das war meist harmlos. Nur einmal sind wir, kurz nachm Abi, auf dem Volksfest bei uns zuhause in ne ziemlich böse Massenschlägerei verwickelt worden, so mit Polizei und Verfahren und allem drum und dran. Und das ohne ganz ohne Schuld, nur,weil so ein Trottel einem guten Freund von mir nen Maßkrug ins Gesicht geworfen hat.

Sidewinder
10.03.2006, 12:41
Also ich bin eigentlich noch nie dumm angepöbelt worden, weder in Bayern, noch sonstwo. Ich gehe aber grundsätzlich Konflikten aus dem Weg, würde nie auf die Idee kommen zurückzuschlagen und laufe lieber weg, als daß ich mich auf irgendwas einlasse.
Vielleicht hatte ich bisher einfach nur Glück, vielleicht liegt's daran, daß ich eh nicht so viel weggehe/unterwegs bin, keine Ahnung.
Bisher hatte ich aber nie mit irgendwelchen Raufbolden zu tun und ich hoffe mal, daß das auch weiterhin so bleibt. Ansonsten würde ich einfach möglichst schnell das Weite suchen. Ich könnt im Leben niemanden schlagen!

milz
10.03.2006, 14:33
In den letzten Jahren ist mir das gar nicht passiert, aber ich gehe am WE auch kaum noch weg und bin auch nur selten in Kneipen, Bierzelten, im ÖNV, Bahnhöfen oder sonstigen Örtlichkeiten unterwegs, wo man mit betrunkenem und/oder asozialem Pack konfrontiert sein könnte. Allerdings habe ich auch das Glück in einer ruhigen Gegend zu wohnen. Vielleicht passiert einem das auch in meinem Alter (27) einfach nicht mehr so oft.

Aber im Prinzip würde ich dummdreiste Provokationen völlig ignorieren und weitergehen, soweit möglich. Wer bin ich denn, dass ich mich auf das Niveau solchen Abschaums begebe und mich auf der Stasse prügele? Außerdem sind diese Subjekte mit sich selbst schon genug gestraft und werden früher oder auch an den richtigen geraten und ihre verdiente Abreibung bekommen, da braucht man selbst nicht für zu sorgen. Schlimm genug, wenn man solche Freunde in der Notaufnahme antrifft... :-keks