PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Und immer wieder Freitag Abend!



Seiten : [1] 2

tadeus_t
24.03.2006, 21:45
Ich weiß nicht wie es euch an einem Tag wie heute geht, vielleicht legt sich das Unverständnis für diesen Sachverhalt ja im weiteren Laufe des Medizinstudiums, aber vielleicht sollten wir auch mal darüber sprechen. Nun gut, für alle die es nicht wissen, heute ist Freitag, in alten Zeiten (vor dem Studium) noch Synonym für ungehemmten Alkoholgenuss und exzessives Feiern, heute nur noch meist ein Tag wie jeder andere auch. Meist ist man viel zu geschafft von der Woche, gönnt sich mit Freunden ein paar Bier, guckt Fernsehen und geht in die Heia. So weit so gut, aber ich bin doch erst 20 und nicht 65, ich will kein Rentner sein!!! Heute abend bin ich wenigstens erkältet und habe so ein reines Gewissen, aber wie wird es nächsten Freitag sein und den danach. Und dann aucgh noch diese ständigen Party-Tipps im Radio. Geht es euch da genauso, werde ich vielleicht, ohne es zu merken, erwachsen (oder so ähnlich)??? Vielleicht unternehmt ihr heute auch was richtig geiles und könnt mir meinen Rentnermund wässrig machen, nur zu!!!

Bis dahin grüßt ein in Decken gehüllter und rotzhochziehender TT

Lava
24.03.2006, 22:22
Ich bin erst um 20Uhr aus dem Labor gekommen, da will man eigentlich nur noch ins Bett fallen und fertig :-D

Aber jetzt mal im Ernst: Dauerfeiern ist für mich vorbei. Aber ich kenne auch genug Leute, die trotz Studium mindestens einmal pro Woche voll wie'n Pisstopp nachts um 5 nachhause stiefeln...

Muriel
24.03.2006, 22:25
fangt Ihr mal an zu arbeiten ... :-D

Hoppla-Daisy
24.03.2006, 22:36
*schnüff* Ich hab noch nie sowas wie ein Studentenleben gehabt.... und werde wohl auch nie wirklich in den Genuss desselben kommen :-nix

Lava
24.03.2006, 22:40
fangt Ihr mal an zu arbeiten ... :-D

Man soll ja auch das Studium genießen, Muriel! Also saufen was das Zeug hält, bevor es zu spät ist :-party

Und wenn ich wieder ausm Urlaub zurück bin, geh ich auch wieder abhotten im Elpi :-dance

Muriel
24.03.2006, 22:40
Problem ist nur: Es ist ja schon zu spät! :-dagegen

Lava
24.03.2006, 22:43
Ich denke als Assi werd ich mir ein bis zweimal im Jahr Urlaub nehmen, um zum ein oder anderen Festival zu fahren. Das lass ich mir nicht nehmen. :-)

Muriel
24.03.2006, 22:44
aber die Zeit dazwischen...

tadeus_t
24.03.2006, 22:48
Muriel, untersteh dich! ;-) Ich dachte meine These wird jetzt von wutentbrannten Forenmenschen in den Matsch getrampelt und du malst die zukunft in noch dunkleren farben... :-((

Lava
24.03.2006, 22:51
aber die Zeit dazwischen...

Besser Qualität als Quantität :-)

Muriel
24.03.2006, 22:53
es tut mir Leid, aber es ist so... und ich habe noch keine Dienste, was sich in zwei Wochen aber auch ändern wird, daran denke ich grad mit Schrecken, da ich das WE brauche, um am Montag auch nur halbwegs wieder funktionieren zu können. Meine beste Freundin habe ich seit vier Wochen nicht mehr gesprochen, weil wir beide (sie hat auch grad angefangen zu arbeiten) nur noch platt sind. Ich zwing mich zur Zeit immer mal, etwas zu machen. Ich habe da nie Lust zu, letztendlich wird es zwar meist schön, aber der Anlauf ist echt hart, da die Couch soviel verlockender ist. Ich denke im Moment in der Kategorie: "Nimmt so und soviel Schlaf und Zeit zum Nichtstun weg"
Also, genießt das Studentenleben, es gibt nichts Geileres!

sorry, will hier keinen desillusionieren. Bin ja auch noch Anfängerin, so dass der Stress des Neuen ja auch noch da ist

Hoppla-Daisy
24.03.2006, 22:56
*seufz* ich hör wieder auf mit dem Studium...

GOMER
24.03.2006, 23:02
Freitag abend, mit der Mitfahrgelegenheit um 20h daheim gewesen, direkt in die Stadt, mit den Eltern getroffen, zum Italiener und vollgemampft, drei Bier. Berufstätigen Kumpel angerufen: "noch Bock auf Kino Spätvorstellung?" "Bin Fertig" -> geh ich halt auch heim, gleich noch n' Glas Cognac, noch ein bisschen TV um 0.30h is das Licht dann aus.

Morgen mach ich dann was...

Muriel
24.03.2006, 23:02
neen nee, erst mal zu ende studieren, das macht ja Spaß (bis auf die Klausuren halt), dann kann man immer noch, äh ja... was denn eigentlich?

DeKl
25.03.2006, 01:20
tja, mal aus der sicht eines arbeitenden menschen: eben! es wird nicht besser, es wird nur schlimmer, wo früher der donnerstag schon der tag war, wo man sich betrinken konnte und feiern konnte bis in die puppen, da war es irgendwann der freitag. und mittlerweile ist es nicht mal der! man wird älter! entweder habe ich am nächsten tag dienst und deswegen ist ohnehin schon nichts drin, oder aber ich bin von der woche total alle und kriege länger als bis mitternacht auch nichts auf die reihe. und dann muss ich den nächsten tag aber komplett für mich haben. da ist noch nichts drin wie hausarbeit, kinder, lernen oder was weiß ich, was bei euch so daheim angesagt ist. ich vermute stark, daß es auch für mich, sollte ich denn noch irgendwann in meinem leben anfangen zu studieren, und das ernsthaft, also auch mit der absicht, das irgendwann zu beenden, vorbei ist, mit dem momentanen verhältnismässigen lotterleben! also keine reue, keine angst, es wird alles immer schlimmer, was jedoch nicht schlimm ist :-))

Eilika
25.03.2006, 02:52
Kleiner Tipp von mir: AUSLANDFAMULATUR!!!!
Party fast jeden Abend, gerne auch mal bis um sechs...und im Krankenhaus interessiert es keinen, ob die Ausländer jetzt da sind oder nicht...sowas von genial, soviel hab ich glaub ich in vier Wochen noch nie gefeiert!!

LaraNotsil
25.03.2006, 09:24
Weder vor`m noch während des Studiums war ich Freitags auf der Piste. Mir ist mein Wochenende heilig und dient nur zur Erholung. Heißt, dass ich mittags/nachmittags nach Hause komme, mich auf`s Bett schmeiße oder vor den Comp und gar nichts mehr mache, außer zu relaxen :-))
Solchen Sachen wie Vergnügung in Cocktailbars gehe ich prinzipiell nur in der Woche nach. Da hab ich in der Woche wenigstens ne Grund, nicht zur Vorlesung zu gehen :-angel

Miss
25.03.2006, 13:54
Also, gerade verbringe ich zwar fast meine ganze Zeit im Labor und den Rest der Zeit lerne ich, aber ich hab auch gerade Klausuren, da ist immer alles stressig.
Das ist aber nur vorübergehend :-meinung wenn ich dann wieder ein bißchen durchatmen kann, hat mich das Partyleben wieder -zwar nicht immer und auch nicht mehr wie früher DO, FR, SA und SO ;-) aber wenn ich nicht regelmäßig um die Häuser ziehe, habe ich das Gefühl, das Leben geht an mir vorbei :-D Nee, das Studium kriegt mich nicht klein!
Ab und zu ein Abend auf dem Sofa ohne Menschen ist zwar manchmal auch das Tollste auf der Welt, aber ganz schön oft habe ich schon Hummeln im Hintern und muß einfach was machen.
Falls ich unter der Woche extrem viel zu tun habe oder früh raus muß, dann halt erst am WE -da kann ich ja auch meistens ausschlafen, und es ist kein Problem, wenn ich am Abend vorher los war :-party :-dance

Evil
25.03.2006, 17:02
es tut mir Leid, aber es ist so... und ich habe noch keine Dienste, was sich in zwei Wochen aber auch ändern wird, daran denke ich grad mit Schrecken, da ich das WE brauche, um am Montag auch nur halbwegs wieder funktionieren zu können. Meine beste Freundin habe ich seit vier Wochen nicht mehr gesprochen, weil wir beide (sie hat auch grad angefangen zu arbeiten) nur noch platt sind. Ich zwing mich zur Zeit immer mal, etwas zu machen. Ich habe da nie Lust zu, letztendlich wird es zwar meist schön, aber der Anlauf ist echt hart, da die Couch soviel verlockender ist. Ich denke im Moment in der Kategorie: "Nimmt so und soviel Schlaf und Zeit zum Nichtstun weg"
Also, genießt das Studentenleben, es gibt nichts Geileres!

sorry, will hier keinen desillusionieren. Bin ja auch noch Anfängerin, so dass der Stress des Neuen ja auch noch da ist Da kann ich Euch alle ein wenig beruhigen, wenn man erstmal ein halbes Jahr im Job ist, hat man auch wieder mehr Kraft für die Freizeitgestaltung.
Und das liegt jetzt nicht an meinem Fach :-)), im Gegenteil, durch die dauernde Gasbelastung bin ich ja noch viel erschöpfter... ;-)

Ernsthaft, problematisch ist es für alle in der Chirurgie, weil da außer dem täglichen Streß auch die meisten Dienste anfallen (kenne welche, die 9 Dienste/ Monat machen....)

Fazit: mit etwas Glück kann man auch unter der Woche was unternehmen, sogar als Assi :-top

Feuerblick
25.03.2006, 17:06
Da kann ich Euch alle ein wenig beruhigen, wenn man erstmal ein halbes Jahr im Job ist, hat man auch wieder mehr Kraft für die Freizeitgestaltung.
Und das liegt jetzt nicht an meinem Fach :-)), im Gegenteil, durch die dauernde Gasbelastung bin ich ja noch viel erschöpfter... ;-)

Ernsthaft, problematisch ist es für alle in der Chirurgie, weil da außer dem täglichen Streß auch die meisten Dienste anfallen (kenne welche, die 9 Dienste/ Monat machen....)

Fazit: mit etwas Glück kann man auch unter der Woche was unternehmen, sogar als Assi :-topEin Grund, warum ich niemals auf Dauer bei den Aufschneidern bleiben möchte. Ich bin da jetzt sieben Monate und meine privaten Aktivitäten in der Zeit kann ich an zehn Fingern abzählen...