PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fächerübergreifende Leistungsnachweise



tuberculum
17.05.2006, 22:57
Hallo!
Weiss jemand über diese obskuren Fächerübergreifende Leistungsnachweise Bescheid?
Bei uns herrscht Chaos!
Woraus sollen die zusammengestellt werden?
Werden sie benotet?
Erscheinen die Fächer, aus denen ich diese FÜLs zusammengestellt habe auch auf dem Zeignis als Einzelnachweise.
Uns wurde zunächst mittgeteilt, dass die 3 Fächer aus denen ein FÜL zusammen gestellt wird, nicht mehr einzeln auf dem Zeugnis erscheinen.
Nun soll, wo wir schon im PJ sind und alle Scheine schon abgeschlossen und erlangt haben , laut Uni, die Apo novelliert worden sein und der Sachverhalt geändert worden sein!
Wir sollen die FÜl nun neu zusammenstellen und alle Fächer werden auf dem Zeugnis erscheinen.
Ist das bei anderen auch so!
Ist das überhaupt in Ordnung, das ständig irgendwas im Nachhinhein novelliert und geändert wird ??? :-???

sunrise10086
18.05.2006, 08:52
Da ist eine ganze Menge Begriffswirrwar in Deinem Thread unterwegs, aber ich versuche es mal zu ordnen.

Es geht hier um zwei Punkte:
1. füLN: Die AO schreibt lediglich vor, daß fächerübergreifend geprüft werden soll, welche Fächer dies genau sind, legt jede Universität selbst fest, deshalb ist ein Tausch auch in den meisten Fächern so kompliziert. Berlin hat sich z.B. für einen füLN in den klinischen Semestern 2-5 entschieden. Bei uns bilden Chirurgie/Innere/Anästhesie in k2-k4, Neurologie/Psychiatrie/Psychosomatik in k4 und Gyn/Kinder/Humangenetik in k5 jeweils einen füLN.
Eine genaue Regelung, welches Fach wann wie mit einem anderen unterrichtet und geprüft wird, regelt EureStudienordnung. Diese wird ausschließlich von Eurem Fachbereichs-/Fakultätsrat festgelegt.

2. Änderung der Rahmenbedingungen: Die Rahmenbedingungen können sich nur bei Euch auf lokaler Ebene geändert haben, eine Novellierung der AO ist das letzte Mal 2002 durch den Bundestag gegangen. Da kann Göttingen nicht einfach sagen, da hätte sich was geändert.
Was sein kann, ist daß sich
a) Eure Studienordnung geändert hat oder
b) Du vor der Umstellung alte/neue AO Deine Scheine gemacht hast (ist ja unwahrscheinlich nach dem was Du beschrieben hast)

Die Studienordung kann sich im Grunde drei Mal pro Woche ändern, die Benotung/Ausweisung/Zusammenlegung Deiner Scheine wird so auf dem Zeugnis ausgewiesen, wie es zu der Zeit, als Du Deinen Kurs begonnen hast, aktuell war. Wenn zwischendurch Änderungen durchgeführt werden, darf dies nicht zu Deinem Nachteil sein und nicht rückwirkend erfolgen.
Ob und was wie anerkannt wird, entscheidet ohnehin nicht ausschließlich die Universität sondern zu großen Teilen auch das LPA.

Eine Ausweisung von Teilnoten ist wahrscheinlich zulässig, allerdings ist die Änderung im Nachhinein zumimdest in meinen Augen nicht zulässig. Ich würde Dir raten, Dich mal mit Deiner lokalen Fachschaft abzusprechen, vielleicht haben die einen heißen Draht ins Dekanat, so das man die Sache "auf dem kurzen Dienstweg" klären kann.

Gruß aus Berlin,
s10086

McBeal
18.05.2006, 09:22
Hallo,
ich kann Dir nur sagen, wie es bei uns ist: Bei uns gibt es FüL1-3, nach dem 5., 7. und 10. Semester. Darin werden je drei Fächer in einer gemeinsamen Prüfung geprüft (die Klausuren sind hintereinandergeheftet), werden aber getrennt von den jeweiligen Fachbereichen korrigiert und es gibt Einzelnoten. Eine Gesamtnote für den FÜL gibt es bei uns NICHT, die Noten erscheinen einzeln auf dem "Endzeugnis". Kann aber gut sein, dass es bei Euch eben ganz anders ist. Müssen die Klausuren denn nochmal neu ausgewertet werden, wenn Ihr erst keine Einzelnoten hattet oder wie ist das?
Ich wünsche Dir, dass sich noch alles zu Deinen Gunsten klärt! :-)
LG,
Ally

blossom
22.05.2006, 17:18
In Homburg gibt es drei solcher Scheine: 1. HNO, Uro, Auge
2. Humangenetik, Rechtsmedizin, Patho
3. Psychiatrie, Psychosomatik, Neuro.
Man geht einfach mit den jeweiligen drei Einzelscheinen zu einer Sekretärin, die dann einen Gesamtschein ausstellt. Also nix mit gemeinsamer Prüfung oder so.