PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A51/B144 2. Tag - Thrombose



Dr. Jackyll
23.08.2006, 16:25
Ich habe diese frage null verstanden. Was wollten die denn da genau wissen?? Der Thrombus hat sich gebildet und eine Arterie verstopft, soweit klar. Aber was soll dann der Rest: in welcher Vene liegt der Throbus?? der verstopft doch die Arterie?!?!

Bitte um Aufklärung, find die Fragestellung total bescheuert!

tobi0905
23.08.2006, 16:28
hi
es geht nur darum zu erkennen, in welches Gefäß dieser Thrombus als nächstes einmünden würde. Bei Mesenterica sup. inf. und den anderen würde er ja als erstes in die Leber (Vena portae) einmünden! Somit kann meiner Meinung nach nur die V. hepatica richtig sein, da die ja als einzige nicht in die V. portae kommt , sondern direkt wieder ins Herz und damit in die Lunge. In der Aufgabe stand ja auch ohne Passage eines Kapillargebietes

Berichtigt mich....

liebe Grüße

FerroX
23.08.2006, 16:28
Der Thrombus hat sich in einer Vene gelöst und dann eine Pulmonalarterie verstopft. Also kommt nur die V. hepatica in Frage.

tobi0905
23.08.2006, 16:29
aber du hast recht, die Frage war mehr als dumm gestellt, wie so viele :-) Ich denke da nur an das Hämoglobin gestern :-)

Unregistriert
23.08.2006, 16:31
Servus jacky,

ich denke mal, daß das impp nach dem ursprünglichen Thrombus gefragt hatte, also nicht, in welcher arterie dieser jetzt etwas verschließt, sondern woher er kommt! Aber dennoch ist diese Frage äußerst umständlich formuliert und auch die Antwortmöglichkeiten müssen unbedingt vom impp mal überprüft werden, da der Thrombus bereits in der v.hepatica, als auch in der v.pulmonalis gelegen haben könnte; beide Orte sind vom Lungengewebe NICHT durch ein Kapillarbett getrennt!!

Chakkaaaa...wir schafen das trotzdem;-)

Gruß

Christian

Unregistriert
23.08.2006, 16:37
Die Vena pulmonalis liegt aber HINTER der Lunge, also würde der Thrombus erst durch den ganzen Körperkreislauf geschleppt, bevor er wieder in der Lunge landet! d.h V. hepatica!

Unregistriert
23.08.2006, 16:42
Sorry!..

...kleiner Denkfehler meinerseits...bin auch froh, daß ich auf v.hepatica getippt hatte.

viel erfolg weiterhin beim auszählen....aber ich denke mal, daß es da EINIGEN Gesprächsstoff geben wird beim IMPP!!! DA bin ich mir sicher!

Gruß

Christian

Dr. Jackyll
23.08.2006, 16:49
ah schön, dann hab ich mir die Frage doch richtig zusammengereimt. Richtig hätte es dann aber heißen müssen: in welcher Vene entstand der Thrombus....?

MEDI-LEARN
23.08.2006, 18:01
wie von euch im Forum schon richtig erkannt, kommen die Möglichkeiten B-D (Version A) nicht in Frage, da diese ganzen Venen in die Pfortader münden. Thromben, die in die Pfortader fließen, verursachen eine Embolie in der Leber. Die V.pulmonalis fließt von der Lunge mit sauerstoffreichem Blut zurück zum Herzen, was diese Möglichkeit ausschließt.
Einzig und allein Blut aus der V.hepatica fließt über das Herz in die Lunge, so dass ein verschleppter Blutpfropf aus einem in der V.hepatica entstandenen Thrombus eine Lungenembolie hervorrufen kann.
Definition:
Thrombus= ein Blutgerinnsel, dass in den Gefäßen oder im Herzen entstanden ist
Embolus= ein verschlepptes Blutgerinnsel, das ein Gefäß verstopft

man kann also sagen, dass ein Embolus ein verschleppter Thrombus ist. Der Embolus muss nicht aus dem ganzen Thrombus bestehen, sondern kann auch nur ein Teil davon sein.

Unregistriert
23.08.2006, 18:20
pulmonalis fällt mM. nach aus dann wäre sein weg ja :Herz-Körper_irgendeinkapillarbett-bis er wieder irgendwo in der lungenarterie sein auaweh machen kann...