PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EKG nach Wilson



Gast261118
06.09.2006, 18:45
Kann mir jemand (möglichst detailliert) erklären warum man, wenn man nur eine Ableitung zur Verfügung hätte V1/V2 nach Wilson wählen würde??

Dr. Jackyll
06.09.2006, 20:59
so was wird dich im Physikum sicher niemand fragen...

Gast261118
06.09.2006, 21:35
Also mein zuküftiger Prüfer ^^ fragt folgendes: Wenn sie nur eine Ableitung zur verfügung hätten, welche würden sie dann nehmen und warum?

Evil
06.09.2006, 21:58
Ich wüßte nicht, wie eine Brustwandableitung ohne 12-Kanal-EKG zu bewerkstelligen ist... mal abgesehen davon, daß die Frage völlig bescheuert ist...

el_Barto
06.09.2006, 22:16
Allerdings bescheuerte Frage. Davon abgesehen ist die Antwort V1 auch durchaus zu diskutieren. Ich z.B. würde V4 oder 5 nehmen *lach*

Dr. Jackyll
06.09.2006, 22:18
also vielleicht kann man keine Einthoven-Ableitung machen weil man da ja 3 elektroden braucht.... und vielleicht die Brustwandableitungen weil die unipolar sind??? Einthoven is ja bipolar. (oder nicht?)

Evil
06.09.2006, 22:25
Sind nicht die Goldberger bipolar und Einthoven unipolar? *grübel*

Sach Du's, Barto, Du mußt das als Kardiologe wissen :-D

el_Barto
06.09.2006, 22:34
Wah! :-(( Ich muss sowas wissen? *lach*


Mh...also ich tippe mal darauf, dass Du´s leider genau umgedreht hast, evil ;-) Ihr solltet allerdings auch nicht Goldberger und Wilson durcheinander werfen.

Ma ganz davon abgesehen: Hebts in der Brustwand? Nein? Dann erstma n Kaffee trinken gehn und später anschaun *lach*

hottentotte
06.09.2006, 22:54
Bist du dir sicher mit V1 nach Wilson?
Meint er viellicht : Welche der 12 Ableitungen schaust du dir als 1. an?
Da nehm ich am liebsten II, lageabhängig ;-)

Gast261118
06.09.2006, 23:44
Wenn er das dieses Jahr auch wieder fragt, berufe ich mich auf Euch und erzähle im dass es da son Forum gibt in dem die jungs geschrieben haben, es sei völliger Unsinn so ne Frage zu stellen... Dann bekomm ich bestimmt nen Bonus :-D

....

Er hat sie halt schon im Praktikum gestellt und im altprotokoll stands dann auch...

Habe jetzt gerade ne Lösung gefunden... allerdings wäre die Antwort V1/V2 ausm Altprotkoll dann falsch...
Zitat LRZ München (PDF Datei mit Bild unten auf der dritten Seite)

www.lrz-muenchen.de/~jmd/entstehung.pdf

"Die 2-D Projektion der QRS-Schleife in der
Frontalebene ist rechts schematisch abgebildet, die
Pfeile zeigen die Lage und Position des Vektors ca.
10, 20, 40, 55 70 und 80*ms nach Eintritt der
Erregung in den Ventrikel. Projiziert man nun
dieses wiederum auf eine Linie, die durch zwei
Elektroden definiert wird, z.B. am rechten Schulter
(RA) und am Unterleib (F), erhält man eine eindimensionale
Darstellung (Spannung gegen Zeit),
das Skalar-EKG. Dies entspricht der Darstellung
eines EKG-Geräts. Zu vermerken ist, daß die
Elektrode RA am negativen Eingang eines
Meßverstärkers, die Elektrode F am positiven
angeschlossen ist. "

Muriel
07.09.2006, 00:04
so, und nun geh mal schlafen, damit Du morgne fit bist :-top

Turnusknecht
07.09.2006, 17:50
Antwort: Römisch Zwo

Grund: weil diese Ableitung in den meisten Fällen grob mit der elektrischen Herzachse übereinstimmt, und sich die kruve somit am besten abbildet.

Gast261118
07.09.2006, 18:51
Sauber!
Eigentlich voll logisch... :-top

Schädelspalter
07.09.2006, 22:24
Vielleicht zielte die Frage auch darauf ab, welche Brustwandableitung zusätzlich zu der Extremitätenableitung gewählt werden sollte.

So kenne ich es z.B. in der Anästhesie zur intraoperativen Überwachung von kardialen Risikopatienten. Diese bekommen ein 5-adriges Kabel, hierüber werden theoretisch alle 6 Extremitätenableitungen (also Einthoven und Goldberger) abgeleitet, zusätzlich kann mittels einer 5. Ableitung eine Brustwandableitung abgeleitet. Hierbei wird i.d.R. V5 gewählt, der Monitor so eingestellt, dass Einthoven II (Erklärung elektrische Herzachse, wie genannt) und Wilson V5 abgeleitet werden, diese 2er-Kombination hat die höchste Sensibilität für kardiale Ischämien

hottentotte
07.09.2006, 22:30
Bist du dir sicher mit V1 nach Wilson?
Meint er viellicht : Welche der 12 Ableitungen schaust du dir als 1. an?
Da nehm ich am liebsten II, lageabhängig ;-)

aha, und was hab ich hier gesagt? ;-)

Gast261118
07.09.2006, 23:10
Jau Hotte... Hast Du gesagt, aber Du hast es nicht so schön verpackt und deshalb hab ich es nicht verstanden :-D
Mal im Ernst...
Das mit Abl. II hatte ich sogar irgendwie aus dem Prakt. in Erinnerung, da hat er das nämlich auch schon gefragt oder erwähnt.
Als ich dann aber die angeblich richtige Antwort V1/V2 was auch immer aus dem Altprotokoll gelesen hab, war das was ich für richtig gehalten hätte wie als hätte ich es nie gewusst, weiss der Geier warum.
Heute habe ich daraus gelernt, dass:
A) Abl. II dir richtige antwort ist
und B) Man durchaus auch mal an das glauben sollte was man selbst für richtig hält und nicht immer was andere als richtig erklären...

Danke Hottentotte!
Danke Turnusdingsda :-D