PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notenberechnung im mündlichen



zubin
10.09.2006, 11:36
Hallo miteinander,

ich habe eine Frage, deren Antwort ich trotz der Suchfunktion noch nicht bzw. nicht für die neue AO finden konnte.

Angenommen, man kriegt im mündlichen 3/3/5 (wo man was erhält, ist ja egal) - werden dann alle Noten addiert und durch 3 geteilt, so dass man noch bestehen würde?

Oder ist es so, dass eine 5 mündlich in irgendeinem der drei Prüfungsfächer schon das K.o.-Kriterium ist?

Danke und Gruß
Zub

FerroX
10.09.2006, 11:41
Es gibt gar keine Einzelnoten, dementsprechend erübrigt sich deine Fragen. Die 3 Prüfer bilden sich ein Gesamtbild von dir und bilden danach eine Note. Sicherlich gibt es Prüfer, die für sich Einzelnoten bilden und so deine Note berechnen, du wirst diese inoffiziellen Einzelnoten aber nicht zu hören bekommen. Insgesamt ist es also von den Profs abhängig: Wenn du ein Fach sowas von gar nicht kannst, daß alle der Meinung sind, daß es insgesamt nicht reicht lassen sie dich durchfallen. Dieser Prozeß ist aber insgesamt ziemlich intransparent, so dass wie immer in mdl. Prüfungen sicherlich auch das Quentchen Glück eine Rolle spielt.

LolaBlau
10.09.2006, 12:03
Also mir wurde (von Professoren) gesagt, dass die schon irgendwie jeder ne einzelne Note bilden und dann die Gesamtnote bestimmen. Und es ist kein Problem in einem Fach total mieß zu sein, mein Biochemie-Prüfer meinte, wenn man bei ihm ne 5 machen würde, in Anatomie ne 3 und in Physio ne 4 würde man trotzdem bestehen. Also keine Sorgen machen, einen Schwachpunkt kann man ohne Probleme ausbüglen.

test
10.09.2006, 12:09
Also mir wurde (von Professoren) gesagt, dass die schon irgendwie jeder ne einzelne Note bilden und dann die Gesamtnote bestimmen. Und es ist kein Problem in einem Fach total mieß zu sein, mein Biochemie-Prüfer meinte, wenn man bei ihm ne 5 machen würde, in Anatomie ne 3 und in Physio ne 4 würde man trotzdem bestehen. Also keine Sorgen machen, einen Schwachpunkt kann man ohne Probleme ausbüglen.

Das hängt aber von den Prüfern ab. Es gibt auch Prüfer, die darauf bestehen, dass der Prüfling durchfällt, wenn in ihrem Fach die LEistung ihrer Meinung nach nicht ausreichend ist.
Dieses Recht haben sie auch.
Wenn dein Prüfer davon keinen Gebruach macht, ist das nett, aber nicht die Regel.

saru
10.09.2006, 12:12
bei uns hatte einer zweimal ne 2 und eine 5... durchgefallen.

Dr. Jackyll
10.09.2006, 12:45
http://www.rp.baden-wuerttemberg.de...9793/index.html


http://www.medi-learn.de/medizinstu...ead.php?t=32382

also laut dem ersten link bist du durchgefallen, wenn du in einem fach ne 5 hast. und inoffiziell bilden die Prüfer schon ne Note, oder machen sich notizen, die addieren sie dann aberglaub nicht einfach sondern diskutieren eher über eine gesamtnote (also nach dem Motto: das fach war ganz toll, das andere nicht so, dann bekommt er ne 3)

zubin
10.09.2006, 14:01
ja so in etwa hab ich es mir auch vorgestellt... ich denke, auch wenn die prüfer das recht dazu haben, drauf zu bestehen, machen sie das wirklich nur in fällen, in denen der prüfling irgendwo katastrophal abgeschnitten hat und das hab ich ja gar nicht vor ;)