PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Valproinsaäure in der Manietherapie(Rezidivprophylaxe)?



Hellequin
25.09.2006, 12:16
In meiner klinischen Pharmavorlesung steht drin, das Valproinsäure eine vergleichbare Wirkung dem Lithium hat, bei weniger NW und besseren Benefit bei Rapid Cycling. Trotzdem sei es dafür nicht zugelassen. Warum steht geschickterweise nicht da und auch im Karow hab ich dazu nichts gefunden. Hat jemand eine Ahnung warum es nicht zugelassen ist?

Ersa
25.09.2006, 12:37
Valproat und auch Carbamazepin gelten als mood-stabilizer und werden v.a. bei bipolaren Störungen eingesetzt. Das die, bzw. Valproat, nicht zugelassen sein soll, davon merkt man aber in der Praxis nichts. Hab schon einige Pat. getroffen, die das aus der Indikation bekamen. Hab grad in der schwedischen Variante der "Roten Liste" nachgeschaut, und da steht bei Valproinsäure als Indikation auch Manie.

Edit: Gerade entdeckt Hier (http://www.dr-gumpert.de/html/therapie_manie.html) steht übrigens, dass es seit Sommer letzten Jahres ein Zulassung gibt. Möglicherweise fehlten vorher einfach aussagekräftige Studien?!

Hellequin
25.09.2006, 14:47
Ich habs jetzt auch nochmal in den Leitlinien (http://www.dgppn.de/leitlinien/pdf/079094.pdf) der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde gefunden. Grrmmmlll, da freu ich mich doch wieder mal richtig auf die Klausur.

Ersa
25.09.2006, 15:14
Da hilft wohl nur eins: Im Zweifelsfalle nach der Klausur die Fragen beanstanden - und aus der Wertung nehmen lassen. Viel Erfolg jedenfalls!

Aenima-constructa
14.11.2006, 21:24
...Valproin nicht zugelassen? Valproinsäure war ursprünglich zur Epilepsietherapie gedacht. Hat auch haufenweise Nebenwirkungen und wirkt nicht so gezielt wie Lithium (ist ein körpereigenes Salz)

Zugelassen ist es wohl doch. Denn es wird zu genüge verabreicht.

Tombow
14.11.2006, 21:36
...Valproin nicht zugelassen? Valproinsäure war ursprünglich zur Epilepsietherapie gedacht. Hat auch haufenweise Nebenwirkungen und wirkt nicht so gezielt wie Lithium (ist ein körpereigenes Salz)

Zugelassen ist es wohl doch. Denn es wird zu genüge verabreicht.

Und das aus gutem Grund. Nebenwirkungen hin oder her, in therapeutisch wirsamer Dosierung ist es gut verträglich (oft besser als Carbamazepin) und gehört nicht von ungefähr zu den Mitteln der ersten Wahl, vor allem bei symptomatischen Epilepsien im hohen Alter.

Und was die Indikation und Zulassung bei Manischen Störungen angeht....die Psychiatrie arbeitet auch ansonsten mit so vielen Medikamenten, wo die unterliegenden Wirkungsmechanismen und das Entwickeln von Haupt/Wechselwirkungen nicht so gut erforscht ist (INKLUSIVE Lithium), daß Valproat selbst in dem Fall einen Vorteil hätte, da recht viel über die Wirkmechanismen auf molekulärer Ebene bekannt ist.

Aenima-constructa
14.11.2006, 21:40
besser verträglich also... Das ist von Patient zu Patient sehr verschieden, denn jeder reagiert anders auf Wirkstoffe...
Laut Berichten und Erfahrungen muß ich sagen, daß es nicht unbedingt besser verträglich ist als Lithium oder Carbamazepin.

Tombow
14.11.2006, 22:17
Laut Berichten und Erfahrungen muß ich sagen, daß es nicht unbedingt besser verträglich ist als Lithium oder Carbamazepin.

Wie wäre es dann mit praktizierter EBM?

Aenima-constructa
14.11.2006, 22:21
Wie wäre es dann mit praktizierter EBM?


ich kenne nur EMP...

Tombow
14.11.2006, 22:34
Gut....dann wollen wir mal...eine kurze PubMed-Suche liefert genug Paper, die Valproat mit traditionellen Antiepileptika vergleicht. Und Valproat mit Lithium und anderen Antikonvulsiva.

Aus allen Papers gibt es kein einziges, was mehr oder schwerer Nebenwirkungen oder mehr Therapieprobleme bei Valproat zitiert. Es werden lediglich unterschiede festgestellt, daß das eine wirksamer als das andere bei bestimmten Arten von Anfällen ist, mehr aber nicht.

Und bei bipolaren Störungen sieht es bzgl. der Nebenwirkungen genauso aus, und im Vergleich mit anderen Antikonvulsiva erweist sich Vaproat sogar als überlegen. Außerdem hat es den Vorteil einer größeren therapeutischen Breite (im Vergleich zu Carbamazepin) und daß es von den Wechselwirkungen her ein günstiges Profil hat (Stichwort CytP450-3A4)

Aenima-constructa
14.11.2006, 22:40
Nicht ganz, Tombow...

Der Schweregrad der Zitteranfälle als Nebenwirkung ist bei Valproat am höchsten... Außerdem kommt Gelenksteife dazu, Verwirrtheit, und das in einem weitaus höherem Ausmaß als bei den Alternativen...

(Beobachtungen...)

Tombow
14.11.2006, 22:43
Komisch, daß meine Beobachtungen genau anders aussehen, daher verlasse ich mich lieber in dem Fall auf Paper (gibt mehr als genug zum Thema) bevor ich die eigene Meinung als allgemeingültig zu postulieren versuche.

Aenima-constructa
14.11.2006, 22:45
okay. Es gibt wichtigeres als Ofra Haza... Habe verstanden. Wahrscheinlich hast Du Deine Beobachtungen im Paralleluniversum gemacht... :-))

eatpigsbarf
15.11.2006, 14:47
@Aenima:
... und wahrscheinlich hast Du noch nicht gelernt, daß es in der Medizin nicht darum geht, seine eigenen "Beobachtungen" als die allgemeingeltende Wahrheit gelten zu lassen.
Mit ist auch nicht ganz klar, wie man im 4. Semester soviele "Beobachtungen" bzgl. Epilepsie-Therapie machen kann, daß nur die eigene Meinung zählt. Dann man viel Spaß im Arztleben später. Deine Pharmavertreter werden Dich lieben!


PS: ob es eine Paralleluniversum geben wird oder nicht, dazu werden wir wohl erst was NACH Deiner parapsychischen Ektoplasma-Promotion erfahren. Insofern muss also demnach nur von einem Universum ausgegangen werden, in dem allgemeingültige Therapieprinzipien gelten, die nicht nur deiner Meinung entsprechen.

Tombow
15.11.2006, 15:57
@eatspigbarf:

Mittlerweile bezweifle ich stark, ob besagter Objekt überhaupt Medizin studiert und ob es sich nicht einfach um einen (semi)malignen Troll handelt. Diskutieren mit ihm scheint aber auch so zwecklos zu sein.

Also einfach: dont' feed the trolls.

Aenima-constructa
15.11.2006, 18:00
Dann lass´ es eben, und hör auf mit mir zu diskutieren!
Hier herrscht ja kein Diskussionszwang, oder? :-))

oder was sagt Ofra Haza dazu??

schwarzwald
15.11.2006, 20:22
oder was sagt Ofra Haza dazu??

also, was ich echt lustig finde ist, dass du bei jedem über die Zitate im Profil herziehst, wie war das mit dem "Mahatma oder ma hat nich" in unserem "Gespräch" ???
Wo ist denn der tolle Spruch in deinem Profil geblieben ????
Wohl doch viiiieeel Langeweile :-))


:-nix

Aenima-constructa
15.11.2006, 20:59
...Ma hat ma Langeweile, oder ma hat ma nicht Langeweile.

Soll ich das als Zitat verwenden? :-))

schwarzwald
15.11.2006, 21:00
wenns dir gut tut :-nix

Aenima-constructa
15.11.2006, 21:02
Klar. Es gibt nichts besseres, als Ma hat ma Langeweile zu haben! ;-)