PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Duale Reihe Anatomie



Seiten : 1 2 [3] 4 5

schwarzwald
17.11.2006, 12:32
Dem Prometheus kann ich irgendwie nicht so recht trauen.



Warum kannst du dem Prometheus nicht trauen ???

Ich habe mir vor Jahren mal den Netter gekauft, weil es einfach ein schönes Buch ist und ich die Bilder toll finde.

Aber zum Lernen hab ich den kaum mal rausgeholt....ehrlich.War mir auch zu schade für die Uni und Vorlesung.
Der Prometheus ist meiner Meinung nach super, und ich hab eigentlich nur für Neuro (Trepel) und bisle für Situs in ein andres Buch zusätzlich geschaut !!

Ich find den Prometheus einfach klasse :-top

ChrischanD
17.11.2006, 17:28
@ FIRE

Ich freue mich einen NETTER-Jünger gefunden zu haben.
Erstmal: eine sehr gute Wahl. Der Netter ist einer der besten Atlanten auf dem Markt und unter meinen Top 3 die Lieblingsatlanten.

Er ist deutlich ausführlicher als viele andere Atlanten - auch als der Prometheus.


Zu Thema Lippert:

Viel kann ich über dieses Buch nicht sagen, da ich ihn selbst nicht besitze. Allerdings weiß ich, dass er didaktisch sehr gut geschrieben ist und viele Infos enthalten sind. Sodass er insgesamt dem Schiebler deutlich vorzuziehen ist!

Den Moll kann ich weniger empfehlen. Das Buch ist viell. für den Anfang (1. Semester) noch gut. Aber es gibt deutlich bessere (s.o. & s.u.)


Die DUALE REIHE ist sehr schön gestaltet und eine sehr schöne Symbiose aus der profilierten THIEME-REIHE (Lüllmann-Rauch [Histologie], Drews [Embryologie], Prometheus [Atlas], ...) und anderen sehr guten Büchern.


Manche Dinge find ich leider etwas schade: So sind Thematiken, die meiner Meinung anch zusammengehören, auf weit verschiedenen Seiten behandelt.
Trotzdem ist das Buch ausführlich und didaktisch super.

Wenn du dich also für dieses Buch entscheidest (zu dem ich jedem raten würde, der noch kein Anatomiebuch besitzt), dann haste schon den Prometheus mit drin.


Achso, ich möchte mich doch auch mal zum Thema
"Prometheus - kann man ihm trauen?"
äußern:

Also Fehler gibt es überall in allen Büchern. Also insofern sollte man das Gelesene kritisch hinterfragen. Aber der Atlas ist großartig und super zum lernen. Die Neuroanatomie find ich äußerst brilliant und unvergleichtlich!!!


Aber wenn du bereits einen Netter hast und nicht unbedingt auf Prometheus stehst, dann biste bereits gut bestückt.
---------------------------------------------------------------------

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Cranium
19.11.2006, 11:55
Bin immer wieder erstaunt, wie viele Netterjünger es gibt.
Es hat ganz klar mehr Betrachtungsperspektiven und auch klinische Themen im Atlas, aber von der Bildqualität her würde ich ihn ganz unten einstufen, die Zeichnungen sehen so Kinderbuchmäßig aus.

Was aber totzdem so viele zu ihn treibt....?
Geschmackssache halt. :-lesen

0815doc
19.11.2006, 12:11
Bin immer wieder erstaunt, wie viele Netterjünger es gibt.
Es hat ganz klar mehr Betrachtungsperspektiven und auch klinische Themen im Atlas, aber von der Bildqualität her würde ich ihn ganz unten einstufen, die Zeichnungen sehen so Kinderbuchmäßig aus.

Was aber totzdem so viele zu ihn treibt....?
Geschmackssache halt. :-lesen


Also 1. ist er billiger als der Sobotta - zumindest wenn man ihn bei Novarts bestellt... :-))

und 2. find ich die bilder gar nicht so übel - gerade durch diesen "kinderbuchmäßigen" Zeichenstil finde ich vieles eindeutiger zu erkennen oder zuzuordnen, als es im "realistischen" Sobotta der Fall ist...

aber das ist nun wirklich Geschmackssache!

Fire
20.11.2006, 11:07
Erstmal vielen Dank für die Antworten :)
Wieso Netter....?
Tja so genau weiß ich das auch nicht.
Meine Mitbewohnerin ist schon im höheren KS und arbeitet immer noch gerne mit dem Netter und hat mir den sehr empfohlen, mehr als den Sobotta zumindest.
Dem Prometheus kann ich nicht trauen, da er ja noch relativ neu ist und ich als unerafahrener Ersti keine Fehler lernen will.
Ich warte jetzt einfach mal den Präpkurs ab glaube ich zwecks kauf eines Lehrbuchs wie Duale reihe, falls mir der Lippert nicht viel bringt.

So richtig entsheiden kann ich mich immer noch nicht aber trotzdem vielen Dank wegen der Mühe mir helfen zu wollen ;)

Sebb
23.11.2006, 05:48
1. Es stehen im Prometheus nicht SOLCHE Fehler drin dass man damit durch eine Prüfung fällt.

2. Okay wenn man nicht damit klar kommt dann seis drum, aber ansehen würde ich mir ihn doch mal (nicht umsonst lernen locker über 60-70% aus unserem Semester mit dem, und ich glaube es würden noch mehr sein wär der nich so teuer.

Seb

SynC
23.11.2006, 18:57
Kann Sebb nur bestätigen. Hier in Tübingen ist es echt krass mit dem Prometheus. Und das zurecht! Also wegen Prometheus-Fehlern hat sicher noch nie ein Prüfling irgendwelche Probleme bekommen, viel mehr können die meisten die Anatomie so besser lernen.

Cranium
23.11.2006, 19:02
Der Prometheus ist einfach ein Geschenk des Himmels! :-lesen :-top

Und ich denke, wenn man im Falle des Falles etwas falsch aus dem Buch übernommen hat, ist das kein Problem, wenn man dies dem Prüfer mit Buch beweisen kann.
Man kann ja nicht von Studenten erwarten, dass sie dies immer entdecken.

Scip
23.11.2006, 20:29
Ich möchte noch etwas zu den Abbildungen anmerken.
Wenn es stimmt, dass in der Duale Reihe Anatomie wie "ChrischanD" schon angedeutet hat Abbildungen ohne vorherige Prüfung 1 zu 1 aus dem Prometheus übernommen wurden, finde ich das schon sehr schade und ich bekomme den Eindruck, dass getreu dem Motto "Jetzt haben wir schon so ein Götterwerk wie den Prometheus erschaffen, lass uns diesen großen Namen benutzen und schnell ein "durchgestyltes" Anatomie-Lehrbuch im Prometheus-Stil zusammenschustern" gehandelt wurde.
Wenn es stimmt wurden dann halt auch die ganzen fehlerhaften Bezeichnungen mit übernommen. Es sind im Prometheus zwar nicht wirklich schwerwiegende Fehlbeschriftungen aber die Quantität macht es halt, wobei die Qualität des Meisterwerkes (Prometheus) totzdem unangefochten bleibt.
Ich stelle mir noch folgende Fragen bezüglich der Dualen Reihe Anatomie.
- Braucht die Welt überhaupt noch ein Anatomie Lehrbuch?
- Was ist mit den Klassikern?
- Was ist mit den großen Namen (Autoren)?
- Wer sind die Autoren?
- In wie weit sind Medi-Learn Mitglieder in der Erstellung des Buches involviert?
- Wird man von der sehr guten optischen Aufmachung des Buches geblendet?
- Ist man im Vorfeld durch den Namen Prometheus - der bewußt mit dem Buch in Zusammenhang gebracht werden soll, positiv voreingenommen?
- Wie sieht es mit der Didaktik, Qualität, Fehlerhaftigkeit aus?

Leider lassen sich diese Fragen nur Mittels "Durcharbeiten" des Buches ansatzweise beantworten.
Mit Durcharbeiten meine ich wirklich Durcharbeiten und nicht nur partielles Anlesen/Lesen einzelner Kapitel, denn auf den ersten Eindruck macht das Buch Optisch schon mal viel her. (Was aber noch nicht viel zu sagen hat.)
Ich werde mir aber für mein 1. Semester/Studiumsbeginn nicht zutrauen das Buch zum Lernen zu verwenden, da es sich um eine Erstauflage handelt und mir die Autoren gänzlich unbekannt erscheinen.
In dem Fall ist es mir einfach zu heikel und ich werde erstmal auf die jahrzehntelang bewährten Klassiker setzten. Genau das gleiche Problem habe ich nämlich beim Prometheus auch. Der Prometheus ist ein Traumhafter Atlas nur habe ich mir aus Sicherheitsgrunden die Basics ersteinmal mit dem Klassiker "Netter-Atlas" erarbeitet, bis ich dann in den Genuss den Prometheus gekommen bin. So erkenne ich fehlerhafte Abbildungen im Prometheus schnell und jene haben gar nicht die Chance sich in mein "Gehirn einbrennen".

Gruß
Scip

Grübler
23.11.2006, 20:37
Kannst du mir bitte ein paar Beispiele für fehlerhafte Bezeichnungen im Prometheus nennen?

Scip
23.11.2006, 21:37
@ Grübler:
Warum möchtest du das Wissen?
Es sind meiner Einschätzung nach soviele Fehlbeschriftungen, dass das Nennen ein paar weniger Fehler nicht viel Hilft.
Auch wenn es ein bisschen Offtopic ist nenne ich Dir spaßeshalber mal ein paar, wobei ich die Sinnhaftigkeit immer noch nicht sehe. Wenn ich Studiere und die Prometheus-reihe intensiv durchgearbeitet habe werde ich eine komplette Sammlung aller Gefundenen Fehlbeschriftungen an den Thieme-Verlag senden, sodass eine mögliche 2.Auflage diesbezüglich Optimiert werden kann, da ich im Prometheus-Atlas am meisten Potential von allen Atlanten auf dem deutschen Markt sehe und ich mir einen durchweg Perfekten Atlas wünsche.....

Ich denke im 1.Band wird es so über 300 Fehlbeschriftungen/Fehler geben hier mal ein kleiner Auszug (Muskeln der unteren Extremetät):
S. 451 Fehlerhafte Beschriftung des Ansatzes des M. extensor digitorum longus des kleinen Zehes.
S. 452 Fehlerhafte Bezeichnung des M. fibularis brevis auf beiden Abbildungen der Seite, Fehlerhafte Bezeichnung des M. fibularis longus auf beiden Abbildungen der Seite.
S. 454 Fehlerhafte/Fehlende Beschriftung des M. extensor digitorum brevis am Phalanx 4.
S. 460 Fehlerhafte Bezeichnung des Talus (wurde mit dem Calcaneus verwechselt.)
usw.

Jetzt wieder On-Topic.

Gruß
Scip

Frau Dockter
24.11.2006, 09:47
@Scip:

S. 460 Fehlerhafte Bezeichnung des Talus (wurde mit dem Calcaneus verwechselt.)
usw.

ähm....wo siehst du da eine Fehler? Das IST doch der Calcaneus, du guckst von plantar.....verstehe deine Einwand nicht. Vielleicht guck ich auch falsch....hm

Ja klar hat der Prometheus seine kleinen Fehler. Auch ich habe beim Anatomie lernen immer welche entdeckt. Aber mal im Ernst: Du willst den perfekten Anatomie-Atlas? Sorry, aber den wirst du nie finden! Es gibt keinen perfekten Atlas und auch kein perfektes Lehrbuch, das merkt man schnell wenn man studiert. Es gibt dann sogar noch Anatomie-Profs, die behaupten, dass was in Anatomiebüchern überall steht sei falsch. Oder sie selbst hätten etwas noch nie im Präpsaal so gesehen, wie es in manchen Büchern steht.... :-D



Egal, zurück zum Thema: Mir gefällt die Duale Reihe Anatomie bisher ganz gut. Habe sie mir auch gekauft, weil mir immer ein Lehrbuch gefehlt hat, dass nicht zu viel und nicht zu wenig erzählt. Werde mal sehen, wie sich das Buch zusammen mit dem Prometheus beim Lernen so macht.

Schönen Gruß

HerrKaleun
24.11.2006, 10:26
Der Prometheus ist einfach ein Geschenk des Himmels! :-lesen :-top

Und ich denke, wenn man im Falle des Falles etwas falsch aus dem Buch übernommen hat, ist das kein Problem, wenn man dies dem Prüfer mit Buch beweisen kann.
Man kann ja nicht von Studenten erwarten, dass sie dies immer entdecken.

Ich glaub in HH brauchen wir uns bezüglich Fehler keine Gedanken machen. Ich glaub nicht, dass Udo seine Fehler zugibt... :-))

Ich finde der Prometheus ist im Moment das Maß aller Dinge. Tillmann, Netter und Co. sind einfach schlecht gezeichnet, den Sobotta hab ich zwar auch, da da wird man einfach mit Nebensächlichkeiten überschüttet und der Aufbau ist nicht annähernd so gut wie Thiemes Buch.

Also tut mir Leid, wenn ich hier lese "man könne dem Prometheus nicht trauen", dann halte ich den Author für blöd... :-meinung

Cranium
24.11.2006, 16:42
@Scip:


ähm....wo siehst du da eine Fehler? Das IST doch der Calcaneus, du guckst von plantar.....verstehe deine Einwand nicht. Vielleicht guck ich auch falsch....hm
Schönen Gruß
Frau Doktor,
das ist tatsächlich falsch, zumindest der obere der beiden von der Beschiftung "Calcaneus" ausgehenden Striche. Der zeigt nämlich auf den Talus wie Scip entdeckt hat.
Sieht man erst auf den 2. Blick.;-)


@Scip
Ist mir gar nicht aufgefallen. Nicht schlecht!:-top :-lesen

Funky24
24.11.2006, 16:48
...sind den in dem buch M.serratus posterior superior/inferior mit Ansatz/Ursprung, u.s.w. drin?...haben sie beim Prometheus nämlich vrgessen!
...überleg nämlich, ob ich mir das Buch hole...aber wenn da die gleichen Sachen fehlen wie im Prometheus macht das wenig Sinn

Funky

Frau Dockter
24.11.2006, 18:56
@ Cranium:

ach sooo, der obere Pfeil....ja, jetzt seh ich´s auch. Hab auf den oberen gar nicht richtig geachtet. Für mich war der Calcaneus eh nur "unten"....hehe

@Scip: haste Recht.... ;-)

ChrischanD
26.11.2006, 18:40
...sind den in dem buch M.serratus posterior superior/inferior mit Ansatz/Ursprung, u.s.w. drin?...
Funky


JA! Ich hab gerad nachgelesen. Steht sehr schön in einer Tabelle....

EzRyder
12.12.2006, 15:44
Zurück zum Thema Duale Reihe:

Finde den Wälzer absolut überflüssig und überteuert. Die Fotos hab ich im Prometheus, der ganz klar der beste Atlas auf dem Markt ist.

Habe mir gestern den Moll gekauft und denke, dass sich Moll und Prometheus gut ergänzen. Wenn man etwas genauer wissen will, bzw. muss gibts ja schließlich die Uni-Bib. mit dem Benninghoff. :-lesen

SynC
13.12.2006, 16:52
Naja...überteuert ist das Buch vielleicht. Aber überflüssig auf keinen Fall. Grad in Anatomie haben viele Bücher die didaktische Weiterentwicklung komplett verschlafen.

mezzomixi
13.12.2006, 17:42
Also ich bin ja große Freundin der Prometheus Atlanten und auch die Duale Reihe hat mir auf den ersten Blick - mein Bruder hat das Buch, ich habe nur mal kurz darin rumgeblättert - sehr gut gefallen.. Der Thieme Verlag versteht es einfach am Besten, mit der Optik zu bestechen. Ob die im Falle der Dualen Reihe ein trügerisches Versprechen ist, muss noch bewiesen werden.

Alors, was soll ich sagen. Meinen Lippert werde ich nun endlich fortgeben und mir die Duale Reihe zumindest mal genauer ansehen.