PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf ein Neues zum SoSe!



Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7

ledoell
15.11.2006, 19:52
göttingen ist wirklich ein buch mit 7 siegeln...

Yvi
15.11.2006, 22:09
Wann geht's los zum SS?



RISCHTISCH!!!!

Miss_Lady
16.11.2006, 03:29
Hi,
moechte auch mal meine liste veroeffentlichen:)

hab 2.0, 1WS
1. Goettingen
2. Mainz
3.Koeln
4. Giessen
5.Erlangen
6. Wuerzburg

was haltet ihr davon?

fuer tips bin ich sehr dankbar!!!!!!!

Tanita
16.11.2006, 15:17
Würzburg wird wahrscheinlich nix.
Göttingen, wer weiß. Könnte klappen. Zu den anderen kann ich nix sagen.

Miss_Lady
17.11.2006, 21:56
naja ich hoffe auf goettingen

teen-a
18.11.2006, 18:09
du solltest dir das ZVS-Heftchen holen, da steht mehr dazu drin.


wo kann man sich den zvs-heftlchen holen?

~Maren~
18.11.2006, 18:11
wo kann man sich den zvs-heftlchen holen?

z.B. in Berufsinformationszentren (BIZ)

michael333
18.11.2006, 20:12
.. oder im Schulsekretariat.

Arman
19.11.2006, 08:48
...oder direkt bei mir abholen. :-))

Zadfrack
19.11.2006, 11:41
Hallo Leute,
wahrscheinlich sind meine Fragen schon tausendmal gestellt worden, aber ich muss im Moment soviel lernen und hab kaum Zeit mir die ganzen ZVS-Sachen durchzulesen.Es wäre sehr nett, wenn ihr mir helfen könnt:

1) Ich hab 1.4 Abitur in Bayern und 1 Wartesemester. Glaubt ihr, ich falle damit auch dieses Sommersemester noch in die Abiturbestenquote rein? (letztes Jahr wars 1.5, 2 Wartesemester). Wenn ja, das bedeutet schon, dass ich in jedem Bundesland einen Platz sicher hätte, nicht nur in Bayern? Wenn nicht, ist die Chance doch fast 100% dass ich im AdH dieses Sommersemester einen Platz bekomme?

2) Etwas komplizierter: Mein Traum wäre es, Medizin und Psychologie gleichzeitig zu studieren. (Ich weiß, kaum zu schaffen, würde es aber gerne versuchen!). Ich bin grad im Ausland erstes Semester Psychologie, die Chancen auf Quereinstieg sind zwar gering, aber trotzdem möglich. Jetzt ist die Frage: Wenn ich mich über ZVS für Medizin dieses SS bewerbe und direkt an die Uni für Quereinstieg, ist das ja rechtlich/bürokratisch kein Problem, solange die Uni alles genehmigt? Wie ist das, wenn ich dieses Sommersemester nur in Psycho den Quereinstieg schaffe und mich dann fürs Wintersemester 2007/08 über die ZVS bewerben würde? (Will gerne nach München, geht ja im SS nicht). Ich hätte ja dann schon einen Studienplatz in Deutschland, gibt das mit der ZVS in Bezug auf Medizin Probleme? Die ZVS hat auch mal behauptet, ich könnte mich in einem Wintersemester für Medizin und dann nächstes Jahr für Psychologie bewerben... meint ihr wirklich das geht, oder falle ich dann in diese schwierige Gruppe der "Zweitstudienbewerber" rein?

michael333
19.11.2006, 18:50
Also zu 1.:
Mach Dir mal keinen Kopf, Du kriegst auf jeden Fall einen Platz. Wenn nicht in der Abibestenquote, dann im AdH. Letztes Jahr hat die große Mehrheit mit 1,7 einen Platz ergattern können, dann sehe ich mit 1,4 kein Problem.

zu 2. kann ich Dir leider nicht helfen, da habe ich keinen Plan von. Aber mich interessierte, was man später beruflich als Arzt und Psychologe machen kann. Spontan sehe ich da nämlich keinen Sinn. Im Gegensatz zu Zahn- und Humanmedizin: da kann man dann einen auf Mund-, Gesichts- und Kieferchirurg machen.
Würde mich ehrlich interessieren.

ledoell
19.11.2006, 20:51
bist halt einfach zusätzlich qualifiziert....leute, die in die richtung psychatrie gehen wollen machen das öfter....kenn persönlich jemanden, die das macht und ich überleg es mir auch...

Scienceman
19.11.2006, 21:05
wie läuft das dann ab? parallel oder nacheinander?

michael333
19.11.2006, 21:06
Würdest Du das dann parallel durchziehen? Oder kann man das nur hintereinander?
Denn alle, die zwei Studiengänge nebeneinander schaffen haben meinen tiefsten Respekt.
Ich kann zwar nicht beurteilen, wie schwer das Medizinstudium ist, aber nach allem was man so hört, kann ich mir nicht vorstellen, dass man noch nebenbei ein zweites Fach studieren kann. Und wenn doch, dann müsste man doch schon eine Super-Leuchte sein, oder?

ledoell
20.11.2006, 15:36
es gibt leute, die das schaffen...ich denke von daher schon, dass es möglich ist, die frage is halt ob man sich das antun will....denn DER stress ist dann wahrscheinlich nicht mehr so lustig....allerdings wäre ein Bachelor in Psychologie vielleicht noch ne möglichkeit? hab ich mir zumindest mal überlegt...dann könnte man den ärgsten stress bis zum physikum erstmal so machen und im vermeintlich etwas ruhigeren klinischen abschnitt noch psycho angehen....aber ob das realistisch ist, kann ich so jetzt (noch) nicht beurteilen....

bei denn allermeisten leuten sieht es wohl eher so aus, dass sie die fächer nacheinander studieren...

ledoell
20.11.2006, 15:37
es gibt leute, die das schaffen...ich denke von daher schon, dass es möglich ist, die frage is halt ob man sich das antun will....denn DER stress ist dann wahrscheinlich nicht mehr so lustig....allerdings wäre ein Bachelor in Psychologie vielleicht noch ne möglichkeit? hab ich mir zumindest mal überlegt...dann könnte man den ärgsten stress bis zum physikum erstmal so machen und im vermeintlich etwas ruhigeren klinischen abschnitt noch psycho angehen....aber ob das realistisch ist, kann ich so jetzt (noch) nicht beurteilen....

bei denn allermeisten leuten sieht es wohl eher so aus, dass sie die fächer nacheinander studieren....

karjila
20.11.2006, 17:08
hallo zusammen...

ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie erleichtert ich gerade vor dem Bildschirm saß....und ich dachte immer ich wäre die einzig irre, die sich den Kopf zermartert wie man zum einem ein guter Facharzt sein kann in der Richtung Psychiatrie, zum anderen aber auch psychologisch etwas drauf haben kann.....letzten Endes jedoch habe ich jetzt für mich beschlossen mich nicht zu sehr von vornherein einzuschränken und mich von den vielschichtigen Sparten der Medizin erst einmal berieseln zu lassen....
wenns dann schließlich doch die Fachrichtung Psychiatrie sein soll, dann eben eine Psychotherapeutenausbildung hintendranhängen...die kann man ja immer machen...ich denke es muss dann kein Psychostudium mehr sein...da steht ja viel mehr die Wissenschaft als die Therapie im Vordergrund...so denn...

ach ja..mein eigentliches Ziel...erst mal einen Studienplatz kriegen *g* ;-)
(ich hoffe auf nächstes WS )

Liebe Grüße
karjila

ledoell
20.11.2006, 17:15
nunja, es hat ja auch nicht wirklich jeder psychiater einen titel in psychologie....so gesehen geht das sicher auch ohne :)...

und ob dein wunschfachgebiet nach 6 jahren studium immer noch das gleiche ist, weiß auch nur der liebe gott...

jay86
25.11.2006, 00:17
hi,mal ne frage von mir :-)

im moment "studiere" ich zwar wirtschaftsingenieurswesen im 1.semester,bin damit aber nicht glücklich und möchte mich eventuell schon zum ss07 für medizin(wohl tübingen) bewerben.

gibts da irgendwelche komplikationen bei der bewerbung,da ich ja im momentan ja schon etwas studiere?

Johannes06
25.11.2006, 11:40
Hallo Jay86
Wenn du wirklich zu Medizin wechseln möchtest, dann müsstest du dich exmatrikulieren lassen und bis zum 30. November!!! über die ZVS für Medizin bewerben. Der NC liegt etwa bei 1,8 für Tübingen 1,7 (kann sich aber natürlich ändern).

Gruß
Johannes