PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Leistungskurse sind die beste Vorbereitung auf das Medizinstudium?



Seiten : [1] 2 3

docmoechtegern
18.12.2006, 18:00
Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe!

Ich muss diese Woche noch meine Leistungskursfächer wählen.
Mit welchen wäre ich denn am besten auf das Medizinstudium vorbereitet?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten :-)

Nilani
18.12.2006, 18:06
Naja, also wenn möglich sollten es schon naturwissenschaftliche Fächer sein, Bio, Physik, Chemie (wobei letzteres schon fast als "pflicht" angesehen wird und Chemie sicher hilfreich wird für Biochemie). Wenn Du die richtige Kombi hast, bekommst du bei einigen Unis beim Auswahlverfahren noch extra-Punkte, da einen Blick draufzuwerfen, lohnt vielleicht auch.

Ein Studium ist allerdings auch zu schaffen, wenn du die Naturwissenschaften abwählen solltest.

Roxane
18.12.2006, 18:30
Pflicht? Nö. Gibt bei uns welche, die nicht einmal Grundkurs hatten.

Aber zum Thema: Erst einmal solche Fächer, mit denen Du glaubst, ein gute Abiturnote zu schaffen. Alle Chemie-LKs der Welt nutzen nichts, wenn man mit dem Fach nicht so gut klar kommt und deswegen die für den NC notwendige Abinote nicht schafft.

Wenn all das für Dich kein Problem sein sollte, dann nimm Chemie und wenn Du Spaß dran hast auch Physik. Wie meine Vorrednerin sagte, ist das Studium auch gut ohne zu schaffen, hilfreich ist's aber schon, vor allem weil man sich dann auf das 'große' Fach Anatomie konzentrieren kann.

docmoechtegern
18.12.2006, 18:31
Und sollte man Latein wenigstens als Grundkurs weitermachen?

wanci
18.12.2006, 18:39
Termi ist auch ohne Latein super zu schaffe, ohne zu lernen. Lass das;)

Ich würde mal Bio empfehlen, hat mir sehr viel Arbeit abgenommen bis jetzt!

Dora17
18.12.2006, 18:44
hi, also ich würde dir auch empfehlen, die fächer zu wählen mit denen du dir die bestmögliche abinote erhoffst. und wenn diese fächer zum teil oder ganz naturwissenschaftlich sind, wäre das hervorragend. aber ich würde mir da keinen allzu großen kopf machen, kenne genug leute, die ein wirtschaftsabi gemacht haben und bio, chemie, physik in der oberstufe gar net hatten und jetzt trotzdem gut mitkommen. hängt dann einfach nur vom deinem fleiß ab, den stoff dann einigermaßen aufzuholen.

Kleiner_Medicus_w
18.12.2006, 18:46
Pflicht? Nö. Gibt bei uns welche, die nicht einmal Grundkurs hatten.



richtig. ich hatte nach der 11. klasse auch kein chemie mehr, da ebend dieses aufgrund von latein weichen musste. hatte die lk's englisch und bio. mittlerweile ärgere ich mich das ich physik und chemie nicht mehr hatte, bin mir aber genauso bewusst, das meine schnitt mit chemie und physik garantiert nicht besser geworden wäre.
guck welche fächer die liegen und wo du die besten aussichten hast einen möglichst guten abischnitt zu erreichen. letztendlich zählt der nc. erst wenn du den nicht knacken kannst, werden deine lk's und gk's zählen.


viel glück :-)

trina1081
18.12.2006, 18:49
Kann mich nur anschliessen. Naturwissenschaften nur, wenn du wirklich gut darin bist, ansonsten die Fächer, in denen du die besten Noten schaffst.
Denn was bringt dir ein Bio- Physik- Abi mit 3,0?? Nix!! Ausser ne Menge Wartezeit.
Wenn du gut in Kunst und Deutsch bist, mach das als LK (als Beispiel). Ist völlig egal.
Die Einstellung, man muss Bio, Physik und Chemie gehabt haben um gut im Studium zu sein, ist totaler Blödsinn. Es geht auch ohne und ist nicht sonderlich schwerer als mit!
Ich selber hab Physik und Chemie nach der 10 abgewählt, Latein nach der 11.1.
Das einzige was ich hatte war Bio-LK, und das war leider auch ein Fehler, der hat mir mein Abi ganz schön in den Keller gezogen.

Viel Glück bei der richtigen Wahl.

nadie
18.12.2006, 20:09
hi, also ich würde dir auch empfehlen, die fächer zu wählen mit denen du dir die bestmögliche abinote erhoffst.

Richtig, genau so denke ich auch! Ich habe Chemie nach der 10. und Physik nach der 11. abgewählt. Vielleicht werde ich es im Studium mal bereuen, aber dann muss ich halt dazu stehen, dass ich damals keine Lust auf diese Fächer hatte. Das packe ich dann schon!
Ich hatte neben Französisch auch Sport LK und ich muss sagen, dass es nicht nur meinen Abischnitt ordentlich in die Höhe befördert hat, sondern ich habe auch schon ein paar Grundlagen in Sportmedizin mitbekommen. Ganz super, ehrlich!
Mach das, was dir Spaß macht, und wenn du unbedingt die Naturwissenschaften alle durchziehen willst, dann kannst du diese immer noch als GKs dazuwählen.

Grüße
nadie

Anna-Tomie
18.12.2006, 21:31
Ich habe mir vor meiner Fächerwahl angeschaut, welche Lehrer eingeteilt waren. Das hat dazu geführt, dass ich Chemie ... obwohl ich wußte, dass ich es brauchen würde .. abgewählt habe. Mit dem Mann hätte ich alt ausgesehen.
Die optimale Vorbereitung aufs Abi kann m.E. nur mit klasse Lehrern gelingen, daher finde ich, die Neigungen kombiniert mit strategischen Überlegungen optimal.
Ich weiß ja nicht so genau wie es in anderen BL aussieht, aber ich hab mir vorsichtshalber einen GK mehr gespendet, weil ich wußte, dass man 4 HJ streichen kann. Das hat dazu geführt, dass ich BK und Musik (anstatt nur eines davon) hatte und damit Sport streichen konnte.
Ja und unser Tutor war ein Schatz, der hat das ganze Gepokere rechnermäßig verwaltet.

docmoechtegern
19.12.2006, 00:05
Stimmt. Gute Idee. Man sollte nicht nur nach den Fächern gehen, sondern auch danach, welche Lehrer man dann haben wird. :-top
Aber das kommt bei mir ganz gut hin. Bio und Chemie sind meine Lieblingsfächer und mit den Lehrern, die diese Fächer unterrichten, komme ich auch ganz gut zurecht. Dann werde ich das wohl so machen.

Danke für Eure Antworten. :-)

Xylamon
19.12.2006, 16:37
Mit welchen wäre ich denn am besten auf das Medizinstudium vorbereitet?
Mit den Kursen, die dir am meisten Punkte bringen... alles andere zu wählen ist Schwachsinn. Was du brauchst um das Med Studium zu bestehen, wird dir da auch beigebracht - jetzt geht's darum, überhaupt einen Platz zu bekommen - eine Problematik, die sich durch die Doppeljahrgänge der nächsten Jahre tendenziell zu verstärken droht.

Gersig
19.12.2006, 16:42
Mit den Kursen, die dir am meisten Punkte bringen... alles andere zu wählen ist Schwachsinn
:-meinung

ledoell
19.12.2006, 17:57
ich bin dafür, mal eine umfrage mit den am häufigsten hier aufgemachten threads zu erstellen...ganz vorne mit dabei:

- latein nötig fürs studium ??!!!!
- welche leistungskurse braucht man???
- Reicht DN x,y mit z WS im WS/SS??? Bitte ganz dringend!!!
- Problem mit ZVS!!!!?? HILFE!!!!

....to be continued
:-))

mezzomixi
19.12.2006, 17:59
Ich hatte Deutsch & Englisch LK.

fubi
19.12.2006, 18:03
also Chemie kann ich empfehlen. Wenn man das Schulwissen daraus draufhat ist es schon eine Hilfe, in vielen Bereichen.
Aber wirklich wichtig ist es natürlich nicht, welchen LK du nimmst. Kannst alles auch noch im Studium lernen. (ich finde aber, was man in der schule gelernt hat, behält man länger)

medicus164
20.12.2006, 03:25
Kann mich nur anschliessen. Naturwissenschaften nur, wenn du wirklich gut darin bist, ansonsten die Fächer, in denen du die besten Noten schaffst.
Denn was bringt dir ein Bio- Physik- Abi mit 3,0?? Nix!! Ausser ne Menge Wartezeit.
Wenn du gut in Kunst und Deutsch bist, mach das als LK (als Beispiel). Ist völlig egal.
Die Einstellung, man muss Bio, Physik und Chemie gehabt haben um gut im Studium zu sein, ist totaler Blödsinn. Es geht auch ohne und ist nicht sonderlich schwerer als mit!
Ich selber hab Physik und Chemie nach der 10 abgewählt, Latein nach der 11.1.
Das einzige was ich hatte war Bio-LK, und das war leider auch ein Fehler, der hat mir mein Abi ganz schön in den Keller gezogen.

Viel Glück bei der richtigen Wahl.


Stimme vollkommen zu. Genau so war es bei mir auch. Auch Chemie und Physik abgewählt (u.a. wegen Latein -.-) und Bio Lk gehabt. Und auch bei mir hat der gute Bio-LK mein ABI etwas runter gezogen.

LG:

medicus164

Logo
21.12.2006, 17:54
Allein der Schnitt zählt. Wähle danach die Fächer.

Wurde aber auch schon gesagt, kann man aber nicht oft genug sagen!

michael333
21.12.2006, 18:47
Allein der Schnitt zählt. Wähle danach die Fächer.

Wurde aber auch schon gesagt, kann man aber nicht oft genug sagen!

Genau! Deshalb hier noch einmal: Such dir die Fächer aus, mit denen du am meisten Punkte sammeln kannst.
Kann man echt nicht oft genug sagen :-)) :-D

Gersig
02.01.2007, 13:00
Ein netter Artikel zum Thema Medizinstudenten und naturwissenschaftliche Vorbildung (http://www.medi-learn.de/medizinstudium/campus/Aktuelles/Uni-News/Erste_bundesweite_Studie_zu_naturwissenschaftliche n_Vorkenntnissen_der_Studienanfaenger_in_Humanmedi zin/)