PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : impfung für pflegepraktikum / studium



Seiten : [1] 2 3 4

HHH
08.03.2007, 11:07
hi!

sind impfungen (z.b. gegen grippe) empfehlenswert fürs praktikum, bzw. für das studium? schließlich hat man ja mit vielen kranken menschen zu tun. was für erfahrungen habt ihr in der hinsicht gemacht und was könnt ihr da empfehlen?

BetterCallSaul
08.03.2007, 11:20
hi!

sind impfungen (z.b. gegen grippe) empfehlenswert fürs praktikum, bzw. für das studium? schließlich hat man ja mit vielen kranken menschen zu tun. was für erfahrungen habt ihr in der hinsicht gemacht und was könnt ihr da empfehlen?

Hab 9 Monate auf ner rel. infektiösen Station gearbeitet (Zivildienst) - Pneumologie. Hep A/B bin ich geimpft worden, sonst eg nix. Habs auch überlebt (auch wenn ich mir durch irgendnen Infekt der nich ausgeheilt war ne Myokarditis eingefangen hab - life suxx)

CNSVX
08.03.2007, 13:42
Also meine Hausärztin hat mir geraten, dass man vor einem Pflegepraktikum überprüfen lassen sollte, ob der Körper durch die Impfung wirklich resistent gegen Hepatitis ist. Also habe ich mir einmal Blut abnehmen lassen und da noch keine vollständige Resistenz vorlag, bekam ich noch eine Impfung.

BetterCallSaul
08.03.2007, 14:46
Also meine Hausärztin hat mir geraten, dass man vor einem Pflegepraktikum überprüfen lassen sollte, ob der Körper durch die Impfung wirklich resistent gegen Hepatitis ist. Also habe ich mir einmal Blut abnehmen lassen und da noch keine vollständige Resistenz vorlag, bekam ich noch eine Impfung.

jo hab ich auch noch mitte märz die überprüfung

aber wie gesagt

bin schon längst durch damit

little_lunatic
08.03.2007, 14:58
wenn du sowieso im medizinischen beruf tätig bleibst ist das ja eher eine langzeit-geschichte. würde die allgemeine durchimpfung mal checken. hep a/b würd ich auf jeden fall empfehlen. und den titer bestimmen. einige kliniken verlangen das auch als vorraussetzung. klar. mit irgendwas anstecken muss man sich nicht, kann aber immer mal passieren. solltest halt nicht nach der begegnung mit faeces den speiserest zwischen den zähnen rauspopeln ;-) auf hygiene und infektionsschutz achten und alles wird gut. wirst schon nicht die syphilis oder skorbut bekommen ;-)

falls dieser satz kein verb dann war spät gestern.

edit: grippeimpfung zu entspr. grippeimpfzeit würd ich sage: ja. gilst als kliniks"personal" als risikogruppe. und gratis bekommt man die immer irgendwie. aber JETZT gegen grippe impfen halt ich für zuviel des guten. zum einen keine grippezeit und zum anderen ist die impf. - lasst mich keinen senf reden - nur gegen eine bestimmte grippe mod.
so. schlaf. sonst vergess ich noch ..... mehr.... zzZZZzzzZZZzz.......

bobbit
08.03.2007, 15:01
Allgemein Impfen ist nicht schlecht. Im Zivildienst bekam ich Hepatitis ohne Probleme aufgefrischt, wobei sich das ewig hingezogen hat ("Der Betriebsarzt ist erst in vier Wochen wieder da..."). Die Grippeimpfung wurde vom Krankenhaus übernommen und jeder Angestellte konnte dies freiwillig durchführen lassen.

Schimmelschaf
08.03.2007, 15:15
Hab erfahren, dass ich erst zu Beginn des Praktikums geimpft werde. Bzw, ich soll den Impfausweis mitbringen und die schauen dann, was nötig ist... Ist es beim Beginn des Praktikums nicht etwas spät?

Würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen... Bin der Meinung, dass das Immunsystem, zumindest meines, "einfach" mal da durch sollte, falls mich die Influenzaviren jemals erwischen sollten.

BetterCallSaul
08.03.2007, 15:18
Hab erfahren, dass ich erst zu Beginn des Praktikums geimpft werde. Bzw, ich soll den Impfausweis mitbringen und die schauen dann, was nötig ist... Ist es beim Beginn des Praktikums nicht etwas spät?

Würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen... Bin der Meinung, dass das Immunsystem, zumindest meines, "einfach" mal da durch sollte, falls mich die Influenzaviren jemals erwischen sollten.

im prinzip ist es spät, wenn du irgendwo kontakt mit hep a/b blut kriegen solltest und keinen impfschutz hast, bist halt leider aufgeschmissen :-kotz

aber irgendwie wirds generell zu beginn des praktikums gemacht...

bobbit
08.03.2007, 15:20
Ist es beim Beginn des Praktikums nicht etwas spät?
Ich wurde im Zivildienst nach sieben Monaten, quasi am Ende, gegen Hepatitis geimpft. Begründung siehe oben. Da ist der erste Tag doch schon wunderbar.

Wie lange dauert der Aufbau des Impfschutzes?

BetterCallSaul
08.03.2007, 15:37
Ich wurde im Zivildienst nach sieben Monaten, quasi am Ende, gegen Hepatitis geimpft. Begründung siehe oben. Da ist der erste Tag doch schon wunderbar.

Wie lange dauert der Aufbau des Impfschutzes?

also bei mir wars mehr als 7 monate insgesamt mit allen impfungen..

vlsime
08.03.2007, 16:02
Würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen... Bin der Meinung, dass das Immunsystem, zumindest meines, "einfach" mal da durch sollte, falls mich die Influenzaviren jemals erwischen sollten.

Sinn und Zweck der Impfung ist es aber nicht nur, Dich vor einer Infektion zu schützen, sondern vor allem zu verhindern, daß Du die entsprechenden Erreger weitergibst; nur weil Du meinst, daß Dein Immunsystem das durchstehen soll und kann, gilt das doch nicht auch für die Patienten, mit denen Du dann tagtäglich zu tun hast, oder?

Schimmelschaf
08.03.2007, 16:09
Hatte sowas schon geahnt... Im Sommer ist doch eh keine Grippezeit?! So viel ich weiss, sind auch viele vom Pflegepersonal nicht dagegen geimpft. Wenn ein infizierter Patient durch die Gänge wandelt, könnte auch er andere anstecken.

BetterCallSaul
08.03.2007, 16:23
Hatte sowas schon geahnt... Im Sommer ist doch eh keine Grippezeit?! So viel ich weiss, sind auch viele vom Pflegepersonal nicht dagegen geimpft. Wenn ein infizierter Patient durch die Gänge wandelt, könnte auch er andere anstecken.

jo deshalb direkt quaranatäne LOL

HHH
08.03.2007, 17:02
also scheint es ja gang und gebe zu sein, eine impfung gegen hepatitis zu bekommen, wenn man sein pflegepraktikum beginnt..? das wäre für mich dann das erste mal, soweit ich weiß.
wie sieht es da eigentlich mit den nebenwirkungen aus?
vor ein paar jahren wurde meine tetanus/diphterie impfung aufgefrischt. da hat es mich am nächsten tag total flach gelegt! sowas würde ich mir sehr gerne ersparen ;-)

meiro
08.03.2007, 17:05
nebenwirkungen sind von mensch zu mensch unteschiedlich.
ich hatte überhaupt keine, ein zivikollege lag jedes mal
1-2 tage :-kotz im bett.
also einfach mal testen ;-)

meiro

Rico
08.03.2007, 17:29
Würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen... Bin der Meinung, dass das Immunsystem, zumindest meines, "einfach" mal da durch sollte, falls mich die Influenzaviren jemals erwischen sollten.Die Argumentation ist ziemlich löchrig, Dein Immunsystem beschäftigt sich täglich mit hunderten Keimen. Da is der Trainingseffekt durch einen Keim mehr oder weniger zu vernachlässigen. Außerdem hat es keinerlei erwiesenen Vorteil, sich mit dem "Orginal-Keim" auseinander zu setzen, das Resultat ist dasselbe.

Logo
08.03.2007, 18:30
Viele Kliniken erwarten (IMO auch sehr sinnvoll) für das Pflegepraktikum eine sog.
"Arbeitsmedizinische Untersuchung" dazu gehört meist eine Hep. A/B Titer-Kontrolle >1000 bzw. gegebenenfalls Impfung/Nachimpfung...

Sowas sagen die aber einem auch bei der Vorbesprechung :-)

derAnda
08.03.2007, 20:30
Viele Kliniken erwarten (IMO auch sehr sinnvoll) für das
"Arbeitsmedizinische Untersuchung" dazu gehört meist eine Hep. A/B Titer-Kontrolle >1000 bzw. gegebenenfalls Impfung/Nachimpfung...



Sicher >1000 ? Von Impfschutz wird ja schon ab >100 ausgegangen.

Chris112
08.03.2007, 20:51
@bobbit: Impfschema für Hep A und B ist nach 0, 1 und 6 Monate.

Also für die Zeit im Krankenhaus ist Hep B schon sehr sinnvoll. Ist eben in D noch verbreitet und ist halt eher blöd wenns hast...Aber wie schon jemand sagte, Hygieneregeln beachten und alles wird gut. Hep B wird mit Ausscheidungen übertragen (Schmierinfektion), nur in ganz seltensten Fällen übers Blut.
Andere Impfungen wurden noch gar nicht angesprochen: Also jeder müsste eigentlich Tetanus, (MMR) und Polio haben, vielleicht noch Diphterie! Diese Impfungen sind meiner Meinung nach auch sinnvoll. Also mal in den Impfpass gucken: müssen alle nach zehn Jahren aufgefrischt werden. Grippe-Impfung find ich persönlich schwachsinnig, egal zu welcher Zeit. Aber da hat jeder ne andere Meinung, also nix drum geben...

Chris112
08.03.2007, 20:54
Sicher >1000 ? Von Impfschutz wird ja schon ab >100 ausgegangen.

Stimmt:
Nachimpfung bei <100 IU/l
Impfschutz bei >100 IU/l (Auffrischung nach 10 Jahren, bzw. Titerkontrolle)