PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bronchopneumogramm?



Mylolo
11.05.2007, 13:20
Hallo zusammen!

Brauche eure Hilfe!: Weiss jemand was ein Bronchopneumogramm ist? Ist das eine ganz normale Röntgenaufnahme?


Und: Wird ein Thoraxröntgenbild bei Inspiration oder bei Exspiration aufgenommen (oder ist es egal)?


Vielen Dank für eure Hilfe!

M.

leo11
11.05.2007, 13:41
Ein positives Bronchopneumogramm ist ein Zeichen für eine Veränderung in der Lunge (z.B. ein pneumonisches Infiltrat), die man auf einer Röntgen Thoraxaufnahme sieht. Dabei werden die intrapulmonalen, normalerweise im Rö Thorax nicht sichtbaren, Bronchien sichtbar, weil in einer Infiltration liegen, die wasserähnliche Dichte hat (Pneumonie,Ödem, Infarkt..). Normalerweise sind sie von luftgefüllten Alveolen umgeben und entsprechend nicht abgrenzbar.

Eine normale Rö Thorax Aufnahme findet in maximaler Inspiration statt, wenn Du einen Pneumothorax besser beurteilen möchtest, kannst Du eine Aufnahme in max. Exspiration machen.

test
11.05.2007, 14:31
Ich dachte das Bronchopneumogram kommt vom Ödem in der Bronchuswand, nicht von den umgebenden Alveolen??

Dr. Hyde
11.05.2007, 19:51
also ich kenns auch als kontrastverschiebung.
die alveolen verändern sich infiltrativ oder sonstwie und dadurch werden die sonst nicht abgrenzbaren bronchien sichtbar.

Schädelspalter
11.05.2007, 20:15
War das nicht irgendeine uralte Darstellung für die Bronchien, bei der Kontrastmittel inhaliert wurde und man dann Aufnahmen gemacht hat, die dann die Bronchien ähnlich wie z.B. bei Darmuntersuchungen im Doppelkontrast gezeigt hat? In zeiten von CT und Endoskopie natürlich völlig überholt.

Als Relikt davon gibt es noch bei der Röntgenbefundung das Bronchopneumogrammzeichen - wie schon beschrieben - ist das interstitielle Gewebe verdichtet, die luftleitenden Bronchen aber nicht betroffen, so sind diese Luftwege als Aufhellungen innerhalb der Verdichtungen zu erkennen (positives Bronchopneumogramm), sind die Bronchen mit Sekret gefüllt, sind sie nicht abgrenzbar (negatives Bronchopneumogramm). Kann helfen, eine interstitielle von einer Lobärpneumonie abzugrenzen.


Und: Wird ein Thoraxröntgenbild bei Inspiration oder bei Exspiration aufgenommen (oder ist es egal)?
Nein - es ist nicht egal.
Zum ersten will man eine Vergleichbarkeit der Bilder eines Patienten. Röntge ich ihn mal bei Ein- mal bei Ausatmung hat man ständig unterschiedliche Höhen des Zwerchfells. Bei max. Einatmung ist der Stand immer gleich, die Bilder von dem Aspekt her vergleichbar.
Nur bei besonderen Fragestellungen (wie hier schon genannt - Pneumothorax) wird in Expiration geröngt, weil ein kleiner Mantel-Pneumothorax bei Inspirationsbildern mal verschleiert sein kann und so die Größe eher beurteilt werden kann.

Relaxometrie
11.05.2007, 20:56
War das nicht irgendeine uralte Darstellung für die Bronchien, bei der Kontrastmittel inhaliert wurde
Dieses Verfahren wurde meines Wissens nach "Bronchographie" genannt.