PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Rechtmediziner



CHALi
28.05.2007, 23:20
Liebe Leute,
lacht mich bitte nicht aus. Ich lese gerade einen Kriminalroman. Dort wurde beschrieben, dass man um einen Todeszeitpunkt näher bestimmen zu können, Glaskörperflüssigkeit abzieht und die Kaliumkonzentration misst.

Weiß wer was dazu? Google hat nichts ergeben

Danke
CHAli

Doctöse
28.05.2007, 23:36
Ich weiss, was du liest :-)) Da können wir beide einen Club aufmachen ;-)

Also, es gilt als erwiesen, dass post mortem der Kalium-Gehalt im Glaskörper linear ansteigt, und zwar unabhängig von Alter und Geschlecht der Leiche, sowie von Umgebungstemperatur und Feuchtigkeit.


EDIT: Wenn du auf Englisch googelst, wirst du einiges dazu finden :-)

pathognom
28.05.2007, 23:59
Hi!

Wie Doctöse sagt, die K+-Konzentration im Glaskörper korreliert tatsächlich gut mit dem sogenannten PMI - post mortem interval. Man verwendet Regressionsmodelle, mittels denen Letzteres direkt aus der Konzentration errechnet werden können. Es gibt übrigens auch noch andere Stoffe, deren postmortale Konzentrationsänderung als Indikator dienen können/könnten, z.B. Nukleoside, Hypoxanthin, diverse Hormone u.v.a.m.

Schaut mal in der Pubmed unter vitreous body potassium PMI, da gibt es einige Sachen zu lesen.

In der Patho ist es ein Seltenes, diese Messung durchzuführen; wir verlassen uns derzeit auf offene Zeichen (Kerntemperatur, Leichenflecken), die Rechtsmediziner beschäftigen sich auch noch mit der Entomologie (wo diverse Insektenlarven untersucht werden - wenig appetitlich :-oopss ).

Liebe Grüße!

Patella
29.05.2007, 00:30
[QUOTE=pathognom
Oh gott was lest ihr denn da?
[/QUOTE]

Ich tippe auf "Der Meister" von Tess Gerritsen. ;-)
Ist quasi der Nachfolger von "Die Chirurgin" und empfehlenswert!

VG Patella

Doctöse
29.05.2007, 00:57
Ich tippe auf "Der Meister" von Tess Gerritsen. ;-)
Ist quasi der Nachfolger von "Die Chirurgin" und empfehlenswert!Ich würde sogar sagen, "Der Meister" IST der Nachfolger von "Die Chirurgin". Aufgrund der Menge an Leichen bot es sich regelrecht an, das Verfahren mal zu erwähnen. Wobei beim Meister ja noch Dr. Tierney dabei war. Die gerichtsmedizinischen Schmankerl nahmen aber erst so richtig zu, als ihm Dr. Maura Isles folgte. Bei "Todsünde" steht sie mit Rizzoli quasi gleichermaßen im Vordergrund. Ganz zu schweigen von "Schwesternmord", welches ich gerade lese :-lesen Ich schweife ab...I'm sorry :-blush :-blush :-blush

trina1081
29.05.2007, 07:10
OT: Ich liebe diese Tess Gerritsen Bücher. Hab sie alle gelesen :-top

catgut
29.05.2007, 10:48
Bin ich jetzt die Einzige, die "Die Chirurgin" nicht gut fand?

tonexxx
29.05.2007, 10:55
Ich tippe auf "Der Meister" von Tess Gerritsen. ;-)
Ist quasi der Nachfolger von "Die Chirurgin" und empfehlenswert!

VG Patella
Hätte aber auch gut hieraus (http://www.amazon.de/Das-geheime-Toten-Patricia-Cornwell/dp/3426671298/ref=sr_1_1/028-4888714-5138924?ie=UTF8&s=books&qid=1180428878&sr=1-1) sein können! Patricia D. Cornwell hat auch ziemlich viel fachliches in ihren Büchern.

CHALi
29.05.2007, 13:07
Hehe,
danke ihr lieben. Neee, ich lese Tess. Find der Meister bisher besser als die Chirurgin.

Hab so lange keine Zeit mehr zum lesen gehabt und hab mir letzt dann gleich noch Todsünde gekauft. Dann hab ich bald alles durch.

Patricia Cornwall mag ich vom Stil nicht so. Was ich auch nett find ich Kathy Reich...

LG und danke. Werde die Tage mal weiterlesen was das angeht.