PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach allen Regeln der Exekution



Seiten : [1] 2 3

Aenima-constructa
06.06.2007, 20:52
Verkaufst Du Dein Gewissen?
Gutachter, Forensiker, Amtsärtze sind diejenigen, denen die verantwortungsvolle Aufgabe des Exekutionvollzugs obliegt. Wenn sie auch nicht direkt an der Exekution beteiligt sind, sind sie doch diejenigen, die die Handlangertätigkeiten übernehmen oder Urteile aufgrund ihrer Analysen fällen.

Im Moment beschäftigt mich das thema "Justitzirrtum" brennend!
Wie vereinbaren die Beteiligten der Exekution (außer der "Täter") Justitzfehltritte mit ihrem Gewissen??

Oder ergeben sich die werten Herren und Damen Kollegen einem Korruptionsnetzwerk? Oder werden diese Ärzte im Laufe der Zeit, durch Routine zu gewissenslosen Akteuren?

Beherrscht die Willkür der Justitz das ärtzliche Handeln? Würdet ihr über Leichen gehen?

Monty
06.06.2007, 21:38
Wusste nicht, dass die Todesstrafe wieder eingeführt wurde... Ansonsten: Was ist denn mit dir los?

Aenima-constructa
06.06.2007, 21:42
Das ist in den Staaten passiert. In den Staaten ist das Gang und Gebe.
Was mit mir los ist? Ich möchte eben darüber reden.

Monty
06.06.2007, 22:48
Hier im Forum befinden sich vor allem Medizinstudenten, weder Amtsärzte noch offizielle US-amerikanische Hänkerrichter. Dass das ganze ethisch fragwürdig ist und die beteiligten Ärzte (die übrigens oftmals die Ausführung verweigern) da in ethische Probleme geraten ist klar, da brauchst du dann nicht so reißerisch einen Thread eröffnen, der vor Implikationen und versteckten Anschuldigungen fast aus den Nähten platzt. Nein, ich verkaufe mein Gewissen nicht, und ich denke auch nicht dass das andere Ärzte tun, die im Rahmen von Justizprozessen Gutachten erstellen etc., denn so wenig perfekt die deutsche Justiz ist, so wenig willkürlich ist sie aber größtenteils auch und über die USA möchte ich mir diesbezüglich kein Urteil erlauben, da ich zur tatsächlichen Beteiligung der Ärzte an Exekutionen wenig sagen kann.

Trojan
06.06.2007, 22:51
Hm, so unkonventionell Deine Threads auch sein mögen, diese Fragestellung hier ist durchaus interessant. habe da selbst schon drüber nachgedacht. Ich (Internist) möchte nicht in Strafverfolgung oder Ermittlung mit hineingezogen werden. Der Grund mag für andere vielleicht schwer nachvollziehbar erscheinen: genauso wie ich nicht an Justizirrtümern beteiligt sein möchte, soll auch mein Wissen nicht dazu dienen, andere Leute ins Gefängnis zu bringen, ob schuldig oder nicht. Kann einige Kollegen und andere Wissenschaftler nicht verstehen, die sich in den Medien hochjubeln lassen, weil sie irgendwelche Personen mit obskuren Madennachweisen o.Ä. überführt haben. Ich glaube nicht an den Sinn von Gefängnis- oder gar Todesstrafen und möchte deshalb nicht daran beteiligt sein.

actin
06.06.2007, 22:52
Ich hab neulich auch gelesen, dass an den Hinrichtungen durch Injektionen keine Ärzte (aktiv) beteiligt seien, sondern dass das von anderen Gefängnisangestellten gemacht werde.

Monty
06.06.2007, 22:53
@trojan: Welchen Vorschlag hast du zur Ahndung von Straftaten? Ich finde Staatsgewalt total besch***en, aber dennoch bin ich froh, dass ich relativ unbehelligt durch die Stadt laufen kann und das mit hoher Wahrscheinlichkeit überlebe, wofür u.a. die Justiz verantwortlich ist...

Muriel
06.06.2007, 22:54
wobei es, denke ich, unerheblich ist, wer denn nun spritzt, henkt oder weiß der Teufel was tut. Moralisch richtig oder verwerflich richtet sich ja nun nicht nach der Berufsausbildung

Aenima-constructa
06.06.2007, 22:57
@monty:Ja, aber die Justitz ist ja nicht allgegenwärtig. Also, wenn Du zur falschen Zeit am falschen Ort bist (passiert!)..., und es ist an diesem Tag wieder ein Verrückter wachgeworden (es wird jeden Tag einer wach), dann kann es sich unter Umständen für Dich erledigt haben.

Wenn diese Situation dann im falschen Millieu stattfindet (Russenmafia), dann sind unsere lieben Herren und Damen Staatsgewalt sehrwohl sehr korrupt und freuen sich über die kleine Taschengeldaufstockung. Korruption ist auch hier Gang und Gebe. Leider.

SidVicious
06.06.2007, 22:58
Verkaufst Du Dein Gewissen?
Gutachter, Forensiker, Amtsärtze sind diejenigen, denen die verantwortungsvolle Aufgabe des Exekutionvollzugs obliegt. Wenn sie auch nicht direkt an der Exekution beteiligt sind, sind sie doch diejenigen, die die Handlangertätigkeiten übernehmen oder Urteile aufgrund ihrer Analysen fällen.

Im Moment beschäftigt mich das thema "Justitzirrtum" brennend!
Wie vereinbaren die Beteiligten der Exekution (außer der "Täter") Justitzfehltritte mit ihrem Gewissen??

Oder ergeben sich die werten Herren und Damen Kollegen einem Korruptionsnetzwerk? Oder werden diese Ärzte im Laufe der Zeit, durch Routine zu gewissenslosen Akteuren?

Beherrscht die Willkür der Justitz das ärtzliche Handeln? Würdet ihr über Leichen gehen?

*Plonk*

Monty
06.06.2007, 23:00
Ja, aber z.B. in Mexiko wird man freundlicherweise von der Polizei von Geldautomat zu Geldautomat gekutscht, damit man genug Geld zusammenbekommt um sie zu bestechen, damit sie dich nicht in den Knast stecken, wenn du sie falsch anguckst...

actin
06.06.2007, 23:06
Hm, so unkonventionell Deine Threads auch sein mögen, diese Fragestellung hier ist durchaus interessant. Ich fand ACs unkonventionelle Threads bzw. posts ja schon beim letzten Mal interessant.




habe da selbst schon drüber nachgedacht.Ich auch, obwohl ich kein Arzt bin. Und wie gesagt, ich hab neulich gelesen, dass sich Ärzte weigen, sich aktiv an den Injektionen zu beteiligen und es auch deshalb Probleme geben soll, weil die Leute, die es machen, keine "Fachleute"sind.

Bin jetzt aber zu müde, um die Quelle zu suchen.

Nur noch das: Ich bin gegen die Todessstrafe.

Und jetzt schlaf ich leider gleich ein, obwohl das Thema interessant ist.

Aenima-constructa
06.06.2007, 23:07
@monty:Na, ja. Du weißt doch, wie das mit den anderen Ländern funktioniert...
Geld hat mehr Macht als Gerechtigkeit, deswegen üben mehrere Opfer Selbstjustitz, was ich verstehen kann. In den Staaten gibt es ab der 3. Straftat (Kavaliersdelikte) 25 Jahre. Ohne Gnade. Hier wird erstmal alles "zu den Akten" gelegt...

Monty
06.06.2007, 23:11
Und was willst du mir damit sagen? Selbstjustiz ist besser zu den Akten gelegte Kleinigkeiten?

actin
06.06.2007, 23:14
wobei es, denke ich, unerheblich ist, wer denn nun spritzt, henkt oder weiß der Teufel was tut. Moralisch richtig oder verwerflich richtet sich ja nun nicht nach der Berufsausbildung@Muriel
Ich hab doch schon gesagt, dass ich gegen die Todesstrafe bin. Ich kann nicht verstehen, wie Menschen so etwas machen können. Ich hatte nur gesagt, es seien meines Wissens keine Ärzte daran beteiligt, weil AC ihre Frage an Ärzte gerichtet hatte.

Aenima-constructa
06.06.2007, 23:16
nein, ich meine Gewaltakte oder Mord, Totschlag und vor allem alle vorsätzlichen Verbrechen, alle kalkulierten schweren Straftaten.

Ich bewundere Forensiker, die ihr Gewissen rein halten können, denn sie fällen manchmal fatale Urteile über die einsässigen Täter...

Muriel
06.06.2007, 23:17
Du hattest es vor dem Post hier nicht explizit gesagt, wobei ich Dir das aber auch ganz sicherlich nicht unterstellen wollte. Ich wollte nur mal eben einewerfen, dass es ja letztendlich egal ist, wer sich zum Richter oder eben Asuführenden richterlicher Entscheidungen erhebt :-)

Evil
06.06.2007, 23:20
@trojan: Welchen Vorschlag hast du zur Ahndung von Straftaten? Ich finde Staatsgewalt total besch***en, aber dennoch bin ich froh, dass ich relativ unbehelligt durch die Stadt laufen kann und das mit hoher Wahrscheinlichkeit überlebe, wofür u.a. die Justiz verantwortlich ist...
Ganz einfach: lebenslang Bleibergwerk oder Sibirien oder was in der Art, dann dürfen sie wenigstens für ihre Untaten schackern.

Trojan
06.06.2007, 23:22
Äääh, nö. Prävention.:-D

Aenima-constructa
06.06.2007, 23:27
Ja, zur Erlebnispädagogik nach Sibierien. Der Steuerzahler übernimmt das gern!

Nun denn, ich weiß, die Rüstung beansprucht mehr.

Diese Resozialisierungsverfahren versprechen immerhin mehr Erfolg, als harte Variante.